Probleme mit neuer Stärke

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
xmr
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 22. März 2018, 18:14

Probleme mit neuer Stärke

Beitragvon xmr » Montag 2. Juli 2018, 22:30

Hallo,

ich habe iene Frage zu meinen neuen Gläsern.

Ich hatte ca. 4 Jahre lng Rodenstock Prog Life Free 1.6 mit folgenden Werten:

R: +0,75 Cyl. -2,00 27° Add 1,25
L: -1,25 Cyl. -1,75 167° Add 1,25

Mit der Brille kam ich nach 4 Jahren im Nahbereich nicht mehr so gut klar. Also zum Optiker (keine Kette). Refraktion mit Messbrille etc - ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Heraus kamen diese neuen Werte:

R: +1,00 Cyl. -1,75 28° Add. 1,5
L: -1,25 Cyl. -1,5 162° Add 1,5

Erster Eindruck war sehr gut. Sehr scharfes Sehen, sehr kontrastreich. Ich trage die Brille jetzt seit ca. 1 Monat. Nach ca. 2 Wochen merkte ich allerdings, dass mich das Sehen sehr anstrengt. Ich habe abends oft müde Augen (hatte ich vorher nie) oder sogar Augenschmerzen, bzw. -Druck auf den Augen. Ich war dann nochmal beim Optiker, es wurde noch einmal nachgemessen. Ergebnis war wohl links identisch, rechts eher die Werte der alten Brille. Das rechte Glas wird nun getauscht. Man sagte mir, dass es rechts die größten Veränderungen gegeben habe, das würde wohl die Anstregung erklären. In der letzten Woche habe ich erneut abends Augenschmerzen, allerdings eher links. Ich muss dazu sagen, dass ich hauptsächlich mit den linken Augen sehe, rechts habe ich (schon immer) nur knapp 40% Sehrkraft. Mir ist aufgefallen, dass der Seheindruck tagsüber draußen sehr scharf ist - abends oder in dunklen Räumen aber schwierig ist, Dinge scharf zu bekommen. Setze ich meine alte Brille auf ist es nicht unbedingt schärfer - aber viel entspannter.

Ich habe auch eine neue Bildschirmbrille bekommen, ebenfalls von Rodenstock (wie auch meine alte Bildschirmbrille). Gläser sind wie vorher Progressiv Ergo PC 1.5. Die alte Brille (Werte siehe oben, waren identisch zur Gleitsichtbrille) war top. Bildschirm gestoche scharf, mittlerer Abstand ebenfalls ok, Ferne wie erwartet nicht so gut, allerdings habe ich ab und zu vergessen, dass ich eine Bildschirmbrille aufhabe und bin mit ihr nach Hause gegangen. Die neue Bille hat ebenfalls die Progressiv Ergo PC 1.5, allerdings mit den neu gemessenen Werten. Mit dieser Brille komme ich gar nicht klar. Ab einer Entfernung von anderthalb Armlängen wird es langsam unscharf, ab ca. 2m ist es so unscharf, dass ich es gar nicht mehr scharf bekomme. Nach 30min bekomme ich solche Kopfschmerzen, dass ich die Brille wechseln muss.

Was kann denn da schiefgelaufen sein? Welche Fragen sollte ich beim nächsten Optikerbesuch stellen?

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1403
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Probleme mit neuer Stärke

Beitragvon Karoshi » Montag 2. Juli 2018, 22:49

Ich persönlich würde als allererstes die Zylinderachse Links überprüfen.
Direkter Vergleich alt gegen neu. Die tollste Schärfe nutzt gar nichts, wenn sie nicht vertragen wird.
Und auch Brille alt und Brille neu direkt vergleichen in Bezug auf Sitz und Zentrierdaten.

Das ist aber eher alles Standardvorgehen. Ich schätze das wurde schon gemacht. Mehr wäre sehr spekulativ verwirrt dich mehr als das es dich weiterbringt. Lass die Fachleute ran, die wuchten das Problem schon aus.
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

xmr
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 22. März 2018, 18:14

Re: Probleme mit neuer Stärke

Beitragvon xmr » Dienstag 3. Juli 2018, 12:50

Meine PC Brille habe ich heute dort gelassen - sie scheint zu stark zu sein. Mit den alten Gläsern wieder eingebaut ist es super angenehm, nur der Nahbereich ist etwas klein aber das war ja auch der Grund, warum ich überhaupt neue Brillen gebraucht habe.

Bei meiner Gleitsichtbrille wurde das rechte Auge jetzt mit der alten Stärke versorgt. Auf meine Frage, ob denn das rechte Auge den Druck auf dem linken erklären könne, sagte er, er wolle dazu keine Aussage machen, sondern erstmal abwarten. Subjektiv hat sich mit der alten Stärke nicht viel geändert - ich habe aufgrund der 40% Sehkraft eh das Gefühl, nur mit dem linken Auge zu sehen. Mal abwarten, ob sich der Gesamteindruck ändert. Im direkten Vergleich fühlt sich meine alte Brille immer noch entspannter an. Auf die Frage, ob das vom geänderten Zylinder/Achse kommen könne, wiegelte er ab. Das könne nicht der Grund sein.

xmr
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 22. März 2018, 18:14

Re: Probleme mit neuer Stärke

Beitragvon xmr » Dienstag 3. Juli 2018, 18:36

Ich bin jetzt den ganzen Tag mit der neuen Brille rumgelaufen. Es ist schon angenehmer - die Probleme bleiben allerdings. Augenschmerzen auf dem linken Auge, anstrengendes Sehen. Hört mit der alten Brille innerhalb von 10min auf. Da vergesse ich auch recht schnell, dass ich eine BRille auf habe. Die neue bleibt aufgrund des anstrengenden Sehens präsent.

mannek
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 07:52
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit neuer Stärke

Beitragvon mannek » Montag 16. Juli 2018, 11:51

xmr hat geschrieben:Ich bin jetzt den ganzen Tag mit der neuen Brille rumgelaufen. Es ist schon angenehmer - die Probleme bleiben allerdings. Augenschmerzen auf dem linken Auge, anstrengendes Sehen. Hört mit der alten Brille innerhalb von 10min auf. Da vergesse ich auch recht schnell, dass ich eine BRille auf habe. Die neue bleibt aufgrund des anstrengenden Sehens präsent.


Also liegt es eindeutig an der Brille. :?
Ich würde zum Optiker gehen und alles schildern, die wird auf jeden Fall ausgetauscht. :D


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste