Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Der Bebrillte
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2017, 11:03

Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Der Bebrillte » Mittwoch 24. Mai 2017, 12:12

Hallo,

ich ließ mir eine neue Brille für die Ferne anfertigen und holte diese vor 2 Tagen ab.



Am Dioptrinausgleich wurde so gut wie nichts geändert, jedoch zum ersten mal bei den Achs- und Zylinderwerten.

-3 rechts, -05 Zylinder 175° Achse

-3 links, -05 Zylinder, 10° Achse

(Kunststoffgläser, Einstärke für die Ferne)

Die Brille davor hatte ähnliche Werte bei den Dioptrin, jedoch jeweils 0 bei Zylinder und Achse.



Mit der neuen Brille sehe ich schärfer und kann Gegenstände besser fixieren.

Jedoch verzerrt sie deutlich mehr als meine Brille davor an den Rändern. Damit könnte ich eventuell noch leben, auch wenn der "Fischaugenblick" doch teils stark ist, jedoch fiel mir noch etwas auf:


Sobald ich den Blick vom Zentrum der Brille nach unten oder oben bewege verfärben sich alle horizontalen Linien gelblich, je näher ich zum Rand komme umso stärker. Draußen in der Natur fällt mir dies nicht so auf, jedoch innerhalb von Räumen. Bei den vertikalen Linien tritt dieses Problem auf wenn ich die Pupille nach links und rechts bewege. Es wirkt wie ein farblicher Halo.


Meine alte Brille (rechts -2,75, links -3,0, jeweils 0 bei den anderen Werten) hatte dieses Problem nicht, jedoch hatte ich mit dieser etwas Probleme Dinge zu fixieren ohne dass der Blick wegglitt. Trug diese 5 Jahre.



Ich glaube dies ist nichts, was mit Gewöhnung wieder weggeht. Sollte ich noch mal zum Optiker gehen?

Danke im voraus. :o

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2019
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Onkel Bob » Mittwoch 24. Mai 2017, 12:22

Der Bebrillte hat geschrieben:... Sollte ich noch mal zum Optiker gehen?...


jo, mach dat mal... :wink: ...kann net schaden

meint
onkel bob

-gesendet aus einer telefonzelle-
...es ist nicht so wie du denkst...

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2188
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Eberhard Luckas » Mittwoch 24. Mai 2017, 13:12

Moin,
sind es hochbrechende Kunststoffgläser?
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Der Bebrillte
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2017, 11:03

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Der Bebrillte » Mittwoch 24. Mai 2017, 16:14

Ich frage lieber einmal zuviel im Netz bevor ich es mir mit meinem Optiker verscherze. Daher meine Frage hier bevor ich zu meinem Optiker gehe.

Ob es hochbrechende Gläser sind weiss ich nicht, von 3 Optionen nahm ich die mittelteuerste für 250 Euro für beide Gläser. Sie sind etwas dünner geschliffen als die billigere Variante.

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1137
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon GodEmperor » Mittwoch 24. Mai 2017, 16:36

Ist die neue Brille eventuell deutlich größer als die alte?
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2188
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Eberhard Luckas » Mittwoch 24. Mai 2017, 17:04

Der Bebrillte hat geschrieben:Ich frage lieber einmal zuviel im Netz bevor ich es mir mit meinem Optiker verscherze. Daher meine Frage hier bevor ich zu meinem Optiker gehe.

Ob es hochbrechende Gläser sind weiss ich nicht, von 3 Optionen nahm ich die mittelteuerste für 250 Euro für beide Gläser. Sie sind etwas dünner geschliffen als die billigere Variante.


Das erklärt die Farbsäume. Hat der Optiker das nicht angesprochen? Allerdings ist das auch gewöhnungsfähig.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Der Bebrillte
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2017, 11:03

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Der Bebrillte » Mittwoch 24. Mai 2017, 18:34

Danke für die Antworten.

Ich fragte die Optikerin, ob dünnere Gläser Nachteile haben, zB eine stärkere Verzerrung. Sie sagte nein, diese Gläser seien besser.
Soll dies also normal sein?

Die neuen Brillengläser sind nur etwa 1 bis 2 Millimeter größer als die alten.

Traumtänzerin
Beiträge: 3607
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Traumtänzerin » Donnerstag 25. Mai 2017, 17:50

Der Bebrillte hat geschrieben:Ich frage lieber einmal zuviel im Netz bevor ich es mir mit meinem Optiker verscherze. Daher meine Frage hier bevor ich zu meinem Optiker gehe.

Ein Optiker, der kompetent ist und sein Fach versteht, wird normalerweise die Fragen seines Kunden nicht fürchten und dürfte gern bereit sein, sie in erschöpfender Weise zu beantworten. Er wird auch seine Probleme ernst nehmen, denn er möchte ihn doch als Kunden behalten. Natürlich nur, so lange der Kunde höflich fragt und ihm nicht gleich auf die Füße tritt... :wink:

Ich weiß ja nicht, wie schlimm deine Farbsäume sind, aber ich kann mich an meine ersten höherbrechenden Gläser vor ca. 30 Jahren erinnern, da fielen mir die Farbsäume sehr stark auf und ich dachte, nun habe ich also eine Stärke erreicht, wo es vorbei ist mit dem normalen Sehen. Es dauerte nicht lange, da hatte ich mich daran gewöhnt und ich bemerke sie mittlerweile überhaupt nicht mehr. Also, es ist noch nicht Hopfen und Malz verloren!
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

Der Bebrillte
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2017, 11:03

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Der Bebrillte » Freitag 26. Mai 2017, 10:54

Sehe ich dies richtig, hätte ich weniger Geld ausgegeben und die Gläser für 139 statt für 250 Euro geholt würde es keine Farbsäume geben?

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2188
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Eberhard Luckas » Freitag 26. Mai 2017, 11:13

so ist es. ;) Aber jetzt erstmal abwarten, denn die Gewöhnung daran kommt noch.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Der Bebrillte
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2017, 11:03

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Der Bebrillte » Samstag 27. Mai 2017, 10:32

Vielen Dank für die Antworten.

Eine letzte Frage habe ich noch: Haben die billigeren, dickeren Gläser noch irgendwelche anderen Nachteile außer die Optik?

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2188
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Eberhard Luckas » Samstag 27. Mai 2017, 11:47

Moin,
außer der höheren Dicke und etwas stärkeren Verkleinerung bei Deinen Werten haben sie keine Nachteile.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6177
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Distel » Samstag 27. Mai 2017, 15:40

Eberhard Luckas hat geschrieben:Moin,
außer der höheren Dicke und etwas stärkeren Verkleinerung bei Deinen Werten haben sie keine Nachteile.

Bei Minuswerten ist die Verkleinerung bei verschiedenen Glasmaterialien sehr ähnlich, da die Mittendicke keine großen Unterschiede aufweist. :wink:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2188
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Eberhard Luckas » Montag 29. Mai 2017, 09:48

ich schrieb ja : etwas stärkere Verkleinerung
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Der Bebrillte
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2017, 11:03

Re: Neue Brille: Verzerrung stärker aber evtl ok, jedoch Farbfehler/Halos?

Beitragvon Der Bebrillte » Dienstag 30. Mai 2017, 08:53

Vielen Dank dafür, dass mir so kompetent geantwortet wurde.

Ich werde heute mal meinen Optiker besuchen, er wird sich bestimmt nicht freuen.


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste