Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Nirakflower
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 05:42

Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon Nirakflower » Montag 19. Juni 2017, 07:39

Hallo,

Meine Gleitsichtbrille mit selbsttönenden Gläsern bekommt immer mehr Streifen und Flecken in der Tönung.
Ist also nicht mehr flächendeckend getönt.

Was mache ich Falsch, oder ist das Glas verbraucht ?

Ich habe mal ein Foto von der Brille.

Ich freue mich über hilfreiche Antworten
Gruß
Nirakflower
Dateianhänge
phototrope Gläser-2.jpg
Brille in die Sonne gelegt
phototrope Gläser-2.jpg (187.26 KiB) 405 mal betrachtet
phototrope Gläser.jpg
Brille in die Sonne gelegt
phototrope Gläser.jpg (190.72 KiB) 405 mal betrachtet

Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1017
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon Saibaba » Montag 19. Juni 2017, 08:01

Wie alt sind denn die Gläser?

Nirakflower
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 05:42

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon Nirakflower » Montag 19. Juni 2017, 08:26

Die Gläser sind 32 Monate alt.

Gruß Nirakflower

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8308
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon vidi » Montag 19. Juni 2017, 09:19

Dann ist das wohl außerhalb der gesetzlichen Gewährleistung/Garantie. Scheinen Rodenstockgläser zu sein.
Frag deinen Optiker, ob er sie dennoch mal nach Rodenstock einschickt, eventuell bekommst du eine kulante Regelung.
Gruß
Vidi

"Egal wie traurig Du bist, im Kühlschrank brennt immer ein Licht für Dich."

Nirakflower
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 05:42

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon Nirakflower » Montag 19. Juni 2017, 09:31

Moin,
ich hätte aber gern gewußt, ob das ein Problem von Rodenstock ist oder aber solche Gläser grundsätzlich nicht länger halten? Oder hab ich in der Pflege etwas falsch gemacht?
Gruß
Nirakflower

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8308
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon vidi » Montag 19. Juni 2017, 09:37

Das ist kein generelles Problem von Rodenstock. Ob die Gläser falsch gepflegt wurden, kann man an den Bildern nicht erkennen.
Wenn an den hellen Stellen Kratzer sind, liegt es eventuell daran. Die phototrope Schicht ist nur sehr dünn.
Gruß
Vidi

"Egal wie traurig Du bist, im Kühlschrank brennt immer ein Licht für Dich."

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7406
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon DI Michael Ponstein » Montag 19. Juni 2017, 09:52

Zunächst empfehle ich den Gang zum Kollegen, woher die Gläser bezogen wurden.
Einige Gläser von Rodenstock haben 36 Monate Solitaire Garantie.
Dennoch sind die Gläser vom Zustand schon "ramponiert", man sieht es gut in der Spiegelung. Dort zeigen sich viele kleine Kratzer. Demnach scheint auch das Reinigen bzw. Trocknen suboptimal gelaufen zu sein.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm

Nirakflower
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 05:42

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon Nirakflower » Montag 19. Juni 2017, 10:24

Nun, so ganz kann ich es nicht verstehen.
Als vergleich habe ich mal die Brille- Gläser von meinem Mann. ( 8 Jahre alt )
Da sind keine Probleme und bei gleicher Reinigung.
Brillentuch, Wasser.
Ich denke,bzw habe die Beschreibung bei Rodenstock zu der Phototrophen Methode so verstanden,dass es Moleküle im Glas sind,so dass sie durch verkratzen gar nicht beschädigt werden können.
Hier ist der Text von der Homepage:

So funktioniert‘s.
ColorMatic IQ® 2 Brillengläser enthalten ungefähr eine Trillion photochromer Moleküle. Trifft UV-Licht auf diese Moleküle, klappen Sie auf – wie viele tausende Sonnenschirme – und das Glas dunkelt ein. Nimmt die UV-Strahlung ab, hellen sich die Gläser wieder auf. Im Innenraum sind sie glasklar und nicht zu unterscheiden von einer normalen Brille.

Pflegeanleitung von Transitions Gläser:
PFLEGEANLEITUNG (2)
Kann die selbsttönende Technologie durch Zerkratzen oder Abschälen beschädigt werden?
Nein, keine Sorge. Die Verfahren, die der Selbsttönungs-Technologie zugrunde liegen, stellen sicher, dass die phototropen Pigmente zum festen Bestandteil der Brillengläser werden und darum nicht abgeschält oder zerkratzt werden können. Die Selbsttönungsfähigkeit bleibt so lange erhalten wie Ihre Korrektionsbrille.
Dateianhänge
Brille-Horst.jpg
ca 8 Jahre alte Brille
Brille-Horst.jpg (219.47 KiB) 341 mal betrachtet

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8308
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon vidi » Montag 19. Juni 2017, 10:25

Wie schon gesagt. Am besten suchst du deinen Optiker auf und besprichst alles mit ihm.
Gruß
Vidi

"Egal wie traurig Du bist, im Kühlschrank brennt immer ein Licht für Dich."

Messbrille
Beiträge: 102
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon Messbrille » Montag 19. Juni 2017, 11:02

ein Fachmann und der Hersteller können erkennen, ob es sich um äusserliche Schäden der Oberfläche (durch den Gebrauch) oder eine fehlerhafte Beschichtung handelt ; fast alle Markenhersteller haben damit gelegentlich Probleme und gewähren daher auch ausserhalb der üblichen 2 Jahre Gewährleistung oft Kulanz ; Rodenstock ist da nach meiner Erfahrung nicht kleinlich ;

Abwicklung über den Optiker, der die Brille seinerzeit geliefert hat
Augenarzt

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 606
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon Roland A. Frank » Montag 19. Juni 2017, 12:59

Schaut euch mal die Fassung an !

Mich wundern dann gewisse Oberflächenbeschädigungen auf den Brillengläsern nicht mehr so......

Nirakflower
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 05:42

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon Nirakflower » Montag 19. Juni 2017, 13:37

Hallo,

so an Roland A. Frank:

Bei Brille mit Fassung ist das Glas voll ok !!!
Hier sind keine Fehler das ist die Bille von meinem Mann.
8 Jahr alt Glas und keine Probleme nur als Beispiel.

Meine Gläser sind randlos ( die ersten 2 Fotos )

Lutz
Beiträge: 2256
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon Lutz » Montag 19. Juni 2017, 14:37

Nirakflower hat geschrieben:dass die phototropen Pigmente zum festen Bestandteil der Brillengläser werden und darum nicht abgeschält oder zerkratzt werden können

Das ist auch so korrekt. Allerdings ist es - nach meinem Kenntnisstand - möglich, daß die zusätzlich aufgebrachten Schichten (Entspiegelung, Hartschicht, Nano-Schicht, Clean-Coat, Antistatikschicht und/oder was auch immer), welche das Grundmaterial mit den phototropen Pigmenten "versiegeln", im Falle einer Beschädigung doch eine Beeinflussung durch äußere Einwirkungen zulassen. (Durch einen Riss in der Versiegelung dringt irgendetwas zum Grundmaterial durch, was dieses dann so verändert, daß an dieser Stelle der phototrope Effekt nicht mehr richtig funktioniert).

Bei den (wenigen) Fällen, in denen ich so ein Glas in der Hand gehabt habe, war spätestens mit einer starken Lupe zu erkennen, daß die hellen Striche exakt einem Kratzer in der äußeren Beschichtung folgten.

Das kann kann offensichtlich herstellerunabhängig vorkommen, es kann aber auch sein, daß es bei unterschiedlichen Herstellern und unterschiedlichen Materialentwicklungsstufen unterschiedlich oft oder unterschiedlich stark auftritt.

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1202
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon Karoshi » Montag 19. Juni 2017, 15:41

Lutz hat geschrieben:
Nirakflower hat geschrieben:dass die phototropen Pigmente zum festen Bestandteil der Brillengläser werden und darum nicht abgeschält oder zerkratzt werden können

Das ist auch so korrekt. Allerdings ist es - nach meinem Kenntnisstand - möglich, daß die zusätzlich aufgebrachten Schichten (Entspiegelung, Hartschicht, Nano-Schicht, Clean-Coat, Antistatikschicht und/oder was auch immer), welche das Grundmaterial mit den phototropen Pigmenten "versiegeln", im Falle einer Beschädigung doch eine Beeinflussung durch äußere Einwirkungen zulassen. (Durch einen Riss in der Versiegelung dringt irgendetwas zum Grundmaterial durch, was dieses dann so verändert, daß an dieser Stelle der phototrope Effekt nicht mehr richtig funktioniert).

Bei den (wenigen) Fällen, in denen ich so ein Glas in der Hand gehabt habe, war spätestens mit einer starken Lupe zu erkennen, daß die hellen Striche exakt einem Kratzer in der äußeren Beschichtung folgten.

Das kann kann offensichtlich herstellerunabhängig vorkommen, es kann aber auch sein, daß es bei unterschiedlichen Herstellern und unterschiedlichen Materialentwicklungsstufen unterschiedlich oft oder unterschiedlich stark auftritt.


Auch mein Kenntnisstand.

MFG, Flo
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 606
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48

Re: Brille mit selbsttönenden Gläsern Streifen,Flecken

Beitragvon Roland A. Frank » Montag 19. Juni 2017, 21:52

Nirakflower hat geschrieben:Hallo,

so an Roland A. Frank:

Bei Brille mit Fassung ist das Glas voll ok !!!
Hier sind keine Fehler das ist die Bille von meinem Mann.
8 Jahr alt Glas und keine Probleme nur als Beispiel.

Meine Gläser sind randlos ( die ersten 2 Fotos )


sorry,
beim unteren Bild sind doch auch im Bereich des Blitzlichtes Glasoberflächenbeschädigungen zu sehen...

und bei den beiden oberen Bildern -
die Oberfläche der Beschlagteile sind vollkommen in Ordnung ? - schimmern halt so seltsam..

Seis wies is, so stellt es sich halt für mich auf den Bildern dar...

Wenn es in Wirklichkeit anders ist, ich kann es eh nicht ändern!

Geh zu dem, wer dir das verkauft hat und nimm die Brille deines Mannes auch mit (oder/ und den Mann :mrgreen: )


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste