Plastik-Gläser nach nur 3 Jahren undurchsichtig

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
papo
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 10. Mai 2018, 16:48

Plastik-Gläser nach nur 3 Jahren undurchsichtig

Beitragvon papo » Samstag 12. Mai 2018, 10:15

Hallo zusammen

Ich habe meine beiden letzten Brillen am selben Ort gekauft; die vorletzte vor ca. 15 Jahren. Ich habe diese Brille über 10 Jahre jeden Tag getragen, bis das Gestell arg in Mitleidenschaft gezogen war. Dann habe ich eine neue Brille gekauft, das war vor ca. 2-3 Jahren. Unglücklicherweise ist mir diese Brille einmal heruntergefallen, was eines der beiden Gläser beschädigt hat. Dieses Glas (vermutlich das linke) wurde dann ersetzt.

Nun stelle ich fest, dass das rechte Glas langsam undurchsichtig wird. Es ist so, als ob die äusserste Schicht irgenwie porös und ganz rauh geworden ist. Am prominentesten ist der Effekt in der Ecke, welche gegen meine Nase zeigt. Von dort wird das Glas dann gegen die anderen Seiten hin wieder etwas glatter, aber eigentlich ist ein Grossteil der Fläche betroffen und langsam stört es mich, dass ich durch dieses Glas nicht mehr gut sehen kann.

Es handelt sich nicht um einen Kratzer, von der Bescaffenheit her sieht es eher irgendwie nach Rost aus, obwohl das recht albern klingt. Irgendwie scheint die äusserste Schicht des Glases zu erodieren. Ich habe versucht, zwei Fotos davon zu machen, um den Sachverhalt zu verdeutlichen.

Es könnte auch sein, dass nach meinem Missgeschick das rechte Glas ersetzt worden ist, evtl. mit schlechterer Qualität? Obwohl ich den Eindruck habe, dass beim linken Glas das selbe Phänomen in Erscheinung zu treten beginnt. So oder so würde mich interessieren, ob so etwas normal ist. Ich habe nicht den Eindruck, bei der älteren Brille mit diesem Problem gekämpft zu haben. Auch diese war in der unteren Hälfte randlos. Vielleicht reinige ich meine Brille falsch?

Vielen Dank für eure Antworten

Mathias
Dateianhänge
brille_fern_crop.jpg
brille_fern_crop.jpg (230.15 KiB) 909 mal betrachtet
brille_nah.jpg
brille_nah.jpg (65.87 KiB) 909 mal betrachtet

Oppicker
Beiträge: 1998
Registriert: Dienstag 19. September 2006, 11:16
Wohnort: 76646 Bruchsal

Re: Plastik-Gläser nach nur 3 Jahren undurchsichtig

Beitragvon Oppicker » Samstag 12. Mai 2018, 10:42

Das sieht nach einem Beschichtungsschaden aus. Kommt mal vor, fällt normalerweise auch unter die Garantieleistungen binnen 2er Jahre.
Ein Handhabungsfehler kann solche Schäden auch verursachen, aber dann wären üblicherweise beide Gläser betroffen.

Wenn die Brille über 2 Jahre alt ist, kannst Du nur um Austausch des Glases auf Kulanz bitten, wenn nicht Dein Optiker freiwillig eine längere Garantiezeit versprochen hat.
Manchmal gibt es im Leben einfach nicht genug Steine (Forrest Gump)

Benutzeravatar
Snipera
Beiträge: 2380
Registriert: Montag 6. Dezember 2010, 09:18
Wohnort: Niederösterreich / Weinviertel / Mistelbach
Kontaktdaten:

Re: Plastik-Gläser nach nur 3 Jahren undurchsichtig

Beitragvon Snipera » Samstag 12. Mai 2018, 10:47

Könnte aber auch von einem Spray (Haarspray, Lackspray,...) oder so etwas herstammen. Das wäre dann mit geeignetem Reinigungsmittel dann wieder lösbar.
Dein Augenoptiker erkennt das sicher, wenn er die Gläser in der Hand hat, ob es die Beschichtung oder ob etwas drauf pickt

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6483
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Plastik-Gläser nach nur 3 Jahren undurchsichtig

Beitragvon Distel » Samstag 12. Mai 2018, 11:08

.
Scheinbar ist die Glasmatrix geschädigt, der Effekt beginnt an der Stelle nahe der Haut - im Nasenflankenbereich.
Müßig die Ursache zu ergründen, da unsere Brillen im Ablauf eines Brillenlebens mit widrigen Bedingungen zurechtkommen müssen. Heißer Sommertag mit Platzregen, von draußen bei Minus-Temperaturen in die heiße Wohnung, staubiges Umfeld, Nutzung der Brille bei Arbeiten mit starker Schweißentwicklung.....

Wie der Kollege schon vorgeschlagen hat, das Gespräch mit dem Hersteller der Brille suchen.
Vielleicht bietet er neue Gläser zu sympathischen Konditionen an, quasi ein Pechvogel-Bonus.
:wink:
...ein Entgegenkommen für Kunden, keine rechtliche Grundlage.



Weil es zur Thematik passt, noch eine Ergänzung.....
Vorsorglich macht es Sinn die Brille immer abends zu reinigen. :!:

Am besten die Brille abends mit einem milden Zusatzmittel und Wasser reinigen, so können sich über Nacht keine Ablagerungen auf die Glas- und Fassungsoberflächen einwirken.
Diese Ablagerungen: Kosmetikrückstände, Cremes, Haarspray, Schweiss... könnten in der Glasmatrix ( bei defekter ET-Schicht ) Schaden anrichten, wenn sie über Nacht ihr Unwesen treiben können.

Zudem ist es sinnvoll nach "schmutziger" Arbeit oder "schweißtreibenden" Tätigkeiten, sportlichen Aktivitäten die Brille auch zwischendurch zu reinigen. So ist gewährleistet, dass eventuelle Anhaftungen schnell entfernt werden. :idea:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2503
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Plastik-Gläser nach nur 3 Jahren undurchsichtig

Beitragvon Eberhard Luckas » Sonntag 13. Mai 2018, 20:34

..... und niemals Papiertücher verwenden.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

papo
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 10. Mai 2018, 16:48

Re: Plastik-Gläser nach nur 3 Jahren undurchsichtig

Beitragvon papo » Montag 14. Mai 2018, 17:39

Hallo zusammen und vielen Dank für die vielen tollen Antworten!

Die Brille ist von Fielmann (in der Schweiz). Ich denke, dass ich euren Rat beherzige und dort mal vorbeigehe. Viel bleibt mir ohnehin nicht übrig, denn der aktuelle Zustand geht auf Dauer wohl nicht... Ich frage mich, ob das eventuell von der Glasqualität abhängig ist. Bzw. bei mir ist das ja eine Art von Kunststoff. Wie gesagt hatte ich das Problem mit der anderen Brille nicht, das erstaunt mich etwas. Aber beim Kauf wurde mir in dieser Hinsicht keine Auswahl angeboten. Ich wäre nämlich schon bereit, mehr für die Gläser zu bezahlen, wenn sie dann nicht so schnell kaputt gehen...

Ein Handhabungsfehler kann solche Schäden auch verursachen, aber dann wären üblicherweise beide Gläser betroffen.


Wie gesagt wurde eines der beiden Gläser nachträglich ersetzt. Ich weiss aber leider nicht mehr, welche Seite das gewesen ist. So gesehen würde ich einen Handhabungsfehler nicht ausschliessen, aber ich gebe mir eigentlich schon recht Mühe und reinige die Brille mit dem Tuch, welches im Etui mitgeliefert worden ist. Es wäre auch etwas sonderbar, wenn sich meine Handhabung zeitgleich mit dem Kauf der neuen Brille plötzlich ändern würde. Aber vielleicht sind diese Gläser einfach empfindlicher auf etwas, das ich nicht machen sollte. Ich werde in dieser Hinsicht den Tipp von Distel auf jeden Fall umsetzen. Haarspray, Schminke und solcherlei benutze ich nicht, daran liegt es also wohl nicht.

Nochmals herzlichen Dank für alle Antworten!

Mathias

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6483
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Plastik-Gläser nach nur 3 Jahren undurchsichtig

Beitragvon Distel » Montag 14. Mai 2018, 20:09

Eberhard Luckas hat geschrieben:..... und niemals Papiertücher verwenden.

und Stofftücher regelmäßig austauschen und waschen. :D
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Robin
Beiträge: 1823
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Plastik-Gläser nach nur 3 Jahren undurchsichtig

Beitragvon Robin » Dienstag 15. Mai 2018, 08:50

papo hat geschrieben:...
Ich werde in dieser Hinsicht den Tipp von Distel auf jeden Fall umsetzen. Haarspray, Schminke und solcherlei benutze ich nicht, daran liegt es also wohl nicht.

Nochmals herzlichen Dank für alle Antworten!

Mathias

aber vielleicht deine Frau während du in der Nähe bist?!


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 19 Gäste