Probleme mit neuer Brille

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Christian82
Beiträge: 1
Registriert: Montag 20. Februar 2017, 19:28

Probleme mit neuer Brille

Beitragvon Christian82 » Dienstag 21. Februar 2017, 19:46

Hallo.

Ich habe seit Donnerstag meine erste Brille aufgrund einer vom Optiker festgestellten Kurzsichtigkeit mit Hornhautverkrümmung. Die Werte sind wie folgt:

rechts: -0,25 -1,00 072
links: 0,00 -0,50 104
Beide Gläser aus Kunststoff und entspiegelt.

Meine Probleme sind derzeit noch die folgenden:

- Ich sehe teilweise noch nicht so richtig scharf mit der Brille. Liegt es an der Eingewöhnung? Die Werte der Brille wurden abends gemessen, falls das etwas hilft?
- Obwohl die Bügel schon nachgestellt sind (waren viel zu eng und führten zu massiven Druckstellen und Kopfschmerzen), habe ich das Gefühl, dass sie an beiden Seiten noch etwas drücken.
- Welche Möglichkeit gibt es für den Nasensteg. Dieser drückt auch noch etwas. Allerdings wurde mir gesagt, dass man da eigentlich nichts machen könne, da es sich um eine Kunststofffassung handelt.
- Womit kann man die Gläse am besten reinigen? Geht ein Ultraschallreiniger oder zerstört sowas die Beschichtung? Wie geeignet sind die feuchten Brillenputztücher? Oder lieber unter warmen Wasser mit einem Microfasertuch?
- Woran kann es liegen, wenn ich mich manchmal beim Laufen etwas größer fühle? Einbildung?
- Die Umstellung von Kurz- auf Fernsicht dauert zeitweise meines Gefühles nach noch etwas lange (1-2 Sekunden). Was besonders beim Blick auf den im Dunklen beleuchteten Tacho auffällt ;)

Vielen Dank für eure Hilfe und Ratschläge.

Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], LöweNRW, Onkel Bob und 20 Gäste