Starke Unschärfe im Randbereich

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Lurtz
Beiträge: 1
Registriert: Montag 19. Februar 2018, 15:10

Starke Unschärfe im Randbereich

Beitragvon Lurtz » Dienstag 20. Februar 2018, 17:22

Ich habe am Freitag meine neue Brille abgeholt. Habe leider sehr schlechte Augen, war jetzt einige Jahre bei ca. -6 Dioptrien verharrt, jetzt bin ich bei -7.

Was mir übers Wochenende sehr stark auffällt, deutlich mehr als sonst, ist eine ziemlich starke Unschärfe in den Randbereichen. Sprich sobald die Augen nicht möglichst gerade durch die Mitte schauen, wird es unscharf. Wenn ich den Kopf dann noch drehe, zB von oben aufs Smartphone schaue, ist es fast nicht auszuhalten, dann gibts richtige Doppelbilder bei Text, als wäre das Subpixel-AA am Display komplett falsch eingestellt. Ebenso meine ich am Rand Farbverschiebungen wahrzunehmen.
Im Alltag ist das erträglich, vor Bildschirmen, wo ich täglich 8-10 Stunden mit der Brille sitze, ist das extrem ermüdend weil meine Augen ständig den Fokus verlieren.

Auch auffällig, aber weniger schlimm, sind bläuliche/lila Spiegelungen bei hellen Lichtquellen. Könnte aber auch die Umgewöhnung sein, weil die Farbe jetzt anders ist.

Sind "Premiumgläser" von Fielmann mit Blaulichtfilter mit folgenden Werten:
R: F -6,75 -1,25 6 H 18,50
L: F -7,00 -1,50 173 H 18,50
Glas: Hoya/ CD EI FBL BUSC M 65/00

Heute war ich nochmal eine Stunde dort und wurde vom stellvertretenden Filialleiter, laut Namensschild Optikermeister, beraten. Er hat noch mal alles vermessen und meinte am Ende eben auch, dass der Unschärfeeffekt gerade am Bildschirm mit steigender Stärke immer mehr zunimmt, und ich das Optimum habe was mit den Gläsern möglich ist.

Letztlich hat er mir jetzt zwei Optionen aufgrund der Zufriedenheitsgarantie angeboten: Entweder die Gläser kostenlos um ein halbes Dioptrien schwächen, um den Effekt etwas zu reduzieren. Oder gegen Zahlung der Preisdifferenz die Zeiss Einstärken Superb (inklusive der Schwächung, mit der ich immer noch 100% Sehleistung erreiche) zu nehmen. Die werden wohl explizit so hergestellt, dass die Unschärfe in den Randbereichen abnimmt.

Ist das ein sinnvoller Weg, der mir deutliche Linderung verschaffen sollte? Oder bin ich jetzt in einem Bereich wo ich doch mal den niedergelassenen Optiker aufsuchen sollte? Allerdings weiß ich nicht wo ich da anfangen sollte, hier gibt es gefühlt nur noch die großen Ketten.

Ich bin mir jetzt auch ein wenig unsicher ob ich den Blaulichtfilter behalten oder doch neutrale Gläser machen lassen sollte… Kann der Filter mitverantwortlich für die Farbverschiebungen sein? Generell scheint der Nutzen ja ziemlich zweifelhaft zu sein, selbst Zeiss nennt kein schlagendes Argument auf der eigenen Website.

Edit: Ach ja, die Gläser sind rechteckig. Sollte ich auch mal über rund/oval nachdenken, was die Form angeht?

Benutzeravatar
Michel B.
Beiträge: 2392
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 17:26

Re: Starke Unschärfe im Randbereich

Beitragvon Michel B. » Dienstag 20. Februar 2018, 17:49

Haben aktuell das selbe Thema hier -> viewtopic.php?f=1&t=17848

laica24
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 15. Februar 2018, 23:15

Re: Starke Unschärfe im Randbereich

Beitragvon laica24 » Dienstag 20. Februar 2018, 22:01

Hi. der link zu meinem Post ist ja schon da.
Ich gebe die Brille zurück an Apollo und biete an, alles neu zu vermessen und zum gleichen Preis normal entspiegelte Gläser mit Uv Schutz und selbsttönung einzubauen. Wenn das Apollo zu teuer ist, gehe ich wieder zu Fielmann. Dort war ich sehr zufrieden. Morgen weiß ich mehr...

Der Blaulichtfilter ist in meinen Augen absoluter Käse und Marketing blabla. Wenn du das blaue Bildschirmlicht dämpfen willst dann installiere die freeware flux. An meinm Android Handy regelt sich der Blaulichtanteil auch automatisch abends runter
Ich wusste gar nicht bei mir, das ich so ein Glas bekomme. Durch die reflexion der Blaulichtes von beiden seiten, erscheint bei mir von hinten einfallendes blaues licht als starke Spiegelung im glas. Auch bei Lichtquelllen sehe ich vor allem nachts überll schwebende blaue Punkte.

wörterseh
Beiträge: 6687
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Starke Unschärfe im Randbereich

Beitragvon wörterseh » Mittwoch 21. Februar 2018, 05:35

laica24 hat geschrieben:Hi. der link zu meinem Post ist ja schon da.
.... Dort war ich sehr zufrieden.Wenn du so zufrieden warst, warum bist du dann weggegangen? ;-) Morgen weiß ich mehr... ...da bin ich mir grad nicht so sicher.

Wenn du das blaue Bildschirmlicht dämpfen willst dann installiere die freeware xxx. Bitte nicht vergessen dieses hilfreiche Tool auch in den Leuchtmitteln deines Arbeitsplatzes zu installieren! Sicherheitshalber solltest du es gleich direkt mit der Natur verlinken! An meinm Android Handy regelt sich der Blaulichtanteil auch automatisch abends runter

Ich wusste gar nicht ....


...das wird dem TE jetzt nicht helfen
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

laica24
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 15. Februar 2018, 23:15

Re: Starke Unschärfe im Randbereich

Beitragvon laica24 » Mittwoch 21. Februar 2018, 09:18

Hi. Warum immer so gehässig. Warum bin ich vewechselt: ganz einfach: räumliche nähe. Die alte Brille war noch in einer anderen Stadt gekauft. Bei leuchtmitteln kann ich geziehlt warmweiße nehmen. Viele retrofitlampen haben eine beschichtung auf den led, die blaues licht filter (schau mal bei w wie wissen bei einer der letzten februarsendungen rein).

Zeiss meint auf seiner seite selbst: Fakt ist, dass eine einstündige Einstrahlung des blauen Lichts an einem normalen, bedeckten Tag auf unsere Augen draußen 30x höher ist, als wenn wir eine Stunde drinnen an einem Display arbeiten.
https://www.zeiss.de/vision-care/de_de/ ... ichts.html

laica24
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 15. Februar 2018, 23:15

Re: Starke Unschärfe im Randbereich

Beitragvon laica24 » Mittwoch 21. Februar 2018, 09:21

Haha. Lustiger witz flux in der Natur zu installieren. Wenn du so angst vor blauen licht hast, würde ich mir mal gedanken über einen Bleianzug machen. Die natürliche radioaktive Strahlung.....
Alles mit Maß und Ziel und den vermeindlichen Nutzen eines Produkts hinterfragen.

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 2780
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Starke Unschärfe im Randbereich

Beitragvon Lutz » Mittwoch 21. Februar 2018, 10:02

laica24 hat geschrieben:Zeiss meint auf seiner seite selbst: Fakt ist, dass eine einstündige Einstrahlung des blauen Lichts an einem normalen, bedeckten Tag auf unsere Augen draußen 30x höher ist, als wenn wir eine Stunde drinnen an einem Display arbeiten.
https://www.zeiss.de/vision-care/de_de/ ... ichts.html


Stimmt. Zeiss schreibt auf derselben Seite aber auch:

Insbesondere der blau-violette Wellenlängenbereich von 380 bis 440 nm ist als potentiell schädlich [...] zu erachten, und wird als Mitverursacher der sogenannten Photoretinitis, also einer Schädigung der Netzhaut (Retina) durch einfallendes energiereiches Licht, genannt.


Dein Zitat ist also eher ein Argument für einen Blaufilter zum ständigen Tragen als eines dagegen...

Allerdings ist es auch meiner Ansicht nach wesentlich sinnvoller, den Blaulichtfilter durch Absorption im Glasmaterial zu realisieren als durch eine blau reflektierende Entspiegelungsschicht, deren farbige Reflexe durchaus als störend wahrgenommen werden können.

laica24
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 15. Februar 2018, 23:15

Re: Starke Unschärfe im Randbereich

Beitragvon laica24 » Mittwoch 21. Februar 2018, 17:24

Es gibt auch Studien die eindeutig zeigen, dass zu wenig Lichtintensittät kurzzichtig macht. Der anteil bis 400Nm wird eh durch jeden UV Filter geblockt.
Die Dosis macht das Gift. Esse jeden Tag 10 Kg Äpfel. Das ist sicherlich auch nicht gesund.
Sonne kann Hautkrebs verursachen. Bist du aber das Ganze Jahr nur drinnen wirst du Depressionen und Vitaminmangel haben

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 2780
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Starke Unschärfe im Randbereich

Beitragvon Lutz » Mittwoch 21. Februar 2018, 17:51

laica24 hat geschrieben:Der anteil bis 400Nm wird eh durch jeden UV Filter geblockt.

Aber nur, wenn im Glas auch einer ist...

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 2780
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Starke Unschärfe im Randbereich

Beitragvon Lutz » Mittwoch 21. Februar 2018, 17:58

laica24 hat geschrieben:Sonne kann Hautkrebs verursachen.

Und zwar unabhängig davon, wie lange Du vorher drinnen gesessen hast. Aber: je mehr Sonne, desto höheres Risiko, da hast Du natürlich recht.
Analog dazu: Je mehr blaues Licht, desto höheres Risiko. (s. Zeiss)
Allgemein: Mehr Schutz -> geringeres Risiko. Ob man "schlagende Argumente" wahrhaben will, muß, kann und darf aber jeder für sich selbst entscheiden...

laica24
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 15. Februar 2018, 23:15

Re: Starke Unschärfe im Randbereich

Beitragvon laica24 » Mittwoch 21. Februar 2018, 18:11

ok. Einigen Wir uns darauf: Verantwortungsvoller Umgang machts eben aus.

Was anderes bezügl. asphär. Gläser. Habe diesen interssanten link gefunden: https://www.optikum.at/vorteile-und-opt ... nusglaser/

Dort Wird darauf hingewiesen, das schon kleine Abweichungen bei asphär Minusgläser zu extrem verschlechterten sehen führen. Ich nehme mal an, das gilt auch für sogennante "Freiformgläser". bei Hoya werden diese nämlich sogar asphär. Freiform bezeichnet: http://www.hoya.at/index.php?SID=5a8d99 ... ge_id=2944

Ich habe nämlich das Problem, das angeblich alles Werte (PD, HSA, Höhe) stimmen, ich aber in der Ferne trozdem nicht 100% scharf sehe

Benutzeravatar
Qwerty
Beiträge: 286
Registriert: Mittwoch 21. September 2016, 18:20

Re: Starke Unschärfe im Randbereich

Beitragvon Qwerty » Mittwoch 21. Februar 2018, 21:22

Wie ich schon in dem anderen Beitrag geschrieben habe.
Ja das könnte das Problem sein.
Lass es begutachten! Wenn niemand bereit ist eine Lösung zu finden, lasse dir dein Geld auszahlen.

Die Meinung von anderen Thread behalte ich bei und kann sie nur noch einmal verstärken, auch kann es tatsächlich sein, dass durch die flachere Vorderfläche die Spiegelungen noch stärker zur Geltung kommen.
Der Satz von Minkwitz, ob man‘s glaubt oder nicht, ist kein Witz :mrgreen:


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste