Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Strandlaeufer
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 13:39

Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon Strandlaeufer » Freitag 5. Mai 2017, 11:13

Liebe Forumsmitglieder,

Ich möchte mich nur kurz Vorstellen:
Ich bin 52 und seit bummelig 30 Jahren trug ich eine Fernbrille, seit nun ca. 5 Monaten eine Gleitsichtbrille.
Gerne möchte ich meine Erfahrungen hier teilen, die ja evtl. auch für Andere interessant sein könnten.
Schande, über mich, aber die 1. Gleitsicht-Brille ist von einer großen Kette:
Ich hatte schon viel von Problemen bei der Gewöhnung an Gleitsichtrillen gehört (und auch hier gelesen), besonders, wenn man über 50 ist. Daher meine Wahl, es erstmal mit einem nicht ganz so teuren Exemplar auszuprobieren. Bei einer Kette gab es ein Angebot, wo es die Gläser zum halben Preis gab. Ich hatte mich für deren beste Gläser entschieden (Diamant oder so) und hatte mich auch in extrem kurzer Zeit an die neue Gleitsichtbrille gewöhnt. Ich war wirklich positiv überrascht und mit dieser Brille sehr zufrieden. Und auch der Optiker, der mich bei dieser Kette bedient hatte, machte den Eindruck, engagiert zu sein und seinen Job zu verstehen. Allerdings wollte er mir unbedingt noch eine Brillenversicherung aufschwatzen, was ich dann nicht so toll fand.
Nun zur Brille Nr.2:
Ich denke, dass eine 2te Brille (für alle Fälle…) Sinn macht. Und nach dem, was ich hier so gelesen habe, bin ich nun neugierig geworden und habe diese Brille nun bei einem kleineren, lokalen Optiker bestellt.
Die Beratung dort fand ich insgesamt deutlich intensiver und angenehmer als bei der Kette. Und der Mann wollte mir auch nichts aufschwatzen, er hat einfach nur gut beraten, viel gefragt und sich wirklich sehr viel Zeit genommen.
Welche Gläser in der 5 Monate alten Brille von der Kette sind, konnte der lokale Optiker mir übrigens nicht sagen: Die Gravuren kannte er nicht (so viel zu den Markengläsern der Kette....). Für die neue Brille habe ich nun Zeiss „Individual 2“ Gläser bestellt. Ok, nicht ganz billig, aber ich trage die Brille nunmal den ganzen Tag, und da ist sie mir auch ein paar Euro mehr wert…so hab ichs dem Optiker gesagt, und er hat mir dann diese Gläser empfohlen.
Wenn ich die neue Brille habe, werde dann mal nach der Eingewöhnung berichten, wie die neue Brille im Vergleich zur alten ist, und ob ich damit noch besser sehen kann. Denn rein subjektiv ist die alte schon klasse…aber (noch) hab ich ja auch keinen Vergleich. In der Beratung liegt aber der lokale Optiker schon mal mindestens 1:0 vorne.


Bis Bald,
Andy

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6252
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon Distel » Freitag 5. Mai 2017, 13:28

...eine schöne Idee. Bin schon auf die Fortsetzung gespannt.

Mein Mann und ich (beide AO-Meister) haben selbst mehrfach Gleiter (einfaches und Highend Produkt) getestet.
Schließlich ist es wichtig zu wissen, was man den Kunden anbietet. :D
Gravierende Unterschiede habe ich vor allem bei schlechter Beleuchtung bemerkt. Durch die große Pupille werden
Dinge offensichtlich, die eine kleine Pupille kompensiert.
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Strandlaeufer
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 13:39

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon Strandlaeufer » Dienstag 9. Mai 2017, 10:23

Liebes Forum,

Meine neue Brille vom lokalen Optiker habe ich nach nur 4 Werktagen schon bekommen (bei der großen Kette hatte es 2 1/2 Wochen gedauert). Außerdem wurde mir beim kleinen Optiker der Brillenpass genau erklärt: Ich habe einen von Zeiss, und einen, den der Optiker ausgestellt hat, wo die Werte etwas anders dargestellt sind, daher eine genaue Erklärung durch den Optiker. Bei der Kette habe ich KEINEN Brillenpass bekommen. Auf Nachfrage hieß es, dass sie doch alles im System haben, sollte mal was mit der Brille sein. Ich bin geschäftl. ab und an im Ausland (auch China/Indien etc.), also null hilfreich dort... somit 2:0 für den lokalen Optiker.
Sehen kann ich mit der neuen Brille auch besser, als mit der alten von der Kette:
Der Fernbereich ist im Grunde gleich, aber irgendwie erscheint mir alles bei der neuen Brille einen Tick klarer; also steht es 3:0.
Der Zwischenbereich ist deutlich besser (aber ich hatte auch Individual2 „intermediate“ genommen, mit erweiterten Zwischenbereich. Trotzdem 4:0.
Der Lesebereich ist größer, als bei der alten Brille.. Aber eigentlich hätte ich einen kleineren Bereich erwartet, da der vergrößerte Zwischenbereich auf Kosten des Lesebereiches geht; so hat es mir der Optiker erklärt. Somit 5:0.
@Distel: Den direkten Vergleich bei schwacher Beleuchtung konnte ich noch nicht wirklich machen. Allerdings bin ich schon im Dunkeln Auto gefahren, und habe schon den ersten Eindruck, dass auch hier die neue Brille besser ist, bzw. ich besser damit sehen kann.
Mein Fazit: Die Brille von der großen Kette finde ich ok aber die vom lokalen Optiker finde ich insgesamt deutlich besser. Und da ich das Teil nun mal täglich von morgens bis abends auf der Nase habe, ist mir das auch den Preisunterschied für Beratung und die klasse Anpassung durch den lokalen Optiker und auch für die Individual-Gläser von Zeiss wert (Die Gläser der Kette waren auch individual angepasste, aber der Unterschied ist für mich ziemlich deutlich). Meine nächste Brille werde ich ganz sicher wieder bei dem lokalen Optiker holen, der mir meine aktuelle Brille verkauft hat. :D

Liebe Grüße,
Andry

Humphreys
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 10:52

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon Humphreys » Dienstag 9. Mai 2017, 10:38

Guten Morgen,

ein sehr interessanter Vergleich und Bericht von Dir.

Von welchen Preisen und Preisunterschieden reden wir hier? Die große Kette und auch die Aussagen derer z.B. zum Brillenpass, Versicherung etc. hören sich ganz nach der Kette an bei der ich auch gekauft habe, ich glaube sogar haargenau diesselben Gläser wie Du (beste Ausführung Gleitsicht).

Leider habe ich bis jetzt noch nicht das Glück gehabt eine lokalen Optiker zu finden der so berät, refraktioniert etc. wie Du es hier beschreibst bzw. wie hier immer zu lesen ist es stattzufinden hat damit der Kunde "perfekt" sieht.

Strandlaeufer
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 13:39

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon Strandlaeufer » Dienstag 9. Mai 2017, 10:53

Guten Morgen Humphreys,

Als ich die erste Gleitsicht bei der Kette im November 2016 gekauft hatte, gab es da so eine Aktion: 50% auf alle Gläser. Wenn man das nicht mit berücksichtigt, und deren normale Preise nimmt, war die Kette bei den Gläsern ca. 40% billiger (kein Unterschied beim Gestell). Insofern hatte ich mich davon locken lassen. Aber zumindest für mich ist die neue Brille vom lokalen Optiker den Aufpreis wirklich wert.
Mein Optiker, mit dem ich so zufrieden bin, sitzt in Hamburg-Wandsbek; weiß aber im Moment nicht, ob man hier einfach den Namen nennen darf.

Viele Grüße,
Andy

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2249
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon Eberhard Luckas » Dienstag 9. Mai 2017, 11:12

Strandlaeufer hat geschrieben:Guten Morgen Humphreys,

Mein Optiker, mit dem ich so zufrieden bin, sitzt in Hamburg-Wandsbek; weiß aber im Moment nicht, ob man hier einfach den Namen nennen darf.

Viele Grüße,
Andy


Es gibt hier auch die Möglichkeit einer persönlichen Nachricht. ---- PN
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Humphreys
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 10:52

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon Humphreys » Dienstag 9. Mai 2017, 11:18

Strandlaeufer hat geschrieben:Guten Morgen Humphreys,

Als ich die erste Gleitsicht bei der Kette im November 2016 gekauft hatte, gab es da so eine Aktion: 50% auf alle Gläser. Wenn man das nicht mit berücksichtigt, und deren normale Preise nimmt, war die Kette bei den Gläsern ca. 40% billiger (kein Unterschied beim Gestell). Insofern hatte ich mich davon locken lassen. Aber zumindest für mich ist die neue Brille vom lokalen Optiker den Aufpreis wirklich wert.
Mein Optiker, mit dem ich so zufrieden bin, sitzt in Hamburg-Wandsbek; weiß aber im Moment nicht, ob man hier einfach den Namen nennen darf.



Dann haben wir definitv bei der gleichen Kette gekauft, ich war im Oktober 2016 dort und habe mich (damals noch nicht wissend) auch von der 50% Aktion locken lassen.
Leider ist Hamburg ganz weit weg von mir...

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3248
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon optikgutachter » Dienstag 9. Mai 2017, 11:27

Anmerkung:
Das Fatale ist, dass der Kunde beim Kauf immer nur den Preis, aber nicht die Leistung vergleichen kann.
Nur in seltenen Fällen kauft sich der Kunde 2 Brillen. Dann aber kann er wirklich vergleichen.

Das 5:0 freut mich. Und daher auch der Preisunterschied. (Individual ist nicht gleich Individual.)

Gruss aus Köln vom ollen OG
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern immer auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Traumtänzerin
Beiträge: 3677
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon Traumtänzerin » Dienstag 9. Mai 2017, 11:34

Strandlaeufer hat geschrieben:
Mein Optiker, mit dem ich so zufrieden bin, sitzt in Hamburg-Wandsbek; weiß aber im Moment nicht, ob man hier einfach den Namen nennen darf.

Das würde mich natürlich auch interessieren - fängt er zufällig mit "K" an? Dann hätte ich nämlich eine Idee. Wenn nicht, schickst du mir eine PN?

Vielen Dank im Voraus!
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7584
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon DI Michael Ponstein » Dienstag 9. Mai 2017, 12:16

Ich denke jeder weiß, dass ihr Kelb meint. Schöne Grüße an meine Mitstudentin Birgit !
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Strandlaeufer
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 13:39

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon Strandlaeufer » Dienstag 9. Mai 2017, 12:41

DI Michael Ponstein hat geschrieben:Ich denke jeder weiß, dass ihr Kelb meint. Schöne Grüße an meine Mitstudentin Birgit !

Stimmt, den Optiker meine ich. :D

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6252
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon Distel » Donnerstag 11. Mai 2017, 08:51

Strandlaeufer hat geschrieben:Der Zwischenbereich ist deutlich besser (aber ich hatte auch Individual2 „intermediate“ genommen, mit erweiterten Zwischenbereich.
Der Lesebereich ist größer, als bei der alten Brille. Aber eigentlich hätte ich einen kleineren Bereich erwartet, da der vergrößerte Zwischenbereich auf Kosten des Lesebereiches geht; so hat es mir der Optiker erklärt.

Passt!!! :D
Keiner unserer Intermediate Kunden hat ein zu kleines Lesefeld bemängelt, selbst bei hohen Additionen.

Beim Typ Near ist der Zwischenbereich am engsten und beim Intermediate am breitesten, dadurch wird die Wahrnehmung*
der Unschärfen in den Randbereichen positiv beeinflusst. *nahezu eine Nicht-Wahrnehmung :lol:
Viele Arbeiten spielen sich gerade in der weiteren Distanz ab, daher ist auch das Feedback der Kunden dazu sehr gut.
Ferner ist das Sehen im Raum mit diesen Gläsern sehr angenehm, oft funktioniert es auch bei der PC-Arbeit gut.
Near empfehle ich äußerst selten, primär bei alten Menschen ....der Klassiker Fernsehen und Lesen.
Balanced ist immer ein guter Kompromiss.

Unsere Individual-Bestellungen - mindestens 80% Intermediate. Jeder Augenoptiker wird vermutlich die Gläservarianten anders gewichten, je nach den gemachten eigenen Erfahrungen bzw. den Rückmeldungen der Kunden. :wink:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Humphreys
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 10:52

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon Humphreys » Donnerstag 11. Mai 2017, 10:03

Distel hat geschrieben:
Strandlaeufer hat geschrieben:Der Zwischenbereich ist deutlich besser (aber ich hatte auch Individual2 „intermediate“ genommen, mit erweiterten Zwischenbereich.
Der Lesebereich ist größer, als bei der alten Brille. Aber eigentlich hätte ich einen kleineren Bereich erwartet, da der vergrößerte Zwischenbereich auf Kosten des Lesebereiches geht; so hat es mir der Optiker erklärt.

Passt!!! :D
Keiner unserer Intermediate Kunden hat ein zu kleines Lesefeld bemängelt, selbst bei hohen Additionen.

Beim Typ Near ist der Zwischenbereich am engsten und beim Intermediate am breitesten, dadurch wird die Wahrnehmung*
der Unschärfen in den Randbereichen positiv beeinflusst. *nahezu eine Nicht-Wahrnehmung :lol:
Viele Arbeiten spielen sich gerade in der weiteren Distanz ab, daher ist auch das Feedback der Kunden dazu sehr gut.
Ferner ist das Sehen im Raum mit diesen Gläsern sehr angenehm, oft funktioniert es auch bei der PC-Arbeit gut.
Near empfehle ich äußerst selten, primär bei alten Menschen ....der Klassiker Fernsehen und Lesen.
Balanced ist immer ein guter Kompromiss.

Unsere Individual-Bestellungen - mindestens 80% Intermediate. Jeder Augenoptiker wird vermutlich die Gläservarianten anders gewichten, je nach den gemachten eigenen Erfahrungen bzw. den Rückmeldungen der Kunden. :wink:


Guten Morgen,

da ich auch gerade im Zwischenbereich die meisten Probleme habe ist das sehr interessant zu wissen für meine nächsten Gläser. Ich dachte bis jetzt das wenn man einen Bereich vergrößert der bzw. die anderen logischerweise dadurch verkleinert werden.
Wenn man dadurch aber im Lesebereich keine Einschränkungen hat und immer noch schön breit sehen kann ist dieses Zeiss Intermediate meine erste Wahl vor allem wenn man eventuell auch noch den PC Bereich abdecken kann.
Vorausgesetzt ich finde einen Optiker der diese vertreibt.

@Strandlaeufer
was heißt bei Dir größerer Lesebereich als vorher, kannst Du das in cm vorher / nachher beschreiben?

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7584
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon DI Michael Ponstein » Donnerstag 11. Mai 2017, 13:30

@]Humphreys,
tja mit zeiss ist das in Bayern wirklich dünner gesät.
Zeiss ist ein Super Glas aber Rodenstock, die in Bayern etwas häufiger zu finden sind allerdings auch. Da ich beide Firmen habe, kann ich da durchaus über den Vergleich ein Urteil geben.
Auf der Zeiss Seite dürfte aber auch ein Optikerfinder sein, wo du mal suchen kannst.

https://www.zeiss.de/vision-care/de_de/ ... naehe.html
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Humphreys
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 10:52

Re: Mein persönlicher Vergleich Optiker-kette - kleiner Optiker

Beitragvon Humphreys » Donnerstag 11. Mai 2017, 14:18

Danke für den Tipp :wink: .
Was wäre denn für das hier genannte Intermediate von Zeiss die Alternative von Rodenstock?


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste