Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1793
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon nixblicker » Freitag 20. Oktober 2017, 10:33

Augenoptikermeister hat geschrieben:Guten morgen,rechnen Sie mir mal bitte 19 % Umsatz steuer aus 100 euro aus



:lol: ichweißesichweißßes
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 952
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon Roland A. Frank » Freitag 20. Oktober 2017, 10:43

nixblicker hat geschrieben:
Augenoptikermeister hat geschrieben:Guten morgen,rechnen Sie mir mal bitte 19 % Umsatz steuer aus 100 euro aus



:lol: ichweißesichweißßes


kriegst ein "gut" - für zehn "gut" gibt es ein Fleißbildchen :mrgreen:
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer

Benutzeravatar
sachsenmeisterin
Beiträge: 3926
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 18:50
Wohnort: Sachsen

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon sachsenmeisterin » Freitag 20. Oktober 2017, 11:07

Nico2504 hat geschrieben:Merkt ihr eigentlich nicht selber wie unangebracht hier manche Aussagen sind ? Wer gibt euch das Recht so schlecht über andere zu urteilen, ........
Scheinbar ist es hier im Forum ja einfacher auf andere Berufsgruppen draufzuhauen und sich lustig zu machen, wenn man sich hinter dem Bildschirm verstecken kann..

Glashaus und so?
Wenn man so sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zuläßt, hat man das Gefühl, daß er immer noch experimentiert.
Peter Ustinov (1921-2004), engl. Schriftsteller u. Schauspieler

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1793
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon nixblicker » Freitag 20. Oktober 2017, 12:08

Ich antworte jetut mal wertfrei:

Die optiker machen sich die taschen nicht voll. Eine silhouette kostet bereits im einkauf rivhtig kohle. Ein optiker muss entsprechenden aufschlag kalkulieren, um seine laufenden kosten zu decken. Das ist übrigens bei jeder ware so. Siehe kaffee im restaurant. Wenn ich keine beratung, kein ladenlokal und kein maschinen, keine ausbildung usw. Bröucht würde eine viel kleinere marge reichen.

Wenn du weder miete noch essen zahlen müstest, würdest du auch mit weniger auskommen.

Mehr gibts nicht zu sagen.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8547
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon vidi » Freitag 20. Oktober 2017, 12:41

nixblicker hat geschrieben:Ich antworte jetut mal wertfrei:

Die optiker machen sich die taschen nicht voll. Eine silhouette kostet bereits im einkauf richtig kohle.

Vielleicht liegt es ja am Controlling bei Silhouette. :mrgreen:
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Traumtänzerin
Beiträge: 3762
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon Traumtänzerin » Freitag 20. Oktober 2017, 13:00

Nico2504 hat geschrieben:Muss ich leider auch ablehnen, da ich neben dem Controlling eher in die Richtung Risikomanagement gehen werde, wodurch ich mein nächstes Praktikum optimalerweise bei einer Bank oder Versicherung belegen werde.
Desweiteren bietet ein Vollzeit Master so gut wie keine freie Zeit, da man neben Hausarbeiten auch die normalen Vorlesungen vor- und nachbereiten muss, wenn man denn einen 1,x Schnitt haben möchte..


Sorry, bin immer noch nicht darüber weg, dass du das großzügige Praktikumsangebot ablehnen "musstest". Meinst du, die Banken und Versicherungen nehmen dich nicht mehr, wenn du auf Grund eines Praktikums von einigen Stunden (!) nun plötzlich keinen Schnitt von 1,x mehr hast, sondern nur noch von 1,(x+1) ? Und meinst du nicht, dass eine Erweiterung des Horizonts auch ihren Wert hat und zu verkraften gewesen wäre in Anbetracht der Tatsache, dass du dafür nur ein paar Stunden, vielleicht maximal einen Tag, hättest opfern müssen? Oder ist es vielleicht besser, seinen Horizont gar nicht erst zu erweitern, weil das dazu führen könnte, dass man seine Auffassungen überdenken muss?
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1409
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon GodEmperor » Freitag 20. Oktober 2017, 13:05

Mir gefällt allerdings irgendwie die Idee der Verstaatlichung der Optiker... Mal denken...:
-Optiker müssten nicht mehr beraten, sondern einfach nur nach Gebührensatzung arbeiten. Bei Sehproblemen wird aufs Gesetz und die Minister verwiesen.
-Sonderwünsche wie z.B. Gleitsicht, hochbrechende Gläser, bessere Entspiegelungen würden nicht mehr berücksichtigt, da zu teuer. Gläser werden (endlich) herstellerübergreifend verbindlich kategorisiert und der billigste Lieferant (der dann aber Gläser hat, die gerade so der Kategorisierung entsprechen) wird durch Ausschreibungen ermittelt und bekommt den Zuschlag. Vorsicht, da EU-weit ausgeschrieben wird, gehen Rodenstock, Zeiss, Essilor, Hoya etc. pleite.
-Fassungen werden nur noch nach einfacher Verglasung und Stabilität vom "Bundesamt für augenoptische Versorgung" ausgesucht. Randlose Brillen entfallen also. Anpassung ebenso.
-Optiker sind also öffentlicher Dienst, werden nach den ÖTV-Tarifen bezahlt. Bekommen 6 Wochen Urlaub. Arbeitsschutz wird wichtig. Alle zwei Jahre geht die Verdi auf die Straße und handelt mindestens 5% mehr Gehalt rückwirkend aus. Weihnachts- und Urlaubsgeld... Optiker könnten nämlich streiken...!
-Nummer ziehen, hinten anstellen, der Kollege ist zu Tisch. Schon mal nen Personalausweis beantragt...? So wird's mit Brillen dann auch.
-Optiker haben Freitag nachmittags Feierabend und müssen nie Samstag oder gar Sonntags arbeiten.
Wenn diese Idee für irgendwen echte Vorteile bietet, dann für Optiker. Bzw für Optikversorgungsfachangestellte und Optikbeamte.
:mrgreen:
Traumtänzerin hat geschrieben:Oder ist es vielleicht besser, seinen Horizont gar nicht erst zu erweitern, weil das dazu führen könnte, dass man seine Auffassungen überdenken muss?
Gibt's was besseres? :lol:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1173
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon Saibaba » Freitag 20. Oktober 2017, 14:21

Wer zu billig anbietet landet automatisch in den Dateien des Bundesamtes für Verglasungsschutz und bekommt Berufsverbot. Jawoll. :mrgreen:

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1409
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon GodEmperor » Freitag 20. Oktober 2017, 15:14

Saibaba hat geschrieben:Bundesamtes für Verglasungsschutz

Wird ermittelt von der SOKO Glotzkorken.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1173
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon Saibaba » Freitag 20. Oktober 2017, 16:54

Ich finde es wirklich bemerkenswert, wie wir diesen BWL-Thread total auf die Humorschiene gelotst haben. Man hat total vergessen worum es geht und jetzt können wir wieder, unter Auslassung aller sozialer Verantwortung und reinen Gewissens, alle Fassungen viel zu teuer auspreisen. Gegen uns sind Banker und Wirtschaftsprüfer wahre Waisenknaben. Jetzt muss ich aber schnell noch ein Geldbad nehmen. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1793
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon nixblicker » Freitag 20. Oktober 2017, 17:05

Die schleppen gerade meinen porsche cayenne mit der Yacht auf dem Hänger ab... wusste gar nciht dass das geht... egal. Aschenbecher war eh voll
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1409
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon GodEmperor » Freitag 20. Oktober 2017, 17:19

nixblicker hat geschrieben:Aschenbecher war eh voll

Vom Cayenne? Oder vom Boot? Das hättest du eh wegwerfen müssen, ist doch schon mal nass geworden.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Wulle
Beiträge: 6
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 16:50

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon Wulle » Freitag 20. Oktober 2017, 17:54

Nico2504 hat geschrieben:...Pro Brille wird doch teilweise mehr als 150€ Gewinn gemacht. So hohe Margen gibt es sonst nirgendwo...


Nehmen wir mal an dass die 150€ Gewinn stimmen. Wie viele Brillen glaubst du denn, das ein Optiker (kein Filialist) am Tag verkauft?

LöweNRW
Beiträge: 2441
Registriert: Dienstag 12. März 2013, 21:31
Wohnort: Dorsten

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon LöweNRW » Freitag 20. Oktober 2017, 18:01

Ich hoffe für meinen Optiker... etwas mehr ! Sonst wäre der nämlich für meine neuen Gläser nicht mehr zur Verfügung und das würde ich sehr bedauern !
Alle sagen: 'das geht nicht!' Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht... ;)

ronja
Beiträge: 2164
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Rahmenlose Brille -> "Gestell" für 200€-400€ Abzocke ?

Beitragvon ronja » Freitag 20. Oktober 2017, 19:17

Augenoptikermeister hat geschrieben:Guten morgen,rechnen Sie mir mal bitte 19 % Umsatz steuer aus 100 euro aus


Dann solltest du deine Frage jetzt aber korrekt stellen.
Möchtest du 19 % vom Bruttopreis oder Nettopreis?


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 17 Gäste