Erste Gleitsichtbrille

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
CorvusAlbus
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 30. September 2018, 19:35

Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon CorvusAlbus » Sonntag 7. Oktober 2018, 18:25

Hallo zusammen,

ich bin 39 Jahre alt und hatte zu meinem Leidwesen Anfang des Jahres auf beiden Augen eine Katarakt-OP.

Seid etwa acht Wochen trage ich eine Gleitsichtbrille und bin noch etwas wackelig auf den Augen. ;-)

Laut Optiker haben sich bei der Vermessung die Werte laut Anhang ergeben.

Ich habe mich für folgende Gläser entschieden:
Essilor X-Serie 4D mit eyeprotect.

Für die Ferne benötige ich eigentlich keine Sehhilfe, allerdings zum Autofahren (nicht, dass ich geblitzdingst werde, weil ich den Tacho unscharf sehe ;-)) und für die Arbeit am Computer.

Nun habe ich meinen Optiker schon darauf angesprochen, dass ich das Gefühl habe, in die Ferne nicht so scharf zu sehen, wie ohne Brille. Ich fragte auch, ob es evtl. an der gelblichen Tönung des eyeprotect-Filters liegen könne.
Mein Optiker sagte, dass das eigentlich nicht sein kann und sich auch viel im Kopf abspielt.

Vor kurzem habe ich während der Autofahrt mal das rechte und mal das linke Auge zugekniept und dachte, dass ich links in die Ferne nicht so scharf sehe wie rechts.
Die Stärke der Gläser wurden daraufhin von meinem Optiker nochmals überprüft und stimmen wohl.

Bevor ich jetzt wieder zum Optiker gehe, hätte ich mich gerne hier noch einmal umgehört, ob jemand eine Idee hat, woran es liegen könnte, dass ich links in die Ferne nicht so scharf sehe.

Zu den Gläsern habe ich auch noch eine Frage. :-)
Da mir ein Kollege sagte, dass Gleitsichtgläser eine Gravur haben, habe ich natürlich (so neugierig wie ich bin) mal auf die Gläser geschaut. Meine Frage, ich habe zwar eine Gravur mit Varilux gefunden und eine 25, sowie zwei drei andere Dinge, aber kein X für X-Serie oder 4D. In meinen Gläsern ist ein "F" eingraviert. Könnt ihr mir sagen, ob es sich um die richtigen Gläser handelt.

Für ein paar Tipps wäre ich euch sehr dankbar.

Ich wünsche euch einen schönen Rest-Sonntag.

Viele Grüße
Dateianhänge
IMG_20181007_181347-2.jpg
IMG_20181007_181347-2.jpg (87.11 KiB) 1102 mal betrachtet

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1621
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon GodEmperor » Sonntag 7. Oktober 2018, 19:12

Hey, du weißer Rabe!
CorvusAlbus hat geschrieben:Die Stärke der Gläser wurden daraufhin von meinem Optiker nochmals überprüft und stimmen wohl.
War er mit dir mal draußen mit ner Messbrille? Oder hat mal ein Messglas vor die Brille gehalten?

CorvusAlbus hat geschrieben:[…]Gleitsichtgläser eine Gravur […]Varilux[...]
Uff, Eselohrs neue Gläser kenn ich nicht mehr.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
Qwerty
Beiträge: 398
Registriert: Mittwoch 21. September 2016, 18:20

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon Qwerty » Sonntag 7. Oktober 2018, 20:40

Ersteres mit der Stärke kann nur dein Optiker vor Ort wirklich prüfen.

Ein 4D hat aber auch eine 4D Gravur. Möglicherweise mal mit einer Lupe ran ;)

Lg
Der Satz von Minkwitz, ob man‘s glaubt oder nicht, ist kein Witz :mrgreen:

deephorst
Beiträge: 431
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2013, 23:17

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon deephorst » Sonntag 7. Oktober 2018, 21:24

Zitat : "Die Stärke der Gläser wurden daraufhin von meinem Optiker nochmals überprüft und stimmen wohl."

Wenn Du, auch nach Eintragezeit, in der Ferne mit Brille subjektiv schlechter siehst als ohne, kann die Stärke aber nicht stimmen.
Aus welchem Grund auch immer. No Go, never ever. Vielleicht zu raumlastig gemessen und die echte Ferne nicht kontrolliert, wer weiss.
Nachhaken, Vorhalter vorhalten, über die Messbrille bzw gern auch die Gleitsicht, und notfalls nochmal woanders messen lassen
wir australier sind die coolsten (ricola)

CorvusAlbus
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 30. September 2018, 19:35

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon CorvusAlbus » Sonntag 7. Oktober 2018, 22:01

Vielen Dank für eure Antworten.

@GodEmperor
Nach draußen sind wir nicht gegangen. Ein Messglas wurde mir leider auch nicht vorgehalten, lediglich bei der Messung welche Stärke ich benötige und nach Auswahl des Brillengestelles wurde mir ein Messgestell aufgesetzt, um unter anderem das Führungsauge zu bestimmen.

@Qwerty
Ich werde mir morgen nochmal die Gläser mit Lupe betrachten. Mal schauen, ob ich dann noch etwas entdecken kann. ;-)

@deephorst
Ich gehe demnächst nochmal zum Optiker und spreche mit ihm darüber. Ich weiß ja nicht, wie lange man so zum Eintragen der Brille benötigt, aber es ist jetzt in meinem Fall nicht so, dass ich sie aufsetze und mich freue wie gut ich sehen kann. Zumindest nicht in der Ferne. :-(
Und ich hab sie eigentlich den ganzen Tag auf der Nase.

Hat von euch noch jemand eine Idee, was das eingravierte "F" im Glas heißen könnte?

deephorst
Beiträge: 431
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2013, 23:17

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon deephorst » Sonntag 7. Oktober 2018, 22:07

Hi CorvusAlbus,

nein, so war das nicht gemeint mit der Eintragezeit, im Gegenteil
die hast Du nach 8 Wochen schon mehr als hinter dich gebracht, vergiss das
Die Stärke stimmt einfach nicht, siehe oben
wir australier sind die coolsten (ricola)

CorvusAlbus
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 30. September 2018, 19:35

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon CorvusAlbus » Samstag 13. Oktober 2018, 16:39

Hallo deephorst,

alles gut. :-) Ich hatte mir eigentlich auch vorgestellt, dass es nach acht Wochen
mit der Eingewöhnung vorbei sein sollte und ich gut gucken können müsste.
Ich hab für nächste Woche einen Termin beim Optiker und lasse noch einmal nach der
Stärke schauen.

Vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. :-)

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3705
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon optikgutachter » Samstag 13. Oktober 2018, 23:03

-gelöscht-
Lesen hilft manchmal- die Frage war schon beantwortet.
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

smax100
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 7. November 2014, 14:41

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon smax100 » Dienstag 16. Oktober 2018, 18:25

Wie ist das denn mit der Breite der Sichtfelder, also Nahbereich - Mitte - Fernbereich bei Gleitsichtgläsern.?
Es gibt da ja diese Aufteilung Komfort, Premium und Individual. Die Einsteigergleitsichtgläser würden ja angeblich überhaupt nicht mehr verkauft.
Bei einer Freeform Gleitsichtbrille haben mir inzwischen mehrere Optiker gesagt das es da eine deutliche Abhängigkeit von der Dioptirenkorrektur gibt.
Ich habe das jetzt so verstanden je geringer die Korrektur ist desto breiter sind die Sehbereiche.
Ist da etwas dran?

Benutzeravatar
Qwerty
Beiträge: 398
Registriert: Mittwoch 21. September 2016, 18:20

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon Qwerty » Dienstag 16. Oktober 2018, 21:03

Ach ein so schönes Thema. Das mit den Sehbereichen ist nur eine sehr vereinfachte Darstellung.
Es gibt mehrer Fertigungsverfahren von Gleitsichtgläsern.

Stufe 1 also „Komfort“ oder wie auch immer zielt darauf ab, schon möglichst fertig zu sein um wenig zu kosten. Die Stärke macht hier keine größeren Probleme mehr. Dies ist nur bei noch einfacheren Gläsern zu finden. Sehr wohl jedoch spielt dein Gesicht und die Fassung und dadurch die Positionierung des Glases vor deinem Auge eine Rolle.
Trifft das mit den gewünschten Kriterien des Herstellers überein, wirst du keine Überraschungen erleben, hoch zufrieden sein und keine wirklichen Veränderung zu den höheren Qualitätsstufen verspüren. Trifft das nicht zu, ist das Gegenteil der Fall.

Stufe 2 oder auch „Premium“ oder wie auch immer.
Diese Gläser werden nachträglich noch so bearbeitet dass der Lesebereich an deinen Augenabstand angepasst wird.
Stimmen die anderen Parameter wie Abstand Auge-Brillenglas, Fassungsvorneigung, Fassungsscheibenwinkel nicht wirst du damit auch nicht glücklich.

Stufe 3 oder auch „Individual“ oder wie auch immer.
Diese Gläser werden an alle relevanten Parameter angepasst um beschwerdefreies Sehen durch größtmöglichste Fehlerfreie Abbildungen zu schaffen.

Achtung: Diese Liste ist weder vollständig noch mit den Namen 1:1 zu konkretisieren. Was Premium genannt wird kann genauso Schrott wie aber auch Hightech sein. Es bildet lediglich einen kleinen Ausschnitt an und soll verdeutlichen, dass die Sehbereiche nicht einfach durch Aufzählungen größer werden. Bzw nicht automatisch günstigere Gläser einen engeren Sehbereich haben müssen. Die von mir beschriebenen Gläser wären besser unter Wirkungsoptimiert, Teilindividuell, Vollindividuell einzuteilen. Darüber hinaus gibt es geringere und höhere Qualitätsstufen. Welche für Sie die richtigen sind, kann nur Ihr kompetenter Augenoptiker entscheiden.

Entscheidend sind letztendlich die technischen Details sowie auch die Arbeit des Augenoptikers.

PS: Auch Freeform gibt keine Auskunft über die Qualität was gerne mal so hingestellt wird.

Lg
Der Satz von Minkwitz, ob man‘s glaubt oder nicht, ist kein Witz :mrgreen:

smax100
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 7. November 2014, 14:41

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon smax100 » Dienstag 16. Oktober 2018, 21:27

Welche Gestellform/ Nasenauflage ist denn für eine Gleitsichtbrille idealer?
Eine breite und starre Nasenauflage kann man doch viel schlechter verändern
wenn die Achsposition etwas korrigiert werden muss.
Welche Empfehlung gibt denn der Profi?

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3705
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon optikgutachter » Mittwoch 17. Oktober 2018, 07:54

Die Gleitsichtgläser (nach bzw. mit allen erforderlichen Kriterien)
gleich richtig einzuarbeiten, sodass nichts mehr geändert werden muss......
:wink:
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

smax100
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 7. November 2014, 14:41

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon smax100 » Mittwoch 17. Oktober 2018, 09:17

Den Anspruch ein perfektes Ergebnis abzuliefern habe ich selbst auch. Leider gelingt das in der Realität nicht immer.
Dann ist es eben ganz gut wenn man etwas nachregeln kann...

Benutzeravatar
Qwerty
Beiträge: 398
Registriert: Mittwoch 21. September 2016, 18:20

Re: Erste Gleitsichtbrille

Beitragvon Qwerty » Mittwoch 17. Oktober 2018, 11:44

Nachregeln der Achse gibt es nicht, denn dann hast du evtl. eine schiefe Brille. Perfekte Arbeit ist Vorraussetzung und diese gibt es!

Lg
Der Satz von Minkwitz, ob man‘s glaubt oder nicht, ist kein Witz :mrgreen:


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste