Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Messbrille
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon Messbrille » Donnerstag 15. Juni 2017, 14:13

Hallo Graustarjunior,

diese Linsen haben einen guten UV-Schutz und keinen "Blue-Blocker" für violettes/blaues Licht ;

siehe https://www.neuelinsen.com/wp-content/u ... -T6-DE.pdf

Du brauchst also keine andere Sonnenbrillen , als jeder andere Mensch auch ; Du solltest diese aber bei Sonne/hellem Licht evtl. wieder häufiger tragen, weil natürlich durch die implantierten Linsen mehr Licht zur Netzhaut gelangt , als bei der natürlichen Linse des Auges ;

wenn Gleitsichtbrille, die ja permanent getragen wird, ist ein Blue-Blocker sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich ;

man vermutet, dass helles weisses Licht mit hohem Blauanteil die Alterung der Netzhautmitte (Makula) begünstigen könnte ; das gilt prinzipiell auch für das Licht eines Computermonitors (kann man aber auch etwas dimmen), helles weisses LED Licht etc. ;

das sind aber alles noch nicht mit Studien belegte Erkenntnisse - also regelmässig Sonnenbrille ja , und evtl. Blueblocker in der GSB

Gruß
Augenarzt

Messbrille
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon Messbrille » Donnerstag 15. Juni 2017, 14:15

Hallo Graustarjunior,

diese Linsen haben einen guten UV-Schutz und keinen "Blue-Blocker" für violettes/blaues Licht ;

siehe https://www.neuelinsen.com/wp-content/u ... -T6-DE.pdf

Du brauchst also keine andere Sonnenbrillen , als jeder andere Mensch auch ; Du solltest diese aber bei Sonne/hellem Licht evtl. wieder häufiger tragen, weil natürlich durch die implantierten Linsen mehr Licht zur Netzhaut gelangt , als bei der natürlichen Linse des Auges ;

wenn Gleitsichtbrille, die ja permanent getragen wird, ist ein Blue-Blocker sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich ;

man vermutet, dass helles weisses Licht mit hohem Blauanteil die Alterung der Netzhautmitte (Makula) begünstigen könnte ; das gilt prinzipiell auch für das Licht eines Computermonitors (kann man aber auch etwas dimmen), helles weisses LED Licht etc. ;

das sind aber alles noch nicht mit Studien belegte Erkenntnisse - also regelmässig Sonnenbrille ja , und evtl. Blueblocker in der GSB

Gruß
Augenarzt

Messbrille
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon Messbrille » Donnerstag 15. Juni 2017, 14:16

Hallo Graustarjunior,

diese Linsen haben einen guten UV-Schutz und keinen "Blue-Blocker" für violettes/blaues Licht ;

siehe https://www.neuelinsen.com/wp-content/u ... -T6-DE.pdf

Du brauchst also keine andere Sonnenbrillen , als jeder andere Mensch auch ; Du solltest diese aber bei Sonne/hellem Licht evtl. wieder häufiger tragen, weil natürlich durch die implantierten Linsen mehr Licht zur Netzhaut gelangt , als bei der natürlichen Linse des Auges ;

wenn Gleitsichtbrille, die ja permanent getragen wird, ist ein Blue-Blocker sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich ;

man vermutet, dass helles weisses Licht mit hohem Blauanteil die Alterung der Netzhautmitte (Makula) begünstigen könnte ; das gilt prinzipiell auch für das Licht eines Computermonitors (kann man aber auch etwas dimmen), helles weisses LED Licht etc. ;

das sind aber alles noch nicht mit Studien belegte Erkenntnisse - also regelmässig Sonnenbrille ja , und evtl. Blueblocker in der GSB

Gruß
Augenarzt

Messbrille
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon Messbrille » Donnerstag 15. Juni 2017, 14:23

Hallo Graustarjunior,

diese Linsen haben einen guten UV-Schutz und keinen "Blue-Blocker" für violettes/blaues Licht ;

siehe https://www.neuelinsen.com/wp-content/u ... -T6-DE.pdf

Du brauchst also andere Sonnenbrillen (Fachhandel CE-Zeichen) , als jeder andere Mensch auch ; Du solltest diese aber bei Sonne/hellem Licht evtl. wieder häufiger tragen, weil natürlich durch die implantierten Linsen mehr Licht zur Netzhaut gelangt , als bei der natürlichen Linse des Auges;

wenn Gleitsichtbrille, die ja permanent getragen wird, ist ein Blue-Blocker sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich ;

man vermutet, dass helles weisses Licht mit hohem Blauanteil die Alterung der Netzhautmitte (Makula) begünstigen könnte ; das gilt prinzipiell auch für das Licht eines Computermonitors (kann man aber auch etwas dimmen), helles weisses LED Licht etc. ;

das sind aber alles noch nicht mit Studien belegte Erkenntnisse - also regelmässig Sonnenbrille ja , und evtl. Blueblocker in der GSB

Gruß
Augenarzt

Messbrille
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon Messbrille » Donnerstag 15. Juni 2017, 14:23

Hallo Graustarjunior,

diese Linsen haben einen guten UV-Schutz und keinen "Blue-Blocker" für violettes/blaues Licht ;

siehe https://www.neuelinsen.com/wp-content/u ... -T6-DE.pdf

Du brauchst also andere Sonnenbrillen (Fachhandel CE-Zeichen) , als jeder andere Mensch auch ; Du solltest diese aber bei Sonne/hellem Licht evtl. wieder häufiger tragen, weil natürlich durch die implantierten Linsen mehr Licht zur Netzhaut gelangt , als bei der natürlichen Linse des Auges;

wenn Gleitsichtbrille, die ja permanent getragen wird, ist ein Blue-Blocker sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich ;

man vermutet, dass helles weisses Licht mit hohem Blauanteil die Alterung der Netzhautmitte (Makula) begünstigen könnte ; das gilt prinzipiell auch für das Licht eines Computermonitors (kann man aber auch etwas dimmen), helles weisses LED Licht etc. ;

das sind aber alles noch nicht mit Studien belegte Erkenntnisse - also regelmässig Sonnenbrille ja , und evtl. Blueblocker in der GSB

Gruß
Augenarzt

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7549
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon DI Michael Ponstein » Donnerstag 15. Juni 2017, 15:51

Nochmal zum Nachdenken:
Wir sprechen hier nicht von blendschutz wie bei einer Sonnenbrille!
Ich spreche von Blaulichtschutz nicht von Ultraviolett, sondern blau. Das ist ein erheblicher Unterschied. Die gängigen linSen dürften einen schwachen uv Schutz haben, der wiederum reicht nicht aus die Netzhaut zu schützen. Daher die Forderung nAch Schutz vor blauen Licht bis mindestens 420 nm. Auch oculentis schreibt, sie hätten das als torische iol. In diesem Fall wurde es allerdings nicht verwendet, möglicherweise wurde aber gar nicht darüber explizit gesprochen. Nun empfiehlt sich die Netzhaut vor den energiereichen Strahlen zu schützen und das kann mit Brillengläsern, die besagten Blaulichtschutz bis 420 nm haben zzgl. Einer dezenten Tönung erreichen. Warum sollte man die Netzhaut schützen? Weil das reaktive blaue licht bisher von der biolog. Linse gefiltert wurde worüber diese sich verändert hat. Nun erhält man nach der cat Op. Ein nahezu Baby haftes sehen. Nahezu ungefiltert kommt a) sehr viel mehr Helligkeit und b) mehr Strahlung an die Netzhaut. Diese Multiplikation an Belastung muss verarbeitet werden. Das wiederum kann zu zellveränderung führen und mögliche makuläre Schäden bedingen.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7549
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon DI Michael Ponstein » Donnerstag 15. Juni 2017, 15:52

Nochmal zum Nachdenken:
Wir sprechen hier nicht von blendschutz wie bei einer Sonnenbrille!
Ich spreche von Blaulichtschutz nicht von Ultraviolett, sondern blau. Das ist ein erheblicher Unterschied. Die gängigen linSen dürften einen schwachen uv Schutz haben, der wiederum reicht nicht aus die Netzhaut zu schützen. Daher die Forderung nAch Schutz vor blauen Licht bis mindestens 420 nm. Auch oculentis schreibt, sie hätten das als torische iol. In diesem Fall wurde es allerdings nicht verwendet, möglicherweise wurde aber gar nicht darüber explizit gesprochen. Nun empfiehlt sich die Netzhaut vor den energiereichen Strahlen zu schützen und das kann mit Brillengläsern, die besagten Blaulichtschutz bis 420 nm haben zzgl. Einer dezenten Tönung erreichen. Warum sollte man die Netzhaut schützen? Weil das reaktive blaue licht bisher von der biolog. Linse gefiltert wurde worüber diese sich verändert hat. Nun erhält man nach der cat Op. Ein nahezu Baby haftes sehen. Nahezu ungefiltert kommt a) sehr viel mehr Helligkeit und b) mehr Strahlung an die Netzhaut. Diese Multiplikation an Belastung muss verarbeitet werden. Das wiederum kann zu zellveränderung führen und mögliche makuläre Schäden bedingen.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7549
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon DI Michael Ponstein » Donnerstag 15. Juni 2017, 15:52

Nochmal zum Nachdenken:
Wir sprechen hier nicht von blendschutz wie bei einer Sonnenbrille!
Ich spreche von Blaulichtschutz nicht von Ultraviolett, sondern blau. Das ist ein erheblicher Unterschied. Die gängigen linSen dürften einen schwachen uv Schutz haben, der wiederum reicht nicht aus die Netzhaut zu schützen. Daher die Forderung nAch Schutz vor blauen Licht bis mindestens 420 nm. Auch oculentis schreibt, sie hätten das als torische iol. In diesem Fall wurde es allerdings nicht verwendet, möglicherweise wurde aber gar nicht darüber explizit gesprochen. Nun empfiehlt sich die Netzhaut vor den energiereichen Strahlen zu schützen und das kann mit Brillengläsern, die besagten Blaulichtschutz bis 420 nm haben zzgl. Einer dezenten Tönung erreichen. Warum sollte man die Netzhaut schützen? Weil das reaktive blaue licht bisher von der biolog. Linse gefiltert wurde worüber diese sich verändert hat. Nun erhält man nach der cat Op. Ein nahezu Baby haftes sehen. Nahezu ungefiltert kommt a) sehr viel mehr Helligkeit und b) mehr Strahlung an die Netzhaut. Diese Multiplikation an Belastung muss verarbeitet werden. Das wiederum kann zu zellveränderung führen und mögliche makuläre Schäden bedingen.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Messbrille
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon Messbrille » Donnerstag 15. Juni 2017, 16:19

Hallo Graustarjunior,

diese Linsen haben einen guten UV-Schutz und keinen "Blue-Blocker" für violettes/blaues Licht ;

siehe https://www.neuelinsen.com/wp-content/u ... -T6-DE.pdf

Du brauchst also andere Sonnenbrillen (Fachhandel CE-Zeichen) , als jeder andere Mensch auch ; Du solltest diese aber bei Sonne/hellem Licht evtl. wieder häufiger tragen, weil natürlich durch die implantierten Linsen mehr Licht zur Netzhaut gelangt , als bei der natürlichen Linse des Auges;

wenn Gleitsichtbrille, die ja permanent getragen wird, ist ein Blue-Blocker sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich ;

man vermutet, dass helles weisses Licht mit hohem Blauanteil die Alterung der Netzhautmitte (Makula) begünstigen könnte ; das gilt prinzipiell auch für das Licht eines Computermonitors (kann man aber auch etwas dimmen), helles weisses LED Licht etc. ;

das sind aber alles noch nicht mit Studien belegte Erkenntnisse - also regelmässig Sonnenbrille ja , und evtl. Blueblocker in der GSB

Gruß
Augenarzt

Messbrille
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon Messbrille » Donnerstag 15. Juni 2017, 16:20

Hallo Graustarjunior,

diese Linsen haben einen guten UV-Schutz und keinen "Blue-Blocker" für violettes/blaues Licht ;

siehe https://www.neuelinsen.com/wp-content/u ... -T6-DE.pdf

Du brauchst also andere Sonnenbrillen (Fachhandel CE-Zeichen) , als jeder andere Mensch auch ; Du solltest diese aber bei Sonne/hellem Licht evtl. wieder häufiger tragen, weil natürlich durch die implantierten Linsen mehr Licht zur Netzhaut gelangt , als bei der natürlichen Linse des Auges;

wenn Gleitsichtbrille, die ja permanent getragen wird, ist ein Blue-Blocker sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich ;

man vermutet, dass helles weisses Licht mit hohem Blauanteil die Alterung der Netzhautmitte (Makula) begünstigen könnte ; das gilt prinzipiell auch für das Licht eines Computermonitors (kann man aber auch etwas dimmen), helles weisses LED Licht etc. ;

das sind aber alles noch nicht mit Studien belegte Erkenntnisse - also regelmässig Sonnenbrille ja , und evtl. Blueblocker in der GSB

Gruß
Augenarzt

Messbrille
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon Messbrille » Donnerstag 15. Juni 2017, 16:20

Hallo Graustarjunior,

diese Linsen haben einen guten UV-Schutz und keinen "Blue-Blocker" für violettes/blaues Licht ;

siehe https://www.neuelinsen.com/wp-content/u ... -T6-DE.pdf

Du brauchst also andere Sonnenbrillen (Fachhandel CE-Zeichen) , als jeder andere Mensch auch ; Du solltest diese aber bei Sonne/hellem Licht evtl. wieder häufiger tragen, weil natürlich durch die implantierten Linsen mehr Licht zur Netzhaut gelangt , als bei der natürlichen Linse des Auges;

wenn Gleitsichtbrille, die ja permanent getragen wird, ist ein Blue-Blocker sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich ;

man vermutet, dass helles weisses Licht mit hohem Blauanteil die Alterung der Netzhautmitte (Makula) begünstigen könnte ; das gilt prinzipiell auch für das Licht eines Computermonitors (kann man aber auch etwas dimmen), helles weisses LED Licht etc. ;

das sind aber alles noch nicht mit Studien belegte Erkenntnisse - also regelmässig Sonnenbrille ja , und evtl. Blueblocker in der GSB

Gruß
Augenarzt

Messbrille
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon Messbrille » Donnerstag 15. Juni 2017, 16:22

Hallo Graustarjunior,

diese Linsen haben einen guten UV-Schutz und keinen "Blue-Blocker" für violettes/blaues Licht ;

siehe https://www.neuelinsen.com/wp-content/u ... -T6-DE.pdf

Du brauchst also andere Sonnenbrillen (Fachhandel CE-Zeichen) , als jeder andere Mensch auch ; Du solltest diese aber bei Sonne/hellem Licht evtl. wieder häufiger tragen, weil natürlich durch die implantierten Linsen mehr Licht zur Netzhaut gelangt , als bei der natürlichen Linse des Auges;

wenn Gleitsichtbrille, die ja permanent getragen wird, ist ein Blue-Blocker sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich ;

man vermutet, dass helles weisses Licht mit hohem Blauanteil die Alterung der Netzhautmitte (Makula) begünstigen könnte ; das gilt prinzipiell auch für das Licht eines Computermonitors (kann man aber auch etwas dimmen), helles weisses LED Licht etc. ;

das sind aber alles noch nicht mit Studien belegte Erkenntnisse - also regelmässig Sonnenbrille ja , und evtl. Blueblocker in der GSB

Gruß
Augenarzt

Messbrille
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon Messbrille » Donnerstag 15. Juni 2017, 16:33

Hallo Graustarjunior,

diese Linsen haben einen guten UV-Schutz und keinen "Blue-Blocker" für violettes/blaues Licht ;

siehe https://www.neuelinsen.com/wp-content/u ... -T6-DE.pdf

Du brauchst also andere Sonnenbrillen (Fachhandel CE-Zeichen) , als jeder andere Mensch auch ; Du solltest diese aber bei Sonne/hellem Licht evtl. wieder häufiger tragen, weil natürlich durch die implantierten Linsen mehr Licht zur Netzhaut gelangt , als bei der natürlichen Linse des Auges;

wenn Gleitsichtbrille, die ja permanent getragen wird, ist ein Blue-Blocker sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich ;

man vermutet, dass helles weisses Licht mit hohem Blauanteil die Alterung der Netzhautmitte (Makula) begünstigen könnte ; das gilt prinzipiell auch für das Licht eines Computermonitors (kann man aber auch etwas dimmen), helles weisses LED Licht etc. ;

das sind aber alles noch nicht mit Studien belegte Erkenntnisse - also regelmässig Sonnenbrille ja , und evtl. Blueblocker in der GSB
Augenarzt

Messbrille
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon Messbrille » Donnerstag 15. Juni 2017, 16:37

Hallo Graustarjunior,

diese Linsen haben einen guten UV-Schutz und keinen "Blue-Blocker" für violettes/blaues Licht ;

siehe https://www.neuelinsen.com/wp-content/u ... -T6-DE.pdf

Du brauchst also andere Sonnenbrillen (Fachhandel CE-Zeichen) , als jeder andere Mensch auch ; Du solltest diese aber bei Sonne/hellem Licht evtl. wieder häufiger tragen, weil natürlich durch die implantierten Linsen mehr Licht zur Netzhaut gelangt , als bei der natürlichen Linse des Auges;

wenn Gleitsichtbrille, die ja permanent getragen wird, ist ein Blue-Blocker sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich ;

man vermutet, dass helles weisses Licht mit hohem Blauanteil die Alterung der Netzhautmitte (Makula) begünstigen könnte ; das gilt prinzipiell auch für das Licht eines Computermonitors (kann man aber auch etwas dimmen), helles weisses LED Licht etc. ;

das sind aber alles noch nicht mit Studien belegte Erkenntnisse - also regelmässig Sonnenbrille ja , und evtl. Blueblocker in der GSB
Augenarzt

Messbrille
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille wie schnell nach Staroperation

Beitragvon Messbrille » Donnerstag 15. Juni 2017, 18:23

gelöscht, weil 12x veröffentlicht....
Zuletzt geändert von Messbrille am Freitag 16. Juni 2017, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Augenarzt


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 12 Gäste