Beschichtung löst sich immer wieder

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Violaveilchen
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 08:46

Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon Violaveilchen » Montag 4. Juni 2018, 14:31

Ich habe mir vor ca. 12 Monaten eine Brille anfertigen lassen. Ich bin relativ stark weitsichtig (6 und 8 Dioptrien mit Astigmatismus). Da nun auch die Altersichtigkeit einsetzt, hat mir der Optiker eine Nahunterstützung von einer 3/4 Dioptrie empfohlen. Ich habe Zeiss Gläser bekommen und seither löst sich die Beschichtung immer wieder an der selben Stelle ab. Es ist die Stelle an der die Brille aufliegen würde, wenn man sie auf die Gläser legen würde (was ich nicht mache). Ich habe inzwischen die Gläser unentwegt austauschen lassen, passe auf die Brille auf, wie auf ein rohes Ei,lege sie nur an einem definierten Platz ab, unterwegs wenn ich die Sonnenbrille trage, kommt sie in das Etuie. Ich reinige sie mit Seife oder Geschirrspülmittel und trockne sie mit einem Brillenputztuch. Trotz dieser Vorsichtsmaßnahmen beginnt die Beschichtung jeweils nach ca. 1 bis 2 Monate sich abzulösen. Die Ablösung sieht aus, wie wenn man ein Rubbellos freirubbelt (Kratzer eng nebeneinander). Inzwischen hat der Optiker auf Hoya Gläser umgestellt, die ich jetzt 1 Monat habe. Gestern habe ich wieder die Beschädigung entdeckt.

Weder der Optiker bei dem ich die Brille gekauft habe, noch ein anderer den ich gefragt habe, hat eine Idee, was der Grund sein kann. Ich hatte schon viele Brillen in meinem Leben, weiß aber nicht mehr weiter. Obwohl die Brille teuer war, wäre ich auch bereit eine neue machen zu lassen, aber ich fürchte, es wird das Problem nicht lösen.Aufgrund meiner schlechten Augen muss ich eine Brille tragen.

Hat irgendjemand eine Idee, was der Grund sein kann.

Benutzeravatar
Michel B.
Beiträge: 2399
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 17:26

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon Michel B. » Montag 4. Juni 2018, 14:42

Ja, hatte einen ähnliche Fall vor zig Jahren.
Das wurde durch das putzen der Brille verursacht. Kunde auch mit starken + Gläsern hatte soviel Kraft in den Fingern, dass er immer die ET an der dicksten Stelle "abgerubbelt" hat.
Damals habe ich die Gläser mindestens 5x getauscht, immer die ET nach maximal sechs Monaten weg.
Lösung war (auf wenn nicht so toll) auf die ET zu verzichten, da haben die Gläser bei meinem Kunden fast 8 Jahre gehalten....

Da ich Optiker=Hellseher bin weiß ich auch dass du gleich antwortest dass es nicht vom putzen kommt, da alles richtig gemacht wird... :wink:

Violaveilchen
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 08:46

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon Violaveilchen » Montag 4. Juni 2018, 14:47

Irgendwo muss etwas falsch passieren. Putzen schlossen beide Optiker aus, da es immer ziemlich exakt die selbe Stelle ist. Bei Fehlern beim Putzen würde es beide Gläser betreffen. Es ist immer das dünnere Glas bei dem ich das Problem habe. Meine Tochter hat auch beschichtete Gläser, die ich ebenso putze wie meine und da ist nichts kaputt. Ich habe sie extra gestern ganz genau angeschaut.

optikum
Beiträge: 375
Registriert: Dienstag 6. April 2010, 09:11
Wohnort: BW 69151 Neckargemünd
Kontaktdaten:

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon optikum » Montag 4. Juni 2018, 15:01

eventuell scheuert die Brille zu sehr im Etui.

Benutzeravatar
Michel B.
Beiträge: 2399
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 17:26

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon Michel B. » Montag 4. Juni 2018, 15:22

Hast du ein Foto davon?

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 2838
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon Lutz » Montag 4. Juni 2018, 15:23

optikum hat geschrieben:eventuell scheuert die Brille zu sehr im Etui.

Hätte ich auch geschrieben, aber das es schon geschrieben wurde, schreibe ich nix... :wink:

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 8025
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon DI Michael Ponstein » Montag 4. Juni 2018, 15:39

Michel B. hat geschrieben:Hast du ein Foto davon?

Das ist doch mein Spruch, bitte Copyright beachten ! :lol:, ansonsten wäre das sicher hilfreich.
Zweitens, welche Zeissgläser genau sind das und welche Beschichtung ist das.
Sind es Zeiss Markengläser oder Zeiss Tochter Gläser namens Synchroni?
Was sagt Zeiss dazu?
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Benutzeravatar
Michel B.
Beiträge: 2399
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 17:26

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon Michel B. » Montag 4. Juni 2018, 15:42

DI Michael Ponstein hat geschrieben:
Michel B. hat geschrieben:Hast du ein Foto davon?

Das ist doch mein Spruch, bitte Copyright beachten ! :lol:,

sorry :shock:

Violaveilchen
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 08:46

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon Violaveilchen » Montag 4. Juni 2018, 15:57

Foto habe ich leider nicht davon und momentan wird es sich auch noch schwer fotografieren lassen. Wenn es mal begonnen hat, schreitet es dann aber rasch voran. Man muss die Brille entsprechend beleuchten, damit man es sieht.

Genaue Infos welche Gläser es sind, habe ich nicht bekommen, in der Ecke des Glases war aber eine Zeiss Gravur.

Clavulusa
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 5. März 2017, 10:49

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon Clavulusa » Montag 4. Juni 2018, 16:08

Meiner Meinung nach, löst irgend eine mechanische Reibung die Beschichtung ab.
Trägst du die Brille beim Pulli an- und ausziehen, fotografierst du mit Sucher, hast du eine Überbrille für die Sonne...???
es gibt viele Möglichkeiten, die solche Schäden, gerade bei höheren Pluswerten verursachen können.
Beobachte dich mal genau über ein paar Tage.
Die letzte Option sind mineralische Gläser in einer "kleinen" Fassung.
Wird natürlich schwerer. :(

Violaveilchen
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 08:46

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon Violaveilchen » Montag 4. Juni 2018, 16:33

Anziehen tue ich mich ohne Brille. Sucher verwende ich auch nur ohne Brille. Am ehesten halte ich noch das Etui für schuldig, aber irgendwo muss ich die Brille ja hin gegen, wenn ich die Sonnenbrille nutze. Diese ist übrigens in dem selben Etui und hat seit einem Jahr nicht die kleinste Beschädigung der Ablösung.

Mineralische Gläser sind bei meinem Werten zu schwer. Die hatte ich einmal mit einer ziemlich kleinen Fassung und die haben mir schon furchtbar hinterm Ohr gedrückt. Mit den Gleitsichtgläsern brauche ich ja eine eher größere Fassung, hat mir der Optiker beim Kauf erklärt.

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 8025
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon DI Michael Ponstein » Montag 4. Juni 2018, 16:47

Ohne Foto bleibt es spekulativ und damit unprofessionell. Sorry, da bin ich raus.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6524
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon Distel » Montag 4. Juni 2018, 17:15

Violaveilchen hat geschrieben:Trotz dieser Vorsichtsmaßnahmen beginnt die Beschichtung jeweils nach ca. 1 bis 2 Monate sich abzulösen. Die Ablösung sieht aus, wie wenn man ein Rubbellos freirubbelt (Kratzer eng nebeneinander). Inzwischen hat der Optiker auf Hoya Gläser umgestellt, die ich jetzt 1 Monat habe. Gestern habe ich wieder die Beschädigung entdeckt.

DI Michael Ponstein hat geschrieben:Ohne Foto bleibt es spekulativ und damit unprofessionell.


Grundsätzlich haben die meisten Beschädigungen Ursachen....man muss zuweilen regelrecht Detektiv spielen. :D
...und ohne Foto sinkt die Trefferquote beim Ursachenrätsel. :?

Trotzdem noch ein paar weitere mögliche Ursachen:
falls ein Clip auf die Brille gesetzt wird, könnte der Abstand zu gering sein
ähnliches könnte bei einer Schneeüberziehbrille im Wintersport passieren
falls mit der Brille durch ein Instrument mit Occular ( Mikroskop u.ä. ) gesehen wird
ebenso kann ein Fernglas, dass keine bzw. verschmutzte Gummimuscheln hat, Schäden
auf der Glasoberfläche der Brillengläser verursachen
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

chris00078
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 31. Oktober 2017, 11:32

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon chris00078 » Montag 4. Juni 2018, 17:36

Hallo,
also ich kann nur sagen, dass ich aus diesem Grund keine Zeissgläser verkaufe. Als vor vielen Jahren Lotutec auf den Markt kam, war das für uns ein Fiasko. Bei fast allen höherbrechenden Gläsern von Zeiss, die ich verkauft hatte, hat sich die Beschichtung gelöst.
Allgemein ist es aber bei allen Herstellern ein Problem, dass die Beschichtungen sich ab Index 1.67 leichter ablösen als bei geringeren Indizes.
Was du generell nie tun solltest, ist die Gläser Hitze auszusetzen. Also die Gläser dürfen nicht wärmer werden als max. 60 Grad. Nicht im Sommer im Auto liegenlassen, nicht in die Sauna gehen, etc. (Thermalwasser ist auch sehr schädlich für deine Gläser).
Wenn du all das für dich ausschließen kannst, dann liegt es am Glas/Hersteller.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3668
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Beschichtung löst sich immer wieder

Beitragvon optikgutachter » Dienstag 5. Juni 2018, 08:38

Ohne Foto(s) wird das hier nichts.
Bitte mal einstellen.
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste