Erste Brille einige probleme

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Tina2605
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. März 2017, 16:53

Erste Brille einige probleme

Beitragvon Tina2605 » Sonntag 19. März 2017, 20:08

Hallo zusammen,

Vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen. Zuerst nenne ich mal die Werte damit ihr wisst worum es geht.

Re: + 0,25 und - 0,75 115
Li: + 0,25 und 0,50. 70

So steht es auf der Rechnung des Optikers.

Der Augenarzt hatte

Re: + 1,25 und - 0,50. 113
Li: + 1,00 und - 0,50. 53

Gemessen. Wobei er sagte der Optiker solle nochmal richtig messen. Wunderte mich schon. Der Augenarzt schrieb auch auf den Zettel objektive refraktion.

Nun ich bin also los zum Optiker. Habe mich auch erstmal gut beraten gefühlt. Die nette Mitarbeiterin nahm sich viel Zeit denn es war ja alles neu für mich da es die erste Brille ist die ich bekomme. Nun gut sie setzte mich dann vor dieses Gerät wo ein Ballon oder ähnliches zu sehen ist und hat gemessen. Sogar 6 mal, sie sagte das mache sie immer zur Sicherheit. Dann gingen wir in den extra Raum und sie setzte mich vor ein anderes Gerät. Dann kamen die fragen besser oder schlechter etc. Ich sagte alles so wie ich es empfand. Nach rund 20 Minuten sagte sie meine Augen seien Problem Augen da sie sich alle 3 Sekunden neu einstellten und es so extrem schwer wäre raus zu finden was ganz exakt passt. Ok ich kenne mich ja nicht aus also nahm ich das so hin. Sie setzte mir dann diese super schicke Brille auf und sagte wie ist das? Ich sagte ja gut finde ich. Dann kurz raus aus dem Raum und in die Ferne geschaut uiiiii ganz überrascht das Werbeschild von gegenüber war sehr klar. Gut also Brille bestellt. Gratis dazu eine Sonnenbrille in sehstärke.

Einige Tage später war meine Brille fertig. Ich ging hin setzte sie auf und dachte ich sei ein Zwerg fühlte mich extrem klein. Der Optiker sagte das sei normal. Ok! Alles eingestellt und ich wurde auf die Welt los gelassen. Ich sah auch alles wesentlich klarer. Allerdings sah ich auch als sei ich betrunken. Optiker angerufen und der sagte das sei normal wegen der Hornhaut Verkrümmung die ich habe das gleicht ja nun nicht mehr mein Auge aus sondern die Brille und jetzt müsse mein Auge und Gehirn sich umstellen. Auch ok klang plausibel. Nun das war vor 6 Tagen als ich die Brille bekam. Es ist bis jetzt immernoch so das ich sehe als sei ich betrunken. Es ist nur minimal besser geworden. Seit heute sehe ich aber immer auch einen Schatten als hätte ich einen langen Fleck auf dem Glas. Aber die Brille ist sauber. Also alles sehr seltsam.

Als die letzten Tage das schöne Wetter war hätte ich die Sonnenbrille auf und bei der hätte ich kein Problem alles super. Ich sah nichts wie betrunken. Also nochmal Optiker angerufen gefragt ja das sei weil sie getönt ist und man die Konturen nicht so scharf aufnimmt. Ok! Auf meine Frage wie lange das bei der normalen Brille noch bliebe sagte man mir kann eine Woche dauern.

Gut jetzt ist besagte Woche quasi um aber es ist immernoch komisch. Ist das normal das ich weiterhin sehe als sei ich betrunken? Wie gesagt scharf sehen tue ich dadurch. Aber besonders beim laufen das Gefühl zu viel getrunken zu haben. Außerdem habe ich seit zwei Tagen das Gefühl ich kann mich auf keine meiner arbeiten konzentrieren. Aber das kann doch nicht an der Brille liegen oder?

Ist wie gesagt meine erste Brille und ich bin 32 Jahre alt. Die Fassung ist von ray ban und hat nicht so große Gläser.

Ach und ich trage sie seit dem ersten Tag an von morgens 6:30 Uhr bis 21:00 in etwa.

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen. Ich verzweifele langsam.

Sorry das es so lang geworden ist.

Liebe Grüße tina

Tina2605
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. März 2017, 16:53

Re: Erste Brille einige probleme

Beitragvon Tina2605 » Sonntag 19. März 2017, 23:19

Was ich vergessen habe zu erwähnen ist das bei der Messung wo man auf den Ballon schaut auch von 6 Messungen insgesamt 4 verschiedene stärken raus kamen. Da stellten sich meine Augen auch ständig neu ein würde mir gesagt.

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2100
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Erste Brille einige probleme

Beitragvon Onkel Bob » Montag 20. März 2017, 10:21

moin tina,

hast du noch mehr infos zu den gelieferten gläsern? wie alt bist du?

fragt
onkel bob
...es ist nicht so wie du denkst...

Tina2605
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. März 2017, 16:53

Re: Erste Brille einige probleme

Beitragvon Tina2605 » Montag 20. März 2017, 11:54

Ich bin 32 und genaue Infos zu den Gläsern habe ich glaube ich nicht. Sind von Apollo die ganz einfachen Bronze. Sonst müsste ich später auf die Rechnung schauen ob ich da was finde

Liebe Grüße tina

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7608
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Erste Brille einige probleme

Beitragvon DI Michael Ponstein » Montag 20. März 2017, 12:35

Beide Brillen mit zum Optiker, messen lassen, ob es identische Werte sind oder Abweichungen vorliegen, wichtig wenn keine Messabweichbungen zu finden sind sog, Zentrierdaten vergleichen lassen
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Tina2605
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. März 2017, 16:53

Re: Erste Brille einige probleme

Beitragvon Tina2605 » Montag 20. März 2017, 13:38

Ok. Also laut Rechnung sind es die gleichen Werte. Dann werde ich da nochmal hin gehen und das klären.

Aber aus Interesse stimmt es denn was die Optikerin sagte das es bei der Sonnenbrille nicht so ist wie betrunken weil die getönt sind und man Konturen nicht so stark wahrnimmt?

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2274
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Erste Brille einige probleme

Beitragvon Eberhard Luckas » Montag 20. März 2017, 14:11

Moin,
das stimmt nur teilweise. Das Betrunkenheitsgefühl kann von falscher Zentrierung oder falscher Achsenlage herkommen. Das wäre dann auch bei den Sonnengläsern spürbar.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Tina2605
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. März 2017, 16:53

Re: Erste Brille einige probleme

Beitragvon Tina2605 » Montag 20. März 2017, 14:38

Ok dann gehe ich gleich mal zum Optiker und die sollen nochmal schauen. Denn es ist ja nur bei einer Brille. Ich hoffe es wird dann besser. Vielen Dank schonmal

Tina2605
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. März 2017, 16:53

Re: Erste Brille einige probleme

Beitragvon Tina2605 » Montag 20. März 2017, 20:09

Hallo nochmal, ich war nun nochmal beim Optiker. Und die Achse war wohl 3 grad oder milimeter falsch. Das läge im Toleranzbereich aber manche Menschen haben empfindliche Augen und dann störe es würde mir gesagt. Danach war es immernoch leicht als sei ich betrunken. Die Dame sagte ich solle noch ein paar Tage weiter die Brille tragen es würde besser. Stimmt das? Kann es sein das ich es immernoch merke aber es noch weg geht?

Mein Chef hat mir seinen Optiker Meister empfohlen dem er seit 15 Jahren vertraut. Allerdings ist dieser 45 Minuten mit Auto entfernt. Da ich selber kein Auto habe müsste ich also jemanden fragen der mit mir fährt. Aber will das jetzt nicht vorschnell machen nur weil ich ungeduldig bin.

Daher wäre ich Ihnen allen dankbar für weitere Informationen.
Ich bedanke mich schonmal.


Liebe Grüße tina

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8401
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Erste Brille einige probleme

Beitragvon vidi » Dienstag 21. März 2017, 10:25

In welchem PLZ-Gebiet bist du denn?
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Tina2605
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. März 2017, 16:53

Re: Erste Brille einige probleme

Beitragvon Tina2605 » Dienstag 21. März 2017, 10:27

Hallo,
Wohne in essen 45136.

Liebe grüsse

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2274
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Erste Brille einige probleme

Beitragvon Eberhard Luckas » Dienstag 21. März 2017, 10:32

Moin Tina,

Du hast eine PN.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8401
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Erste Brille einige probleme

Beitragvon vidi » Dienstag 21. März 2017, 10:40

Ansonsten schau hier:

viewtopic.php?f=31&t=10311
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste