Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
PeterMitBrille
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 13:41

Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon PeterMitBrille » Sonntag 11. März 2018, 18:05

Hallöchen,

ich bin der, der bei seiner Brille eine starke Randunschärfe und CAs hatte.
Ich eröffne hier einen neuen Thread, da der alte Thread nichts mehr mit meinem aktuellen Anliegen zu tun hat.

Nun habe ich die neuen Gläser erhalten: https://drive.google.com/file/d/16D5Iky ... SZURI/view
Die CAs sind nun fast (lediglich minimalste Farbsäume) vollständig weg. Da ich nun anstatt von einer Brechzahl von 1,67, eine von 1,6 habe.
Eine gewisse Randunschärfe verspüre ich bei weit entfernten Objekten leider weiterhin. Doch das wirkt auf mich normal.

Nun zu meinen Fragen:
1) Ist bei -3,0 dpt eine Verzerrung unabdingbar? Dies merke ich hauptsächlich, wenn ich meinen Kopf schnell bewege.
2) Sind Gläser mit einer Brechzahl von 1,6 immer günstiger als welche mit einer Brechzahl von 1,67?
3) Wird erfahrungsgemäß bei der Kette mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund ein Nachlass gewährt, wenn man diesen aufgrund der Umstände anfordert?
4) Gibt es bei den aktuellen Spezifikationen aktuell noch Verbesserungsbedarf?

Über die Beantwortung meiner Fragen würde ich mich außerordentlich freuen.

Viele Grüße

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3498
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon optikgutachter » Sonntag 11. März 2018, 18:19

Nein. Meistens. Wissen wir nicht. Ja.
Viel Erfolg.
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

Renate64
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:41

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon Renate64 » Sonntag 11. März 2018, 18:27

Mir wäre wichtiger , statt eines Nachlasses, eine Sehhilfe, mit der mein Sehfehler optimal korrigiert ist .
Wenn du nicht zufrieden bist, besprich das am besten mit deinem Optiker.
Kann natürlich sein dass du dich an manches (Verzerrungen) noch gewöhnst, bzw das Gehirn das umrechnet . Manchmal braucht man ein wenig Geduld.

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1366
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon GodEmperor » Sonntag 11. März 2018, 19:33

optikgutachter hat geschrieben:Nein. Meistens. Wissen wir nicht. Ja.
Viel Erfolg.

:lol:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3498
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon optikgutachter » Sonntag 11. März 2018, 21:17

Renate64 hat geschrieben:Mir wäre wichtiger , statt eines Nachlasses, eine Sehhilfe, mit der mein Sehfehler optimal korrigiert ist .
Wenn du nicht zufrieden bist, besprich das am besten mit deinem Optiker.
Kann natürlich sein dass du dich an manches (Verzerrungen) noch gewöhnst, bzw das Gehirn das umrechnet . Manchmal braucht man ein wenig Geduld.


Hinweis:
Er guckt auf den Preis und übersieht wie fast alle Kunden, dass die Leistung entscheidend ist.
Die möchte er nun in nachhinein von uns haben. Na denn....... :wink:
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 891
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon Roland A. Frank » Montag 12. März 2018, 09:00

optikgutachter hat geschrieben:...

Hinweis:
Er guckt auf den Preis und übersieht wie fast alle Kunden, dass die Leistung entscheidend ist.
Die möchte er nun in nachhinein von uns haben. Na denn....... :wink:



Einer DER Kernsätze in diesem Forum !

Gilt leider sehr sehr oft !
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer

PeterMitBrille
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 13:41

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon PeterMitBrille » Dienstag 13. März 2018, 17:43

optikgutachter hat geschrieben:
Renate64 hat geschrieben:Mir wäre wichtiger , statt eines Nachlasses, eine Sehhilfe, mit der mein Sehfehler optimal korrigiert ist .
Wenn du nicht zufrieden bist, besprich das am besten mit deinem Optiker.
Kann natürlich sein dass du dich an manches (Verzerrungen) noch gewöhnst, bzw das Gehirn das umrechnet . Manchmal braucht man ein wenig Geduld.


Hinweis:
Er guckt auf den Preis und übersieht wie fast alle Kunden, dass die Leistung entscheidend ist.
Die möchte er nun in nachhinein von uns haben. Na denn....... :wink:


Das stimmt nicht. Habe nur mit meinem Optiker meines Vertrauens das letzte Mal keine guten Erfahrungen mit gemacht. Und da die Kette der einzige weitere Optiker in meiner Stadt ist, habe ich ihn mal ausprobiert. Und wer sagt, dass diese Kette nicht gut ist? Die, die ich kenne die dort Kunden sind, sind äußerst zufrieden. Und um eine zweite (mittlerweile sogar eine vierte) Meinung zu bekommen, frage ich eben noch hier. Doch diese hier, ist auch nicht wirklich gut.

Viele Grüße

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8507
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon vidi » Dienstag 13. März 2018, 18:30

PeterMitBrille hat geschrieben:
Das stimmt nicht. Habe nur mit meinem Optiker meines Vertrauens das letzte Mal keine guten Erfahrungen mit gemacht. Und da die Kette der einzige weitere Optiker in meiner Stadt ist, habe ich ihn mal ausprobiert. Und wer sagt, dass diese Kette nicht gut ist? Die, die ich kenne die dort Kunden sind, sind äußerst zufrieden. Und um eine zweite (mittlerweile sogar eine vierte) Meinung zu bekommen, frage ich eben noch hier. Doch diese hier, ist auch nicht wirklich gut.

Oh, die Antworten waren vollkommen korrekt, aber es waren wohl nicht die Antworten die Sie erwartet haben.
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

wörterseh
Beiträge: 6586
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon wörterseh » Dienstag 13. März 2018, 22:06

...wie kommst denn darauf? ;-)
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

PeterMitBrille
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 13:41

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon PeterMitBrille » Mittwoch 14. März 2018, 16:49

vidi hat geschrieben:
PeterMitBrille hat geschrieben:
Das stimmt nicht. Habe nur mit meinem Optiker meines Vertrauens das letzte Mal keine guten Erfahrungen mit gemacht. Und da die Kette der einzige weitere Optiker in meiner Stadt ist, habe ich ihn mal ausprobiert. Und wer sagt, dass diese Kette nicht gut ist? Die, die ich kenne die dort Kunden sind, sind äußerst zufrieden. Und um eine zweite (mittlerweile sogar eine vierte) Meinung zu bekommen, frage ich eben noch hier. Doch diese hier, ist auch nicht wirklich gut.

Oh, die Antworten waren vollkommen korrekt, aber es waren wohl nicht die Antworten die Sie erwartet haben.


Es geht mir nicht um die Antworten, sondern um die Art.
Mir würde zum Beispiel noch interessieren, wie der Verbesserungsvorschlag lauten würde.

Viele Grüße
Zuletzt geändert von PeterMitBrille am Mittwoch 14. März 2018, 16:51, insgesamt 1-mal geändert.

PeterMitBrille
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 13:41

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon PeterMitBrille » Mittwoch 14. März 2018, 16:50

PeterMitBrille hat geschrieben:
vidi hat geschrieben:
PeterMitBrille hat geschrieben:
Das stimmt nicht. Habe nur mit meinem Optiker meines Vertrauens das letzte Mal keine guten Erfahrungen mit gemacht. Und da die Kette der einzige weitere Optiker in meiner Stadt ist, habe ich ihn mal ausprobiert. Und wer sagt, dass diese Kette nicht gut ist? Die, die ich kenne die dort Kunden sind, sind äußerst zufrieden. Und um eine zweite (mittlerweile sogar eine vierte) Meinung zu bekommen, frage ich eben noch hier. Doch diese hier, ist auch nicht wirklich gut.

Oh, die Antworten waren vollkommen korrekt, aber es waren wohl nicht die Antworten die Sie erwartet haben.


Es geht mir nicht um die Antworten, sondern um die Art.
Mir würde zum Beispiel noch interessieren, wie der Verbesserungsvorschlag lauten würde.

Viele Grüße


Ups, habe versehentlich statt Bearbeiten, Antworten getippt. Sorry.

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8507
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon vidi » Donnerstag 15. März 2018, 11:10

PeterMitBrille hat geschrieben:
Es geht mir nicht um die Antworten, sondern um die Art.
Mir würde zum Beispiel noch interessieren, wie der Verbesserungsvorschlag lauten würde.

Du hast Antworten erhalten. Mehr ist online nicht möglich. Alles andere kann nur der Optiker vor Ort mit dir klären.
Also hin zu deinem Opticus, du hast ihn schließlich für seine Leistungen bezahlt.
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Benutzeravatar
Snipera
Beiträge: 2322
Registriert: Montag 6. Dezember 2010, 09:18
Wohnort: Niederösterreich / Weinviertel / Mistelbach
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon Snipera » Donnerstag 15. März 2018, 11:39

Die "Art" der Kommunikation ist im Internet wirklich schwierig, denn es wird keinerlei Gestigen oder Mimiken mit übertragen. Daher können so manche "sachliche" Äußerungen oder auch ein kleiner Unterton mit einem Augenzwinkern anders wirken, als ein mahnender Finger.

Wenn man die KollegenInnen länger kennt, so weiß man: Die beißen nicht, die wollen nur spielen :wink:
Daher ist die Art sicher falsch interpretiert worden - sorry falls es hier im Forum so rüber gekommen ist

Nun zurück zu deiner Frage
Genaugenommen hat der "optikgutachter" mit seiner sehr kurzen Antwort bereits alles auf den Punkt gebracht. Da eine kurze Information meist sehr unbefriedigend rüberkommt, haben die letzten Beiträge es nochmals auf zusammen gefasst:

1. Wir waren beim Verkaufsgespräch nicht dabei, daher wissen wir nicht, was besprochen und ausgemacht wurde
2. Eine Lösung kann nur der Verkäufer dir anbieten, weil: siehe obrigen Satz
3. Die genaue Beanwortung deiner Detailfragen hat dir der optikgutachter in seiner ersten Antwort gegeben. Nichts anders würde ich dir inhaltlich auch antworten - bei mir wäre nur mehr Text um die Antwort, aber inhaltlich völlig ident

Denk das Thema ist somit abgearbeitet und kann somit geschlossen werden
Gehe zu dem Augenoptiker oder Verkäufer, bei dem du dich am Meisten wohl fühlst. Dabei ist es egal ob zu einem Filialisten oder Traditionellen. Du hast die freie Entscheidung

PeterMitBrille
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 13:41

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon PeterMitBrille » Freitag 23. März 2018, 19:30

Snipera hat geschrieben:Die "Art" der Kommunikation ist im Internet wirklich schwierig, denn es wird keinerlei Gestigen oder Mimiken mit übertragen. Daher können so manche "sachliche" Äußerungen oder auch ein kleiner Unterton mit einem Augenzwinkern anders wirken, als ein mahnender Finger.

Wenn man die KollegenInnen länger kennt, so weiß man: Die beißen nicht, die wollen nur spielen :wink:
Daher ist die Art sicher falsch interpretiert worden - sorry falls es hier im Forum so rüber gekommen ist

Nun zurück zu deiner Frage
Genaugenommen hat der "optikgutachter" mit seiner sehr kurzen Antwort bereits alles auf den Punkt gebracht. Da eine kurze Information meist sehr unbefriedigend rüberkommt, haben die letzten Beiträge es nochmals auf zusammen gefasst:

1. Wir waren beim Verkaufsgespräch nicht dabei, daher wissen wir nicht, was besprochen und ausgemacht wurde
2. Eine Lösung kann nur der Verkäufer dir anbieten, weil: siehe obrigen Satz
3. Die genaue Beanwortung deiner Detailfragen hat dir der optikgutachter in seiner ersten Antwort gegeben. Nichts anders würde ich dir inhaltlich auch antworten - bei mir wäre nur mehr Text um die Antwort, aber inhaltlich völlig ident

Denk das Thema ist somit abgearbeitet und kann somit geschlossen werden
Gehe zu dem Augenoptiker oder Verkäufer, bei dem du dich am Meisten wohl fühlst. Dabei ist es egal ob zu einem Filialisten oder Traditionellen. Du hast die freie Entscheidung


Du hast wahrscheinlich recht. Danke für die Erläuterung in beiden Fällen.

Habe den Ratschlag auch befolgt. :)

Viele Grüße

Augenoptikermeister
Beiträge: 362
Registriert: Montag 27. August 2007, 17:43

Re: Ein paar Fragen: wird Nachlass gewährt?; 1,6 günstiger?; Verzerrungen unabdingbar?

Beitragvon Augenoptikermeister » Montag 26. März 2018, 09:50

was haben denn die Gläser gekostet ??

und was haben Sie bekommen Eco Gläser ,Nulltarif gläser ?? oder sogar zum Brillenkauf noch ein Auto bekommen ,ein Fernseher


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste