Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Humphreys
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 10:52

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon Humphreys » Montag 27. März 2017, 17:52

Mir wurde noch gesagt das bei den doch recht großen Gläsern der RB Justin 4165 die Eigenvergrößerung vor allem im Lesebereich unten noch eine Rolle spielen könnte wobei das auch immer subjektiv anders wahrgenommen wird von jedem?!

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2246
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon Eberhard Luckas » Montag 27. März 2017, 18:19

Lasse Dir nichts einreden, die Werte sind so gering, dass die Eigenvergrößerung kaum eine Rolle spielt. Sicher scheint die Haut hinter dem Nahbereich ganz leicht vergrößert aus.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Humphreys
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 10:52

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon Humphreys » Dienstag 28. März 2017, 06:48

Guten Morgen,

gut dann sollte also eigentlich Index 1.5 für meine Werte und die Justin Fassung völlig ausreichend sein...?!

Wie sieht es mit den Materialien aus, Index 1.5 ist doch ein anderes (billigeres?) Material als 1.6 wenn ich mich recht daran erinnere?

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3242
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon optikgutachter » Dienstag 28. März 2017, 09:18

Dieser thread macht auf mich persönlich den Eindruck, dass Du entweder dem Optiker "Deines Vertrauens"
- nicht glaubst
- er die die Fragen nicht beantworten kann/will
- bzw. die kollegen hier eine Beratung für eine Internetbestellung vornehmen.

Alles diese Fragen kann der Opticus vor Ort sofort beantworten.

Nix für Ungut :?

OG
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern immer auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Humphreys
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 10:52

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon Humphreys » Dienstag 28. März 2017, 09:36

Grundsätzlich: kann ein Opticus vor Ort nicht generell sämtliche Fragen hier im Forum "eigentlich" sofort beantworten? Dann hätte das Forum auch keine Daseinsberechtigung.

Was mich betrifft und das habe ich auch schon in anderen Threads hier geschrieben: Ich wünschte mir ich hätte einen Optiker hier aus dem Forum in meiner Nähe denn was ich hier schon gelernt habe als auch wie Ihr anscheinend alle Eure Kunden beratet sind das Welten zu den Beratungen die ich bis jetzt bekommen habe.
Hätte ich das alles vorher schon gewußt hätte ich mir Fehlkäufe ersparen können denn ich bin eigentlich kein Kunde der sich mit 08/15 Antworten zufrieden gibt. Und das waren Sie leider fast alle wie ich hier immer wieder feststellen muss.

Konkret zum Beispiel Brechungsindex, da wurde nichts über Zusammenhänge mit einer Fassung erzählt, Vor- Nachteile etc. sondern immer nur ala nehmen Sie das dünnere leichtere Glas das sieht auch viel besser aus...

Das ist der Grund weshalb ich mich jetzt auch selber ein wenig belesen will, leider muss man das heutzutage. Meine Frau sagt immer ich bin krank im Kopf weil ich vor jedem größeren Kauf erst viel lese und ich dachte mir ok bei der Brille vertraust Du einfach mal und lässt es... :?

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2073
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon Onkel Bob » Dienstag 28. März 2017, 09:43

Humphreys hat geschrieben:...meine Frau sagt immer ich bin krank im Kopf weil ich vor jedem größeren... :shock: ... Kauf erst viel lese. .. :?


hmm...*nachdenk*...liebe jung... :wink: ...manchmal sollte man(n) auch mal auf seine bessere hälfte hören... :wink: ...verstehste was ich meine :?:

ebenfalls nix für ungut meint
onkel bob

ps: ich frag mich WAS du alles lesen wirst/willst wenn du dir mal wirklich was 'größeres' anschaffst...*grübel*...ich mein sowas wie etwa auto, haus, airbus a340, etc... :wink:
...es ist nicht so wie du denkst...

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 698
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon Roland A. Frank » Dienstag 28. März 2017, 12:43

Onkel Bob hat geschrieben:
Humphreys hat geschrieben:...meine Frau sagt immer ich bin krank im Kopf weil ich vor jedem größeren... :shock: ... Kauf erst viel lese. .. :?


hmm...*nachdenk*...liebe jung... :wink: ...manchmal sollte man(n) auch mal auf seine bessere hälfte hören... :wink: ...verstehste was ich meine :?:

ebenfalls nix für ungut meint
onkel bob

ps: ich frag mich WAS du alles lesen wirst/willst wenn du dir mal wirklich was 'größeres' anschaffst...*grübel*...ich mein sowas wie etwa auto, haus, airbus a340, etc... :wink:


oder man hat einfach zuviel Zeit

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3242
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon optikgutachter » Dienstag 28. März 2017, 17:01

Oder keinen Optiker als Ansprechpartner..... :oops:
Die Fragen: Das ist mehr oder weniger Basiswissen.........
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern immer auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Humphreys
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 10:52

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon Humphreys » Dienstag 9. Mai 2017, 10:57

optikgutachter hat geschrieben:Oder keinen Optiker als Ansprechpartner..... :oops:
Die Fragen: Das ist mehr oder weniger Basiswissen.........


Genau das ist mein Problem auch für den nächsten Brillenkauf, wie schon geschrieben keinen Optiker "des Vertrauens" vor Ort zu haben.
Klar ist alles Basiswissen aber um wieder den Index herzunehmen, wenn ich nach allem was ich hier schon gelesen und gelernt habe immer nur die Aussagen bekommen habe: nehmen Sie auf jeden Fall den dünnen / dünnsten Index, je dünner das Glas um so besser und sieht auch besser aus dann ist das doch keine gute Beratung?! Oder man bekommt darüber gar nichts gesagt...

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3242
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon optikgutachter » Dienstag 9. Mai 2017, 11:12

Humphreys hat geschrieben:.........wenn ich nach allem was ich hier schon gelesen und gelernt habe immer nur die Aussagen bekommen habe: nehmen Sie auf jeden Fall den dünnen / dünnsten Index, je dünner das Glas um so besser und sieht auch besser aus dann ist das doch keine gute Beratung?! Oder man bekommt darüber gar nichts gesagt...


Dabei dauert das nur 2 Minuten.
Daran erkennst Du, dass sich hier schon die Spreu vom Weizen trennt: Zeitersparnis auf Teufel komm raus.

:arrow: :!: Übrigens fällt das höherbrechende Material teilweise dicker (!) aus....als das geringer brechende Material.
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern immer auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Humphreys
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 10:52

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon Humphreys » Dienstag 9. Mai 2017, 11:26

Das ist sehr schade zumal es mir nicht nur bei den großen Ketten passiert ist.

Danke Dir für die Info, das habe ich hier zwischenzeitlich schon gelernt aber in einer Vollrandfassung kommt das speziell in meinem Fall nicht relevant da geringe Pluswerte und eine eher dicke Fassung (RayBan Justin 4165).

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 698
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon Roland A. Frank » Dienstag 9. Mai 2017, 11:49

http://www.optik-hoke.de/index.php/wer- ... l=&start=2

man kann es z.b. auch so machen wie der obige Kollege

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3242
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichtbrille und Brechungsindex

Beitragvon optikgutachter » Dienstag 9. Mai 2017, 11:57

Die Seite kenn ich irgendwo her.......
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern immer auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste