Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7406
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon DI Michael Ponstein » Mittwoch 12. April 2017, 10:51

starry_night hat geschrieben:Kann denn mein Optiker momentan überhaupt schon mit der Kasse abrechnen?
(KL mit zweistelligen Werten, aber Visus >30%)

nur bei Vorlage einer fachärztlichen Verordnung und bei Grenzsituationen mit Kostenvoranschlag gegenüber Deiner Kasse, sofern er denn eine Kassenzulassung hat.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm

starry_night
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 17:50

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon starry_night » Mittwoch 12. April 2017, 10:52

Doch, die hat er definitiv :)
Ich habe gerade auch noch einige Infos zum Thema auf der Homepage meiner KK gefunden. Dann werde ich mich wohl demnächst mal um einen Termin kümmern.

Danke auch an den DI!
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupery

Kalle58
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 14. April 2017, 13:21

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon Kalle58 » Samstag 15. April 2017, 09:28

Hallo

Ich bin seit heute neu hier, weil ich eine Frage habe, die ich an dieses Thema anhängen möchte.
Ich denke, sie passt hier hin und so muss ich kein neuen Thread deswegen aufmachen.

Am 10.04.2017 wurde das neue HHVG im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.
Meine Brillenwerte entsprechen definitiv den dort genannten Werten.
Was dort nicht genannt wird, ist die Höhe der Zuschüsse.
Auf meiner Suche nach Antworten bin ich auf diese älteren „Festzuschüsse für Sehhilfen“ der GKVen von 2008 gestoßen,
die bis dato wohl nur für „unter 18-jährige“ (bin ich deutlich drüber) und schwerst Sehbehinderte (bin ich deutlich drunter) gilt:

https://www.gkv-spitzenverband.de/media ... hilfen.pdf

Da gibt´s ja richtig viel Geld :(

Meine aktuelle Werte (die sich aber schon wieder verschlechtert haben dürften) sind:
R: sph. –3,00 ; cyl. –8,75 ; 178°
L: sph. –5,75 ; cyl. –7,50 ; 180°
Bei der linken Sphäre gehe ich inzwischen von mind. –6,00 aus.
Auch dürfte eine Lesebrille notwendig werden.
Ich würde mineralische Gläser mit einem Brechungsindex von 1,7 bevorzugen.
(Bitte keine Gleitsichtbrille.)

Kann mich jemand darüber aufklären, in welche Gruppe der oben verlinkten Liste ich mit meinen Werten passe?
Irgendwie kann ich mich da nicht wiederfinden...

Zwar ist die o.g. Liste nicht mit den kommenden Zuschüssen gleichzusetzen, aber ich gehe davon aus, dass sich an den Relationen nicht viel ändern wird.
Mir geht es darum, eine ungefähre Vorstellung von der Größenordnung der Zuschüsse zu bekommen, mit denen ich rechnen könnte.
"Lohnt" es sich bei meinen Werten auf eine neue Brille zu warten, bis das HHVG vermutlich Ende 2018 praktikabel umgesetzt wurde?

Danke.

P.S.: Meine GKV meinte ich solle warten, wusste zu den o.g. Gruppen und den Zuschüssen aber auch nichts zu sagen...

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1648
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon nixblicker » Samstag 15. April 2017, 10:49

grundsätzlich hängt die höhe des zuschusses davon ab, was verordnet wird.

Grundsätzlich ist bei denen hohen cylinderwerten ohnehin ein Kostenvoranschlag erforderlich, da die werte in der festbetragsliste nur bis 6 dpt im cylinder gehen.

Also ab zum augenarzt, rezept besorgen und den optiker mit der erstellung eines KVA beauftragen. dann sollte es eigentlich so laufen, dass die gkv die grundversorgung (mineralische gläser ohne Entspiegelung) übernimmt. Abzüglich der 10,- selbstbeteiligung.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3085
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon optikgutachter » Samstag 15. April 2017, 10:56

Kalle58 hat geschrieben:Was dort nicht genannt wird, ist die Höhe der Zuschüsse.

Vermutlich - wir wissen es auch noch nicht genau- bleibt wohl alles bei bisherigen Stand mit der Ausnahme,
dass nun für Gleitsichtgläser (sofern sie bezahlt werden) ein Kostenvoranschlag eingereicht werden muss.
Da die Kassen aber selber die Zuschuss-Höhe noch nicht kennen..............

Kalle58 hat geschrieben:.........aber ich gehe davon aus, dass sich an den Relationen nicht viel ändern wird.

Steht stark zu vermuten.
Auch die Kassen möchten sparen.

Kalle58 hat geschrieben:Mir geht es darum, eine ungefähre Vorstellung von der Größenordnung der Zuschüsse zu bekommen, mit denen ich rechnen könnte.
"Lohnt" es sich bei meinen Werten auf eine neue Brille zu warten, bis das HHVG vermutlich Ende 2018 praktikabel umgesetzt wurde?

Besser jetzt als später. Möglicherweise bekommst Du aktuell einen höheren Zuschuss infolge Einzelfallentscheidung.
Stehen die Zuschussbeträge mal fest, gibt´s nur die. (Abzüglich Rezeptgebühr etc.)

Ferner ist der aktuelle Stand, dass die Erstverordnung vom Augenarzt erfolgen muss.
Folgelieferungen gibt es voraussichtlich dann auch (abrechnungsfähig) vom Augenoptiker-Meister des Vertrauens.

Sorry, "Mädels"......Natürlich auch von der Augenoptiker-Meisterin des Vertrauens...... :roll: 8)
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern zugleich auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Benutzeravatar
Klaus Nerlich
Beiträge: 2107
Registriert: Freitag 16. April 2010, 16:40
Wohnort: 88348 Bad Saulgau
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon Klaus Nerlich » Samstag 15. April 2017, 11:21

Kalle58 hat geschrieben:Da gibt´s ja richtig viel Geld :(

Meine aktuelle Werte (die sich aber schon wieder verschlechtert haben dürften) sind:
R: sph. –3,00 ; cyl. –8,75 ; 178°
L: sph. –5,75 ; cyl. –7,50 ; 180°
Bei der linken Sphäre gehe ich inzwischen von mind. –6,00 aus.
Auch dürfte eine Lesebrille notwendig werden.
Ich würde mineralische Gläser mit einem Brechungsindex von 1,7 bevorzugen.
(Bitte keine Gleitsichtbrille.)

P.S.: Meine GKV meinte ich solle warten, wusste zu den o.g. Gruppen und den Zuschüssen aber auch nichts zu sagen...


Für diese Werte gibt es heute schon Festbeträge in Silikat und Einstärken, so wie man das möchte.

Der Augenoptiker des Vertrauens kann je zwei Gläser für die Ferne und zwei Gläser für die Nähe abrechnen

je Glas Festbetragsposition 25.21.28.1 Festbetrag 72,89 €
Frohe Ostern
Präqualifikation - Homepage http://www.nerlich-badsaulgau.de/

Manchmal ist der Geist willig und das Fleisch schwach - aber manchmal gibt es auch Fleisch und das Hirn fehlt

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1648
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon nixblicker » Samstag 15. April 2017, 12:15

wieder was gelernt... :mrgreen: dann bitte meinen Post streichen.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

optikum
Beiträge: 350
Registriert: Dienstag 6. April 2010, 09:11
Wohnort: BW 69151 Neckargemünd
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon optikum » Samstag 15. April 2017, 12:24

Festbetragsposition 25.21.28.1 Festbetrag 72,89 € ist aber erst ab -15dpt abrechnungsfähig

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7406
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon DI Michael Ponstein » Mittwoch 26. April 2017, 11:40

Nochmals etwas zur Verwirrung.
Auf der Seite der Bundesregierung habe ich folgendes Statement gelesen und mal hier eingestellt.
"
Ausnahme für starke Brillen

Versicherte, die Gläser mit mindestens 6 Dioptrien oder wegen Hornhautverkrümmung von mindestens 4 Dioptrien benötigen, haben einen Anspruch auf Kostenübernahme - in Höhe des Festbetrags beziehungsweise des von ihrer Krankenkasse vereinbarten Vertragspreises. Bisher wurden die Kosten für Brillengläser nur für Kinder und Jugendliche übernommen"

Quelle: https://www.bundesregierung.de/Content/ ... ittel.html

Damit wären dann wieder 6,00 und 4,00 die entscheidenden Werte und nicht jeweils 0,25 mehr.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm

Robin
Beiträge: 1684
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon Robin » Donnerstag 27. April 2017, 11:32

nur mit dem ganz kleinen Hacken:
die Bundesregierung kann zwar Gesetze vorschlagen - beraten, verändern und beschließen tut diese dann immer noch der Bundestag. Und das was dort beschlossen wurde gilt dann auch! Sollte man bereits in der Schule gelernt haben.

deephorst
Beiträge: 263
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2013, 23:17

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon deephorst » Donnerstag 27. April 2017, 13:28

Robin hat geschrieben:nur mit dem ganz kleinen Hacken:
die Bundesregierung kann zwar Gesetze vorschlagen - beraten, verändern und beschließen tut diese dann immer noch der Bundestag. Und das was dort beschlossen wurde gilt dann auch! Sollte man bereits in der Schule gelernt haben.

..das hat der DI auch ganz sicher schon gewusst, oh Robin.. ausserdem steht es so ja auch auf der verlinkten Seite, siehe dort:

Das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung verbessert die Lage von Patienten, wenn sie diese Mittel benötigen. In der Kabinettsitzung am 31. August 2016 hat die Bundesregierung das Gesetz beschlossen. Am 16. Februar 2017 hat es der Bundestag verabschiedet. Der Bundesrat hat es am 10. März gebilligt. Die neuen Regelungen treten überwiegend am 11. April 2017 - am Tag nach der Veröffentlichung des Gesetzes im Bundesgesetzblatt - in Kraft.

Aber zum Aspekt der Verwirrung bzw. ab welcher Stärke denn, es kommt noch besser..
der link war ja
https://www.bundesregierung.de/Content/ ... ittel.html
dort rechts oben auf "weitere Informationen / Gesetzentwurf.." führt direkt zum BGM
http://www.bundesgesundheitsministerium ... inett.html
dort wiederum, unten bei "weitere Informationen / Fragen und Antworten.." geht es zu
http://www.bundesgesundheitsministerium ... -hhvg.html

und damit zur folgenden bemerkenswerten Formulierung:
.." Patienten mit mehr als 6 Dioptrien, ODER Hornhautverkrümmung UND mehr als 4 Dioptrien "..

der ist gut, oder :mrgreen:
wir australier sind die coolsten (Ricola)

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1138
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon GodEmperor » Donnerstag 27. April 2017, 16:11

Robin hat geschrieben:Sollte man bereits in der Schule gelernt haben.

Ka-BAM! In your face! :lol:

deephorst hat geschrieben:und damit zur folgenden bemerkenswerten Formulierung:
.." Patienten mit mehr als 6 Dioptrien, ODER Hornhautverkrümmung UND mehr als 4 Dioptrien "..

der ist gut, oder :mrgreen:

Welch Lüftung des Schleiers! Nicht.
Kann schon wieder alles und nichts bedeuten.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1648
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon nixblicker » Donnerstag 27. April 2017, 17:18

Robin hat geschrieben:nur mit dem ganz kleinen Hacken:
die Bundesregierung kann zwar Gesetze vorschlagen - beraten, verändern und beschließen tut diese dann immer noch der Bundestag. Und das was dort beschlossen wurde gilt dann auch! Sollte man bereits in der Schule gelernt haben.



sag mal robin, hast du einen benkhoff gefrühstückt, oder warum benimmst du dich hier wie ein ungezogenes kind? Ich finde deine Wortwahl frech und unter aller Kanone
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3085
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon optikgutachter » Donnerstag 27. April 2017, 17:48

Ich darf darauf hinweisen, dass wir hier im öffentlichen Bereich sind.
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern zugleich auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

LöweNRW
Beiträge: 2063
Registriert: Dienstag 12. März 2013, 21:31
Wohnort: Dorsten

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon LöweNRW » Donnerstag 27. April 2017, 18:38

Öffentlich... klar... :)
Und nett zu lesen, dass nicht nur 'Fachleute' schreiben, sondern eben Menschen mit all ihren Eigenheiten... ;)

LG vom Löwen
Alle sagen: 'das geht nicht!' Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht... ;)


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Saibaba und 14 Gäste