Clip in Sportbrille

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Wulle
Beiträge: 6
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 16:50

Clip in Sportbrille

Beitragvon Wulle » Mittwoch 24. Mai 2017, 19:09

Hallo liebe Forengemeinde,

ich habe seit ca. 3 Jahren eine Adidas Adivista Brille mit verglastem Innenclip. Mit dieser Brille bin ich eigentlich ganz zufrieden. Jedoch bin ich mit den Kunststoffgläsern (Rodenstock Netline 1.5) in dem Clip nicht besonders glücklich, sie haben recht stark ausgeprägte Randunschärfen und ich komme mit den Wimpern an die Gläser.

Nun ist meine Frage, ob man in den Clip Gläser machen kann, welche einen höheren Brechungsindex haben und somit dünner werden. Mein Optiker hat mir damals gesagt, dass dies wegen den Polycarbonatfiltern zu schlechten Ergebnissen führen kann. Habt Ihr eventuell Erfahrungen oder andere Tipps für mich? Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen.

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7585
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Clip in Sportbrille

Beitragvon DI Michael Ponstein » Mittwoch 24. Mai 2017, 20:29

An und für sich kein Problem,vielleicht mal zu einem Kollegen mit sportbrillen Erfahrung wechseln. Netline ist eine billige, nicht eine gute Lösung. Empfehlung Rodenstock Sport für Clip in oder dao Performer für Clip in. Entscheidend es muss der Fassungsscheibenwinkel erfasst werden!
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Wulle
Beiträge: 6
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 16:50

Re: Clip in Sportbrille

Beitragvon Wulle » Mittwoch 24. Mai 2017, 21:38

@ DI Michael Ponstein Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Zu diesem Optiker bin ich gekommen da er von Rupp + Hubrach als Spezialist für Sportbrillen geführt wurde und wird, nachdem mein alter Optiker Altershalber sein Geschäft aufgegeben hat. Eine direkt Verglasung einer Sportbrille kam leider aufgrund der benötigten stärke (+ 4,5 dpt. Zylinder -1 dpt.) nicht in Frage. Deshalb die Lösung mit dem Clip. Von den Gläsern bin ich eher enttäuscht, bei meinem vorherigen Optiker habe ich Gläser von Optovision bekommen und nie Probleme mit Randunschärfen gehabt. Deshalb bin ich von den Rodenstock Gläsern doch enttäuscht. Billig waren sie auch nicht gerade (127€ das paar).

Da ich mir bei diesem Optiker auch meine anderen Brillen machen lassen habe, würde ich gerne bei ihm bleiben. Von Optiker Hopping bin ich nicht überzeugt. Jedoch verunsichert mich die Glasauswahl bei dem Clip schon etwas. Hätte er als von Rupp+Hubrach ausgewiesener Sportoptik Spezialist wissen müssen dass die Rodenstock Netline Gläser nicht geeignet sind?

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7585
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Clip in Sportbrille

Beitragvon DI Michael Ponstein » Mittwoch 24. Mai 2017, 22:19

Bei dieser Stärke hätte ich eine andere empfehlung gegeben. Also in diesem Fall mit dem Kollegen sprechen!
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Wulle
Beiträge: 6
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 16:50

Re: Clip in Sportbrille

Beitragvon Wulle » Donnerstag 25. Mai 2017, 11:55

Dann gehe ich morgen mal bei ihm vorbei und frage ihn, ob es mittlerweile bessere Lösungen gibt als die jetzige. Dann sehe ich ja ob er sich mit der Thematik auskennt oder nicht. Sollte er sich nicht auskennen denke ich, dass es dann doch besser ist zu einem anderen Optiker zu wechseln.

Auf der Webseite von Rodenstock habe ich nichts über die Netline Gläser finden können. Mit einem Top-Preisleistungsverhältnis werden dort die Perfalit und Cosmolit Gläser beworben. Sind die Netline Gläser von der Qualität eher unterhalb oder oberhalb der Perfallit und Cosmolit Gläser einzuordnen?

Gibt es mittlerweile eigentlich Möglichkeiten, Sportbrillen in der Stärke +4,5 dpt., Zylinder -1 dpt. direkt zu Verglasen sprich ohne Clip?

Lutz
Beiträge: 2346
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Clip in Sportbrille

Beitragvon Lutz » Donnerstag 25. Mai 2017, 15:20

Problem 1: Aufgrund des Clips rückt die augennahe Brillenglasfläche näher ans Auge -> Probleme mit Wimpernberührung
Problem 2: Plusgläser haben eine relativ flache Rückfläche -> Problem ist prinzipiell stärker ausgeprägt als bei Minusgläsern
Problem 3: durch die Schrägstellung der Gläser ("Fassungsscheibenwinkel") entstehen Abbildungsfehler (Unschärfe, Verzerrungen).

Lösung zu 1: für manche adidas-Fassungen gibt/gab es verschiedene Clips, z.B. um das Glas näher an die Frontscheibe zu rücken. Ob das bei der Adivista geht, weiß ich gerade nicht, bin etwas aus dem adidas-Thema raus.

Lösung zu 2: gibt es eigentlich nicht, eine höhere Brechzahl führt zwar zu dünneren Gläsern, aber auch zu einer noch flacheren Rückfläche

Lösungen zu 3:
- schlecht: die Stärken 1:1 aus der normalen Alltagsbrille übernehmen und in den Clip setzen
- etwas weniger schlecht: Stärkenänderung durch die Schrägstellung der Gläser berechnen und Gläser mit der sich daraus ergebenden korrigierten Stärke in den Clip einsetzen (durchaus auch mit den einfachen Netline-Gläsern möglich).
- besser: Gläser, bei denen Stärkenänderung, Flächenkrümmungen und periphere Sehbereiche herstellerseitig für die Verwendung in clips optimiert werden. Gibt's meines Wissens von r+h, aber auch von anderen Herstellern
- Direktverglasung ohne Clip: ob das geht, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Größe der Scheiben, Glasstärke, Material, Augenabstand usw. -> letztendlich geht es darum, ob die Rohlinge, die beim Glashersteller vorhanden sind, einen ausreichend großen Durchmesser haben. Bei dem einen Brillenträger geht's vielleicht, bei dem anderen (mit gleicher Stärke) vielleicht nicht. Und auch nicht alle Hersteller haben die gleichen Möglichkeiten...
- Grundsätzliche Alternative: Kontaktlinsen

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7585
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Clip in Sportbrille

Beitragvon DI Michael Ponstein » Donnerstag 25. Mai 2017, 17:11

Genau, fassungskorrigierte Gläser bestellen lassen, mit den netline ist das nicht möglich, da diese lagernd sind und vorproduziert sind. Fündig wirst du bei Rodenstock Sport für Clip in oder anderen Herstellern wie dao Performer für Clip in. Kostet etwas mehr, dafür kSnn man aber schöner gucken !
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Wulle
Beiträge: 6
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 16:50

Re: Clip in Sportbrille

Beitragvon Wulle » Freitag 26. Mai 2017, 14:50

Zu erstmal vielen Dank an DI Michael Ponstein und Lutz

Ich war heute bei meinem Optiker und habe mein Problem mit ihm besprochen. Er hat sich über eine halbe Stunde Zeit für mich genommen, er hat mir ehrlicherweise gesagt das ich bei gebogenen Brillengläsern mit meiner stärke immer Abstriche in Kauf nehmen müsste. Besonders da in meiner Alltagsbrille mit den Essilor f-360 Eyecode Gläsern sehr gute Brillengläser enthalten sind. Aufgrund der Problematik mit den Wimpern, welche man auch durch Gläser mit höherem Brechungsindex nicht vollständig in den Griff bekommt, riet er mir zu einer neuen Brille. Bei einer neuen Brille würde es mehrere Möglichkeiten geben.
1. Möglichkeit: eine Sportbrille ohne starke Krümmung, hier hat er besonders die Rodenstock Proact-Modelle hervorgehoben. Diese eignen sich wohl besonders gut bei höheren stärken.

2. Möglichkeit: eine "normale" Brillenfassung welche sehr robust ist und große Gläser hat. Hier hat er mirz die Titanflex Modelle und Titanfassungen von Porsche Design, welche wohl von Rodenstock gefertigt werden gezeigt.

Bei der 2. Möglichkeit bin ich mir nicht sicher ob, mir eine normale Fassung beim Rad-, Skifahren und Laufen genug Schutz für meine Augen bietet. Was meint ihr?

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7585
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Clip in Sportbrille

Beitragvon DI Michael Ponstein » Freitag 26. Mai 2017, 15:04

2 scheidet denke ich auch aus.
1. ist interessant, da es wirklich gute Komplettangebote Fassung + Gläser im Paket gibt.
Vorher vielleicht mal 2 oder 3 Fassungen von Rodenstock kommen lassen und anprobieren.
Diese können dann zu Rodenstock als Paket mit Gläsern zum Aktionspreis bestellt werden. Ob das Deinen Wünschen entspricht wird sich zeigen.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Pauli0806 und 18 Gäste