Empfehlungen zum Index

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
deephorst
Beiträge: 424
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2013, 23:17

Re: Empfehlungen zum Index

Beitragvon deephorst » Samstag 6. Oktober 2018, 21:49

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, sind beide 18.
Bei Kind 1 AA- Verordnung vor 6 Monaten, neue Optikermessung anders, daher gefühlt Unsicherheit.
Bei Kind 2 AA- Verordnung ganz aktuell, daher gefühlt sicher, aka angeblich ohne Zweifel.

Ich würd mir erlauben zu empfehlen:
Beide ganz einfach nochmal bei demder OptikerIn messen lassen, wo die Brillen / Gläser gemacht werden sollen.
Das tut nicht weh und zahlt sich aus
Weil dann zeigt sich ja klar, was bei Kind 1 aktuell ist, und ob die AA-Werte bei Kind 2 Bestand haben..
Alles andere ist doch im Trüben gefischt

Macht das am Besten in eben dem netten, sympathischen, korrekten, uneigennützigen Laden Eures Vertrauens
dann klappt das auch, bzw dann habt Ihr auch ein gutes Gefühl und dass Ihr nicht übern Tisch gezogen werdet

Und Vorab- Dickenberechnungen erfordern in der Tat halt die folgenden Parameter: Fassungsmasse, also
Breite/ Höhe des Glases und den AZG also Brückenweite, und persönliche Durchblickpunkte PD + Höhen R/L
und nicht zuletzt die etwaige ungefähre Form des in Rede stehenden Glases.. hab ich noch was vergessen ?

Wenn sich irgendwas überschätzig sagen liesse, dann dass die Randdicke in diesem Fall pro Indexstufe halt
10-12 Prozent geringer wird. Also zB 1.6 "nur Beispiel " circa 5,0 mm / 1.67 4,5 mm / 1,74 4,0 mm
klingt wenig, ist aber je nach persönlichem Empfinden bzw, und, sehr wesentlich, je nach der Art der Fassung
u.u. echt viel .. oder eben nicht :- ) Und : je grösser/breiter die Fassung, desto relativ höher die Randdicke.

Eins noch : Manche Kollegen empfehlen zum Index: sowenig wie möglich, soviel wie nötig. Und die haben Recht.
Das argumentativ auszuführen hab ich grad keine Lust mehr, aber es stimmt einfach. Höchstbrechende Gläser
sind bei Minus aussen schon nochmal bissl dünner, aber auch relevant teurer, und die Dispersion ist schlechter.



schönen Abend noch :- )


PS was mich angeht: ich hab -8,0 und mach mir immer nur 1.74, wegen dünner halt. Nur meine Meinung :- ))
wir australier sind die coolsten (ricola)

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6527
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Empfehlungen zum Index

Beitragvon Distel » Samstag 6. Oktober 2018, 23:35

Horst hat geschrieben:Es war nirgendwo von Töchtern die Rede, aber das nur nebenbei...

ronja hat geschrieben:Du schreibst von Töchtern, gibst uns aber nur einen Wert, der mehrmals kontrolliert wurde?

Offensichtlich interpretiert ronja viel und hält sich nicht an die bekannten Fakten. :wink:

ronja hat geschrieben:Bin gespannt was die Herren Optiker dazu sagen.

.... mit der geschlechtsneutralen Sprache hat sie es derzeit nicht so. :mrgreen:
Zugegeben die Anzahl der aktiven weiblichen Augenoptiker des Forums ist nicht so groß, aber es gibt sie!
Der verwendete Begriff ‚Herren Optiker‘ ist so was von antiquiert und hier völlig fehl am Platz.

Das Konstrukt die ‚Herren Optiker‘ :shock: ist nicht korrekt im Sinne einer geschlechtsneutralen Sprache.
Bei der Berufsbezeichnung ist ein generischen Maskulinum ausreichend und die meisten ‚Mädels‘ fühlen sich auch
mit dem Begriff Augenoptiker angesprochen. :wink: Augenoptiker und Augenoptikerinnen oder Augenoptiker/innen
wäre zwar präzise, stört aber den Lesefluss und wird umgangssprachlich selten gebraucht.
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

ronja
Beiträge: 2304
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Empfehlungen zum Index

Beitragvon ronja » Sonntag 7. Oktober 2018, 00:18

Also ich gebe ja zu, dass ich statt Kinder irgendwie Töchter gelesen habe.
Aber den Rest deines Beitrages Distel finde ich etwas daneben.
Und eine Genderdiskussion werde ich hier sicherlich nicht führen. Das ist mir zu blöd. Das nervt mich wie das momentan überall und sowieso diskutiert wird.

Wenn du dich deswegen irgendwie diskriminiert fühlen solltest, hat das wohl eher damit zu tun, dass du hier im Forum sehr sehr selten im öffentlichen Bereich zu lesen bist. Und der Rest besteht eigentlich auch nur aus Männern. Die andere Sie hat auch schon sehr lange nichts mehr von sich lesen lassen.

In diesem Sinne wünsche ich ein schönes Wochenende.

Gruß Ronja

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 1115
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Empfehlungen zum Index

Beitragvon Roland A. Frank » Sonntag 7. Oktober 2018, 15:43

wie wär´s mit "augenoptischen Fachleute", da können sich alle Geschlechter angesprochen und nicht ausgegrenzt fühlen...
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1583
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Empfehlungen zum Index

Beitragvon GodEmperor » Sonntag 7. Oktober 2018, 18:14

Roland A. Frank hat geschrieben:wie wär´s mit "augenoptischen Fachleute", da können sich alle Geschlechter angesprochen und nicht ausgegrenzt fühlen...
Und Fachleutinnen!
#metoo
Peace Schwestern! :mrgreen:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

ronja
Beiträge: 2304
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Empfehlungen zum Index

Beitragvon ronja » Sonntag 7. Oktober 2018, 22:05

Genau. Hab ja sonst keine Probleme :mrgreen:

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6527
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Empfehlungen zum Index

Beitragvon Distel » Montag 8. Oktober 2018, 07:10

GodEmperor hat geschrieben:
Roland A. Frank hat geschrieben:wie wär´s mit "augenoptischen Fachleute", da können sich alle Geschlechter angesprochen und nicht ausgegrenzt fühlen...
Und Fachleutinnen!
#metoo
Peace Schwestern! :mrgreen:


Gerne, nach den folgenden Zeilen.
Nach wie vor halte ich den verwendeten Begriff ‚Herren Optiker‘ hier für deplatziert.
Unhöflich, ja so hätte ich ihn auch bezeichnen können. :wink:

ronja hat geschrieben:Bin gespannt was die Herren Optiker dazu sagen.

Ronja, Deine Rückmeldung hat mich nicht überzeugt.
Im Öffi befinden sich viel mehr Beiträge wie Du behauptest, auch in den letzten Wochen.
Meine alten Beiträge aufzurufen, dürfte gerade mit Deinen Computerkenntnisse kein Hexenwerk sein. :wink:

An der allgemeinen Bezeichnung Augenoptiker habe ich nichts auszusetzen :D und mit dem Vorschlag
vom Roland „augenoptische Fachleute“ wäre gar keine Basis für Diskussionen gegeben. :lol:
Von mir aus können wir jetzt dieses Kapitel abschießen.
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Windar und 20 Gäste