Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Brazzo
Beiträge: 111
Registriert: Sonntag 11. Mai 2008, 01:07

Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon Brazzo » Donnerstag 16. Februar 2017, 22:15

Hallo zusammen,

"Gesetzlich versicherte Patienten mit einer Kurz- oder Weitsichtigkeit von mehr als sechs Dioptrien erhalten künftig eine Sehhilfe auf Rezept. Diese Regelung sei Teil des heute vom Bundestag verabschiedeten Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG), berichtet der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV)."

Quelle:
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagno ... 34979.html


Was haltet ihr davon?

Wie hoch wird wohl die Zuzahlung sein?


LG Brazzo

ronja
Beiträge: 1967
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon ronja » Donnerstag 16. Februar 2017, 23:34

Hi,

Die Frage lautet eher? Wie hoch ist die Leistung der Kasse?
Ich vermute mal, dass es sich in der Größenordnung bewegt wie derzeit die Brillen für Kinder und Jugendliche bezuschusst werden.
Also ein Appel auf dem heißen Stein.
Man darf gespannt sein.

LG
Ronja

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1206
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon GodEmperor » Freitag 17. Februar 2017, 09:53

Juhu! Ich krieg wieder für meine Glotzkorken dreieurofünfzig dazu! Im Pluszylinder jedenfalls...
Was fürn präwahlkämpferischer Mumpitz. Naja, Hauptsache, es gibt für Hörgeräte mittlerweile 784,94 dazu. Dass dadurch auch nur ein HG dem Endverbraucher günstiger verkauft wurde, wage ich allerdings zu bezweifeln. Sind eher unbeliebte Einfachgeräte aussortiert und gegen "modernere" einfacher anzupassende gewechselt worden. Ey, sollen sie es doch lassen, das bisschen Penunze für Gläser macht echt nichts aus.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7584
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon DI Michael Ponstein » Freitag 17. Februar 2017, 10:38

Es sei mal dahingestellt, ob es Sinn macht oder nicht.
Das es aber zwischen Hilfsmittel und Hilfsmittel eine derartige Diskrepanz gibt ist nicht zu erklären.
Sehen und Hören sind die für das soziale und gesellschaftliche Leben die Basis.
Wenn ich schlecht höre, bekomme ich pro Gerät 700 Euro x2 Ohren, also 1400 Euro-
Wenn ich schlecht sehe, bekomme ich pro Auge ab der og. Dioptrienzahl, gerade mal 12 Euro pro Auge.
Dafür soll es dann ein vernünftiges Produkt geben.
Ein fairer Zuschuss wäre auf Basis eines Index1.6 mindestens 50-60 Euro pro Brillenglas. Dazu noch einen 50-70 Euro Zuschuss für das Gestell.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8378
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon vidi » Freitag 17. Februar 2017, 10:45

Brazzo hat geschrieben:Was haltet ihr davon?
Wie hoch wird wohl die Zuzahlung sein?

Das kann dir keiner sagen, das wurde doch erst gestern im Bundestsg beschlossen.
Was dann daraus gemacht wird, ist die Frage.
Muss eine Rezeptgebühr bezahlt werden?
Und wie gemunkelt wird, wird der bürokratische Aufwand für die Optiker erheblich erhöht.
Eventuell gilt dann auch noch der Datenschutz nicht mehr, laut Gesetzentwurf muss man der Krankenkasse mitteilen, wieviel der Kunde dazu gezahlt hat. :shock:
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8378
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon vidi » Freitag 17. Februar 2017, 10:47

Der Artikel von SPON strotzt vor Fehlern, aber man ist das ja von diesem Blatt nicht anders gewohnt.
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Benutzeravatar
Luigi Vercotti
Beiträge: 481
Registriert: Dienstag 7. September 2010, 15:54
Wohnort: Lontano d´Italia

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon Luigi Vercotti » Freitag 17. Februar 2017, 10:51

Grundsätzlich begrüßenswert.
Wie das ausgestaltet wird steht auf einem andereren Blatt...
Warum ab +- 6 dpt. ist mir schleierhaft. Wie handabt man das, wenn ein Auge -5,75dpt. und das andere Auge -6,00dpt. benötigt?

Grüß
Luigi

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1694
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon nixblicker » Freitag 17. Februar 2017, 10:52

Da wäre ich bei den altuellen kassensätzen fast geneigt, einfach einen rabatt in höhe der kassenleistung zu gewähren. Warten wir es ab.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Robin
Beiträge: 1697
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon Robin » Freitag 17. Februar 2017, 13:13

Dgen?
Zuletzt geändert von Robin am Dienstag 14. März 2017, 17:24, insgesamt 3-mal geändert.

ronja
Beiträge: 1967
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon ronja » Freitag 17. Februar 2017, 13:24

Hi,

@ Robin: Wir haben im Laienforum auch schon darüber gesprochen.
Und meine Meinung dazu ist analog zu deiner.

Ich bin mit meiner Tochter zwar immer zum Augenarzt, wenn sie aber mal eine Brille aufgrund einer Stärkenänderung gebraucht hat, dann war das immer nie zum Kontrolltermin.
Unser Optiker hat das aber trotzdem immer mit der Krankenkasse abgerechnet, und es hat immer ohne Rezept funktioniert. Aber für die Brillen zwischendurch (weil Fassung zu klein wurde z.B.) hat man auch nichts bekommen. Es war sowieso immer nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Im Bereich Hilfsmittel finde ich es sowieso schlimm, was die Krankenkassen in anderen Produktgruppen für Pauschalen festsetzen.
Nicht wenig Versicherte zahlen nochmal um einiges drauf, um eine adäquate Versorgung zu haben.
Ganz ehrlich, ich bin froh, dass ich nicht mehr im Sanitätshaus arbeite. Irgendwie musste man das ja immer noch als positiv "verkaufen".

LG,
ronja

Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1078
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon Saibaba » Freitag 17. Februar 2017, 13:33

Stimme dir voll zu Robin.
Ich glaube irgend ein Einflüsterer will es erreichen, das es Vertragspreise gibt und dann können die KK ihre Versicherten zu Betrieben schicken, die es dafür machen. Deshalb auch der Wunsch, die Gesamtkosten abzugreifen.
Die ganze Sache hinterläßt bei mir ein ungutes Gefühl.

Benutzeravatar
Klaus Nerlich
Beiträge: 2110
Registriert: Freitag 16. April 2010, 16:40
Wohnort: 88348 Bad Saulgau
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon Klaus Nerlich » Freitag 17. Februar 2017, 14:22

Saibaba hat geschrieben:Stimme dir voll zu Robin.
Ich glaube irgend ein Einflüsterer will es erreichen, das es Vertragspreise gibt und dann können die KK ihre Versicherten zu Betrieben schicken, die es dafür machen. Deshalb auch der Wunsch, die Gesamtkosten abzugreifen.
Die ganze Sache hinterläßt bei mir ein ungutes Gefühl.

Die "Einflüsterer" sind die CDU/CSU und die SPD. Selbst die GKV hat sich gegen diese Änderung ausgesprochen. Kostet ja auch rund € 350 bis 500 Mil. im Jahr
Präqualifikation - Homepage http://www.nerlich-badsaulgau.de/

Manchmal ist der Geist willig und das Fleisch schwach - aber manchmal gibt es auch Fleisch und das Hirn fehlt

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8378
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon vidi » Freitag 17. Februar 2017, 14:24

Saibaba hat geschrieben:Stimme dir voll zu Robin.
Ich glaube irgend ein Einflüsterer will es erreichen, das es Vertragspreise gibt und dann können die KK ihre Versicherten zu Betrieben schicken, die es dafür machen. Deshalb auch der Wunsch, die Gesamtkosten abzugreifen.
Die ganze Sache hinterläßt bei mir ein ungutes Gefühl.

Wie verhält es sich eigentlich da mit dem Datenschutz?????
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1078
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon Saibaba » Freitag 17. Februar 2017, 14:34

Klaus Nerlich hat geschrieben:

Die "Einflüsterer" sind die CDU/CSU und die SPD. Selbst die GKV hat sich gegen diese Änderung ausgesprochen. Kostet ja auch rund € 350 bis 500 Mil. im Jahr

ja, aber wer hat denen das eingeflüstert? Die bekommen doch immer Input von einer Lobbygruppe, die von sowas profitiert.

Benutzeravatar
Klaus Nerlich
Beiträge: 2110
Registriert: Freitag 16. April 2010, 16:40
Wohnort: 88348 Bad Saulgau
Kontaktdaten:

Re: Gesetz: Brille auf Rezept kommt wieder - ab 6 Dioptrien

Beitragvon Klaus Nerlich » Freitag 17. Februar 2017, 14:53

Saibaba hat geschrieben:Klaus Nerlich hat geschrieben:

Die "Einflüsterer" sind die CDU/CSU und die SPD. Selbst die GKV hat sich gegen diese Änderung ausgesprochen. Kostet ja auch rund € 350 bis 500 Mil. im Jahr

ja, aber wer hat denen das eingeflüstert? Die bekommen doch immer Input von einer Lobbygruppe, die von sowas profitiert.


Ausgangspunkt für diese Gesetzesänderung ist ein Urteil des Bundessozialgericht vom 23.06.2016 Az.B 3 KR 21/15 R
Und da steckt ein "normaler" Augenoptiker dahinter
Präqualifikation - Homepage http://www.nerlich-badsaulgau.de/

Manchmal ist der Geist willig und das Fleisch schwach - aber manchmal gibt es auch Fleisch und das Hirn fehlt


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 15 Gäste