Schleifrand/Facette zu breit?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
BrillenHorst
Beiträge: 4
Registriert: Montag 23. April 2018, 13:21

Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon BrillenHorst » Mittwoch 25. April 2018, 10:20

Ein fröhliches Hallo in die Runde!

Ich bin schon eine Weile stiller Mitleser und erfreue mich an der geballten Kompetenz dieses Forums. :) Heute habe ich selbst eine Frage zu einer neuen Sonnenbrille:

1.jpg
1.jpg (57.72 KiB) 1216 mal betrachtet

2.jpg
2.jpg (180.38 KiB) 1216 mal betrachtet


Im Gegensatz zu meinen früheren Brillen weist diese einen mit dem Fingernagel fühlbaren Spalt zwischen Glas und Fassung auf. Es handelt sich genau genommen nicht um einen Spalt, da das Brillenglas mit der Fassung abschließt, es gibt also keinen "Durchschuss". So wie ich hier gelernt habe, handelt es sich um den Schleifrand, der sich den Eigenschaften der Brille anpassen muss. Dieser ist allerdings auf der Seite des rechten Auges schon deutlich sichtbar, weil es sich um eine Sonnenbrille handelt (siehe Bilder). Der Schleifrand ist an den Seiten sowie auf dem stärkeren Glas ausgeprägter, am oberen Rand ist er gar nicht erkennbar. Die Gläser wackelt nicht.

Der Optiker meint, dass eine andere Einpassung nicht möglich war. Was mich allerdings wundert ist, dass meine vorige Brille keinen solchen breiten Schleifrand aufwies.

Daten: Die Brille hat links -1, rechts -2.5, beide mit leichtem Zylinder von 0.75 bei "extra dünnem" Glas. Meine vorige Brille ohne dieses Phänomen hatte -0.75 und -2 bei gleichem Zylinder und "normalem" Glas.

Da die Brille nicht so günstig war, hätte ich hier gerne noch eine zweite Meinung dazu. Danke euch!

PS: Es gab vor 12(!) Jahren übrigens eine ähnliche Frage, allerdings sind die Bilder dort nicht mehr erhalten: http://forum.optiker.de/viewtopic.php?t=929

Spezi
Beiträge: 2607
Registriert: Donnerstag 17. Juni 2010, 12:43

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon Spezi » Mittwoch 25. April 2018, 13:27

Ist für mich technisch in Ordnung, da keine Luft zwischen Fassungsrand und Glas!
Mit dieser Sonnenbrille in Kombination mit deinen Gläsern in der Preisvariante vielleicht nicht besser machbar, das kann ich aber auf den Bildern leider nicht erkennen!
Grundsätzlich kann man das wahrscheinlich mit einer höherwertigen Fassung, mit einem anderen Glas und vor allem mit einer anderen Schleiftechnik besser machen, dazu müsste man aber auch die Brille mal vor Ort sehen und in den Händen halten! :wink:

Was ist es denn für eine Sonnenbrille, welche Gläser wurden verbaut und was hat der ganze Spaß gekostet??

optiIRL
Beiträge: 280
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2013, 15:05
Wohnort: Nürnberg

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon optiIRL » Donnerstag 26. April 2018, 13:30

Für mich sieht die Brillenfassung verdächtig nach Spritzguss aus. Das ist jetzt nicht grundsätzlich schlecht, aber: Bei Spritzgussfassungen ist oft die so genannte Nut, die bei fast jeder Fassung zu finden ist, in der Form und Tiefe nicht so gestaltet wie die auf das Brillenglas geschliffene Facette.
Für diese aufgeschliffene Facette gibt es aber bestimmte Vorgaben die durch das Schleifwerkzeug vorgegeben sind und von der Werkstatt nicht verändert werden können. Wenn der Fassungshersteller diese Bedingungen bei der Nut der Fassung nicht berücksichtigt haben wir den Salat.
Solange nicht diese Nut per Laser 3-dimensional abgetastet wird und dann genau diese Form als Facette auf das Glas aufgetragen wird, kann man daran nichts ändern. Diese Technik ist aber erst im Experimentalstadium.

BrillenHorst
Beiträge: 4
Registriert: Montag 23. April 2018, 13:21

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon BrillenHorst » Freitag 27. April 2018, 11:12

Danke für eure Antworten! Dass die Nut nicht zur Facette passt, habe ich auch schon vermutet, klingt jedenfalls plausibel. Das Gestell ist von Ray Ban, zu den Gläsern kann ich leider nichts sagen, außer dass sie polarisiert sind. Kostenpunkt etwa 270 Euro.

wörterseh
Beiträge: 6804
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon wörterseh » Freitag 27. April 2018, 14:15

BrillenHorst hat geschrieben:Dass die Nut nicht zur Facette passt, habe ich auch schon vermutet, klingt jedenfalls plausibel.

Wobei, wie oben bereits erwähnt, wahrscheinlich nicht die Facette das Problem ist.
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Spezi
Beiträge: 2607
Registriert: Donnerstag 17. Juni 2010, 12:43

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon Spezi » Freitag 27. April 2018, 18:39

@Brillenhorst

dann war es ja kein "Billigkauf" der mal eben reingewurstelt wird und man aufgrund vom Preis nicht mehr erwarten kann!

Wir verglasen jeden Tag Ray Ban Sonnenbrillen :lol: und mit einem spezial Schliff auf einem modernen Schleifautomaten wird das schöner
bzw. schließt das Glas vorne bündig ab!

Soweit ich das anhand der Bilder, aus der Ferne, beurteilen kann - ist das bei dem aufgerufenen Preis so nicht ok bzw. würde es mir als ausführenden Optiker nicht gefallen!!

Sprich deinen Optiker mal auf einen "Lentischliff" an!

Viel Erfolg!!!

Benutzeravatar
Michel B.
Beiträge: 2407
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 17:26

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon Michel B. » Freitag 27. April 2018, 18:56

....oder Minifacette :D

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1621
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon GodEmperor » Freitag 27. April 2018, 19:07

...oder einen, der sowas ohne Superduperhyperturbo2000automaten an der Seite des Handschleifsteins selber machen kann.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Spezi
Beiträge: 2607
Registriert: Donnerstag 17. Juni 2010, 12:43

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon Spezi » Freitag 27. April 2018, 19:10

Michel B. hat geschrieben:....oder Minifacette :D


Die wird nicht viel bringen, macht die Sache, bei Kunststoff-Fassungen, nach meiner Erfahrung sogar noch schlimmer!!

Bitte nicht als Kritik verstehen!! :wink:

Spezi
Beiträge: 2607
Registriert: Donnerstag 17. Juni 2010, 12:43

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon Spezi » Freitag 27. April 2018, 19:12

GodEmperor hat geschrieben:...oder einen, der sowas ohne Superduperhyperturbo2000automaten an der Seite des Handschleifsteins selber machen kann.



dafür zittere ich zu sehr :lol:

Benutzeravatar
Michel B.
Beiträge: 2407
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 17:26

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon Michel B. » Freitag 27. April 2018, 20:02

Spezi hat geschrieben:
Michel B. hat geschrieben:....oder Minifacette :D


Die wird nicht viel bringen, macht die Sache, bei Kunststoff-Fassungen, nach meiner Erfahrung sogar noch schlimmer!!

Bitte nicht als Kritik verstehen!! :wink:

Ach ich bin kritikfähig :lol:
Denke aber trotzdem das könnte helfen...

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1621
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon GodEmperor » Freitag 27. April 2018, 20:25

Spezi hat geschrieben:dafür zittere ich zu sehr :lol:

Vorher eine bis fünf rauchen, denn geht's... :mrgreen:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 1152
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon Roland A. Frank » Samstag 28. April 2018, 08:35

GodEmperor hat geschrieben:...oder einen, der sowas ohne Superduperhyperturbo2000automaten an der Seite des Handschleifsteins selber machen kann.


:mrgreen:


...wobei Rayban und Spritzguss sich ja nicht zwnagsläufig ausschliesst (bytheway)
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer

Robin
Beiträge: 1869
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon Robin » Samstag 28. April 2018, 09:31

und bitte beachten: es sind Pol-Gläser!

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 1152
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Schleifrand/Facette zu breit?

Beitragvon Roland A. Frank » Samstag 28. April 2018, 10:13

Robin hat geschrieben:und bitte beachten: es sind Pol-Gläser!


naja, sind halt logischerweise dicker :mrgreen: , aber das sagt man dem Kunden doch eh vorher....
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: noby1973 und 22 Gäste