Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Oppicker
Beiträge: 2003
Registriert: Dienstag 19. September 2006, 11:16
Wohnort: 76646 Bruchsal

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon Oppicker » Freitag 29. Dezember 2017, 15:37

Im jänner lasse ich mich sowieso untersuchen ob ich für eine Laser OP geeignet bin, dann bin ich das thema los

Na dann...! :mrgreen:
Manchmal gibt es im Leben einfach nicht genug Steine (Forrest Gump)

NATI1995

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon NATI1995 » Freitag 29. Dezember 2017, 17:34

Oppicker hat geschrieben:
Im jänner lasse ich mich sowieso untersuchen ob ich für eine Laser OP geeignet bin, dann bin ich das thema los

Na dann...! :mrgreen:


Ja ein langer Wunsch geht dann in erfüllung ;)

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2231
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon Onkel Bob » Freitag 29. Dezember 2017, 17:55

nur fürs protokoll:

ich würd mir eine 'gute' rechtschutzversicherung (rechtzeitig) noch zulegen... :wink:

gutes gelingen und nen juten rutsch gewünscht

von
onkel bob

gesendet von meinem drehscheibentelefon mit tapatalk
...es ist nicht so wie du denkst...

Robin
Beiträge: 1838
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon Robin » Freitag 29. Dezember 2017, 18:44

Onkel Bob hat geschrieben:nur fürs protokoll:

ich würd mir eine 'gute' rechtschutzversicherung (rechtzeitig) noch zulegen... :wink:

...

nee, Rechtschutz hilft da nicht, da ohnehin ein umfassender Haftungsausschluss vor der OP unterschrieben werden muß. Da wäre eine private Krankentagegeldversicherung, die auch für die Folgen einer Schönheits-OP einspringt, deutlich sinnvoller - dieses Risiko ist in keiner gesetzlichen Versicherung versichert!

Aber jeder verantwortungsvolle Arzt würde die OP ohnehin ablehnen, das sich ja gerade erst die Stärken geändert haben (ist ein Ausschlusskriterium). Außerdem ist die Trefferungenauigkeit bei mehr als +- 0,50 dpt. Das verträgt sich auch nicht gerade mit den hier aufgeführten Sehproblemen. Über die sonstigen OP-Risiken wird der Arzt ja wohl noch aufklären!

NATI1995

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon NATI1995 » Freitag 29. Dezember 2017, 19:00

Robin hat geschrieben:
Onkel Bob hat geschrieben:nur fürs protokoll:

ich würd mir eine 'gute' rechtschutzversicherung (rechtzeitig) noch zulegen... :wink:

...

nee, Rechtschutz hilft da nicht, da ohnehin ein umfassender Haftungsausschluss vor der OP unterschrieben werden muß. Da wäre eine private Krankentagegeldversicherung, die auch für die Folgen einer Schönheits-OP einspringt, deutlich sinnvoller - dieses Risiko ist in keiner gesetzlichen Versicherung versichert!

Aber jeder verantwortungsvolle Arzt würde die OP ohnehin ablehnen, das sich ja gerade erst die Stärken geändert haben (ist ein Ausschlusskriterium). Außerdem ist die Trefferungenauigkeit bei mehr als +- 0,50 dpt. Das verträgt sich auch nicht gerade mit den hier aufgeführten Sehproblemen. Über die sonstigen OP-Risiken wird der Arzt ja wohl noch aufklären!


Ich weiß nicht was hier jetzt groß über das Lasern diskutiert werden muss ? Ich kenne genug Leute aus meinen Umkreis die damit super Erfahrungen gemacht haben und an die Klinik werde ich mich ebenfalls wenden wo die besagten Personen waren.
Ich weiß nicht was an meinen Stärken so "ungewöhnlich" ist ?! Eine NICHT KONSTANTE Sehstärke ist ein Ausschluss, nicht wenn sie sich vor 1 Jahr mal geändert hat und meine Sehstärke hat sich nach fast 10 Jahren um 0,5 geändert (links sogar nur um 0,25) und seitdem nicht mehr. (Ich weiß das, weil meine alte Brille schon länger zu Schwach ist und 0,25 bzw 0,5 ist nichts bewegendes)
Nur weil ich mich mal "anschauen" lassen will heißt es nicht, dass ich nächste Woche am OP Tisch liege xD
Ich finde Werte unter 2 dioptrien nicht sehr "komisch" um sie nicht in 1-2 Jahren Lasern zu lassen ;)

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 1073
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon Roland A. Frank » Freitag 29. Dezember 2017, 19:12

In Österreich ist eh vieles anders, manches besser, manches nicht !
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer

NATI1995

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon NATI1995 » Freitag 29. Dezember 2017, 21:55

Roland A. Frank hat geschrieben:In Österreich ist eh vieles anders, manches besser, manches nicht !


So ist es

Robin
Beiträge: 1838
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon Robin » Samstag 30. Dezember 2017, 10:24

NATI1995 hat geschrieben:...

Ich weiß nicht was hier jetzt groß über das Lasern diskutiert werden muss ?
...

Eine Brillenkorrektur oder auch Contactlinsen kann ich jederzeit ändern und damit eine Unverträglichkeit beseitigen - bei einer OP ist das Ergebnis endgültig. Angesichts des Themas dieses Threads ja wohl nicht ganz unrelevant!

Und wenn Sie die 40 hinter sich haben werden Sie froh über eine Kuerzsichtigkeit von 2 bis 3 Dioptrien sein!
Klar- so ungefähr 80 - 90 % der Operierten sind (zumindest in den ersten Jahren mit dem Ergebnis zufrieden. Über den Rest schweigen die Operateure nur allzu gerne

NATI1995

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon NATI1995 » Samstag 30. Dezember 2017, 18:36

Robin hat geschrieben:
NATI1995 hat geschrieben:...

Ich weiß nicht was hier jetzt groß über das Lasern diskutiert werden muss ?
...

Eine Brillenkorrektur oder auch Contactlinsen kann ich jederzeit ändern und damit eine Unverträglichkeit beseitigen - bei einer OP ist das Ergebnis endgültig. Angesichts des Themas dieses Threads ja wohl nicht ganz unrelevant!

Und wenn Sie die 40 hinter sich haben werden Sie froh über eine Kuerzsichtigkeit von 2 bis 3 Dioptrien sein!
Klar- so ungefähr 80 - 90 % der Operierten sind (zumindest in den ersten Jahren mit dem Ergebnis zufrieden. Über den Rest schweigen die Operateure nur allzu gerne


Wie schon sooft erwähnt... ich bin 22 und keine 40, über sowas mach ich mir keine Gedanken was in 20 Jahren ist.
Der Bruder meines Schwagers war vor JAHREN Lasern und ist noch immer zufrieden.
Ich lass mir das nicht schlecht reden tut mir leid ;)
Ich halte mich da lieber an Erfahrungen von bekannten und Personen meiner Umgebung nicht an Theorien aus dem Internet.

ronja
Beiträge: 2252
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon ronja » Samstag 30. Dezember 2017, 18:46

Also ich kenne insgesamt 5 Leute die sich lasern ließen.
Alle erreichen keine 100 % Sehkraft - diese war vorher mit teilweise 120 und mehr deutlich besser.
Alle wollen sie mir erzählen, dass sie es jetzt besser finden. Nun ja, jedem das seine.
Ein Extremfall kenne ich, sie war 22 beim ersten lasern. Sie hatte aber ca 10 dpt.
Mittlerweile wurde sie nochmals gelasert, da war sie Mitte 30, jetzt geht es nicht mehr.
Der Rest war zumindest schon Mitte 30.
Bedenke, dass größere stärkenänderungen noch kommen können. Du bist noch ziemlich jung.

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1403
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon Karoshi » Samstag 30. Dezember 2017, 19:29

NATI1995 hat geschrieben:...
Ich halte mich da lieber an Erfahrungen von bekannten und Personen meiner Umgebung nicht an Theorien aus dem Internet.


Aber wenn es deine Brillenprobleme betrifft dann sind die Internettheorien gut. Lustig. Schönes Leben noch.
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

wörterseh
Beiträge: 6710
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon wörterseh » Samstag 30. Dezember 2017, 19:32

Nun, dann gibt es noch die Erfahrungen der Optiker welche sich auf Sehbehinderungen spezialisiert haben. Zu denen kommen dann die Fälle wo 'etwas nicht ganz so gut geklappt hat'. Vieleicht sollte die Nati mal den Kontakt zu solchen Personen suchen.
Also mir sind die Fälle richtig nahe gegangen, wo Menschen wegen einer solchen Schönheits OP plötzlich mit einer ordentlichen Sehbehinderung leben mussten. Und bei diesen Sehbehinderung spreche ich hier nicht von einer kleinen Einschränkung, sondern von Fällen wo die verbliebene Sehschärfe deutlich unter V 0.2 lag!
LG
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

MrBurns
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 30. Dezember 2017, 19:57

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon MrBurns » Mittwoch 3. Januar 2018, 17:13

So jetzt muss ich hier mal etwas einwerfen bevor ich hier noch weiteren Unsinn zu lesen bekomme.
Sie hat NUR GEFRAGT warum ihre neue Brille so komisch ist - fazit: Ein Optiker hat Mist gebaut und ihre Brille zu stark gemacht ENDE
Deswegen braucht hier keiner ein Fass aufmachen und sie teilweise bezüglich ihrer Entscheidungen verurteilen. Ist doch ihre Sache in wiefern sie ihre SCHWACHE Kurzsichtigkeit korrigiert.
Mir hat selber ein Optiker gesagt, dass man eine Kurzsichtigkeit, oder Verkrümmung nicht 100% beseitigen muss wenn man nicht den Bedarf dazu hat.
Nur weil ein PC irgendwelche Daten auspuckt muss es noch lange nicht 100% so sein, also wirklich Leute.
Bezüglich Lasern : Ich war vor meinem 30 Lebensjahr Lasern (-4 dpt) und SIEHE DA nach 8 Jahren noch immer 120% Sehschärfe.
Ihr erzählt hier Teilweise von Horrorgeschichten wie Rechtsschutz, Augenbehinderungen oder Blindheit. Mensch das Mädel ist 22 und keine 60.
Außerdem haben wir hier Top Kliniken und Ärzte die ihre Arbeit hervorragend machen, ihr tut so als wären wir in irgendeinem dritte Welt Land wo man bei jeden zweiten Eingriff halb blind ist.
Sie wird zu einem Arzt bzw in eine Klink gehen den ihr bekannte aus EIGENEN ERFAHRUNGEN empfehlen werden und nicht auf das hören was das Internet angeblich besser weiß.
Ich würde mich da ebenfalls nicht von ein paar Kommentaren beirren lassen und lieber mit Ärzten reden, oder Menschen die bereits Lasern waren in der besagten Wunschklinik, oder beim Wunscharzt.
Also seit mal etwas umsichtiger mit euren Horrorgeschichten, sie hat nicht mal 2 Dioptrien. Für so eine Sehschwäche ist nicht mal zwingend eine Brille nötig und hier redet man teilweise schon von Gleitsichtbrillen die hier nicht mal irgendwie relevant sind.
Erzählt das jemanden bei 10 dpt. bei diesen Personen ist die Chance viel höher, dass etwas nachträglich nicht passen könnte. Nicht bei 1,5 dpt das ist ja lachhaft.
Liebe Nati lass dich nicht verunsichern. Du rockst das schon ;) Außerdem finde ich es Klasse, dass du dich einmal beim Augenarzt Untersuchen lässt, der kann dir schon einmal vorab Feedback übers Lasern und über den Gesamtzustand deiner Augen geben.

Rockt it
MrBurns

Oppicker
Beiträge: 2003
Registriert: Dienstag 19. September 2006, 11:16
Wohnort: 76646 Bruchsal

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon Oppicker » Mittwoch 3. Januar 2018, 21:34

Ach Mr.Burns, mir ist vollkommen schnurz, wofür sich Nati entscheidet.
Aber Nati taucht hier als Fragesteller auf, der unseren Rat aber offensichtlich nicht hören möchte. Darum geht es.

Was qualifiziert denn Dich, uns "Horrorgeschichten" vorzuwerfen und Nati in seinem OP-Wahn zu bestärken?
Was für eine Lasermethode wurde bei Dir angewendet? Welche wird bei Nati angewendet? Welche Hornhautdicke hast Du? Und welche hat Nati? Ein einmal geschnittener Flap wächst nie wieder an, insofern müssen doch Warnungen ausgesprochen werden dürfen, wenn eine evtl. Fehlentscheidung ein ganzes Leben mit Blendempfndlichkeit, Starrisiko usw. beeinflusst.
Meist wird heutzutage das LASIK-Verfahren angewandt. Es wird eine Hornhautlasche geschnitten, die - wie gesagt - nie wieder anwächst. Die Hornhautlasche wird bearbeitet und zur Korrekturlinse verändert. Sie wird dabei dünner, was bei Hochleistungssportlern oder gebärenden Frauen noch böse Folgen haben kann.
Außerdem wird bei saudummen Sprüchen wie "Ein Leben ohne Brille" o.ä. Krampf immer gern suggeriert, man brauche nie wieder eine Brille, was absolut dreist gelogen ist, GERADE WEIL Nati noch so jung ist! Das darf man nicht nur als um Rat Gefragter erwähnen, das MUSS man sogar erwähnen.
Aber ich habe mich wegen der Besserwisserei von Nati hier längst ausgeklinkt. Er/Sie soll machen, was immer er/sie will und basta.
Manchmal gibt es im Leben einfach nicht genug Steine (Forrest Gump)

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3647
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Neue Brille mit Hornhautverkrümmung ist der Horror - Was tun ?

Beitragvon optikgutachter » Mittwoch 3. Januar 2018, 22:11

MrBurns hat geschrieben:..... mit euren Horrorgeschichten, sie hat nicht mal 2 Dioptrien.
Für so eine Sehschwäche ist nicht mal zwingend eine Brille nötig und hier redet man teilweise schon von........


Sehr geehrter Mr. Burns,

eine unkorrigierte Fehlsichtigkeit von -2,00 dpt. bedeutet eine Sehleistung von unter 10% der tatsächlich erreichbaren Sehschärfe in der Ferne.
Ich gestehe Ihnen zu, dass sie nicht vom Fach sind (sein können).

Ich wünsche Ihnen aber gleichzeitig und hoffe von ganzem Herzen, dass niemand (schon gar nicht von Ihrer Familie) auf der Strasse ist,
wenn ein derartig schlecht sehender Autofahrer um die Ecke kommt........

Gruss "OG"
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste