Gleitsichbrille - Fernbereich

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 2803
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon Lutz » Donnerstag 23. Februar 2017, 09:47

Karoshi hat geschrieben: Mineral 1,8 entspiegelt.

Falls nicht vorher auch schon dieses Material getragen wurde, könnte es auch an der dann möglicherweise im Vergleich kleineren Abbéschen Zahl liegen -> stärkere Farbsäume beim "nichtzentralen" Blick durch die Gläser, die - wenn man nicht gerade ein Objekt mit starken Schwarz-Weiß-Kontrasten anblickt - mehr als Unschärfe denn als Farbsäume wahrgenommen werden. Ob und wie stark das allerdings tatsächlich wahrgenommen wird, ist aber individuell sehr unterschiedlich; nach unserer Erfahrung stört das in der Praxis eher selten.

=> auf jeden Fall wieder hingehen und den Fall besprechen

Quent
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 14. Februar 2017, 16:18

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon Quent » Donnerstag 30. März 2017, 09:13

So jetzt habe ich endlich Rückmeldung von meinem Optiker, der die Gläser zu Prüfung an den Hersteller zurückgeschickt hat - hat lange gedauert, aber immerhin. Telefonisch teilte mir man jetzt mit, dass die Gläser laut Hersteller in Ordnung seien. Jetzt werde ich dann zu einem Gespräch hingehen und das weitere Vorgehen besprechen.
Mein Problem ist allerdings, dass ich verunsichert bin. Mit meiner alten Brille (von der Stärke nur ein geringer Unterschied zur Gleitsichtbrille), die ich seit dem Einschicken verwende, sehe ich wunderbar - nur halt nicht gut im Nahbereich. Deshalb wurde mir ja eine Gleitsichtbrille empfohlen. Allerdings hat dies dazu geführt (vgl. oben), dass ich im Fernbereich bei kleinster Kopfbewegung unscharf sehe und beträchtlich an Sehqualität verloren habe. Ich weiß jetzt nicht, ob ich noch etwas machen kann oder auf die Nutzung von 2 Brillen umschwenken soll.

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2231
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon Onkel Bob » Donnerstag 30. März 2017, 10:29

Quent hat geschrieben:...Ich wollte auch deshalb Mineralgläser, weil mein Augenarzt meinte, dass diese von der Qualität an sich (was das Material angeht: Belastbarkeit, Kratzer etc.) am langlebigsten sind ...


junge-junge-junge... :roll:

moinsens,

vorab -> wir leben mittlerweile im 21ten jahrhundert :!: und es gab so die eine andere klitzekleine 'veränderung' in letzter zeit...gelle?

und da ja dein augenarzt mit sicherheit eine international anerkannte koryphäe auf dem gebiet der technischen brillenglasphysik ist hasste sicherlich recht gehabt diesen rat anzunehmen... :roll: :roll: :roll:

das wäre die gleich situation als wenn dein urologe dir rät beim neukauf deines neuen kfz's unbedingt einen vw käfer 1200 aus dem jahr 1979 sich anzuschaffen. die wären ja sooooooo toll was langlebigkeit, qulität, sicherheit (UV-schutz, abbildungsqualität, etc.) angeht und die bekommst du sogar jetzt zu einem super-duper-bombast-50%-off angebot...

(hast du meine diskrete ironie mitbekommen :?: )

jetzt aber mal zur sache:

gib diese ollen scherben wegen unverträglichkeit zurück und wähle stattdessen ein moderneres produkt welches im idealfall für DEINE glotzkorken optimiert ist. du wirst staunen WAS du damit siehst.

also - mach uns alle stolz und berichte weiter

meint
onkel bob
...es ist nicht so wie du denkst...

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1525
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon GodEmperor » Donnerstag 30. März 2017, 10:49

Onkel Bob hat geschrieben:(hast du meine diskrete ironie mitbekommen :?: )

Die hab sogar ich mitbekommen... :mrgreen:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

h.sch
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 24. April 2018, 16:09

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon h.sch » Mittwoch 25. April 2018, 19:33

Hallo,
ich habe haargenau das gleiche Problem wie der Threadersteller. Mich würde daher interessieren, wie die Geschichte weitergegangen ist.

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6501
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon Distel » Mittwoch 25. April 2018, 20:42

.
Irgendwas stimmt nicht!!!
Gerade stärkere Kurzsichtige kommen in der Regel mit Gleitsichtgläser gut zurecht. Schließlich verfügen diese Menschen über jahrelange Erfahrung als Brillenträger und haben bereits bei Einstärkengläsern verinnerlicht den Kopf zu drehen.

Bei den eingestellten Brillenwerten gibt es eine Abweichung.
angebene Werte der Brillenglasbestimmung -8,00 dpt....
abgebildete Glastüte mit dem Aufdruck -7,75 dpt....
:arrow: wenn der HSA der Messung von dem der Brille abweicht, kann es passen, muss aber nicht!


Gleitsichtgläser verzeihen keine Fehler! Lieblingsspruch meines alten Chef :wink:

Beim Gleitsichtglas muss ALLES stimmen :!:
Eine ausführliche Analyse der Sehanforderungen, exakte Brillenglasbestimmung, die Fassungsauswahl, die Voranpassung der Fassung, die Montagedaten, die Glasproduktion, die Glasmontage, die Endanpassung.....

Die Gleitsichtbrille ist die Summe der einzelnen Arbeitsschritte. Wenn nur in ein Punkt unpräzise ausgefertigt wird, verschlechtert es das gesamte Ergebnis. Schlechte Sicht in einigen Distanzen, die scharfen Bereiche erscheinen extrem klein......
Zuweilen so sind die Auswirkungen so gravierend, dass die Brillengläser unverträglich werden.

Um die Ursache bei Problemen mit einer Gleitsichtbrille zu ermitteln, muss Alles geprüft werden:
die Brillenglasbestimmung, die Montagepunkte, die Anpassung der Brille, die angefertigten Gläser sollten zur Flächenprüfung an den Glashersteller gesendet werden....
:arrow: Alle diese Punkte können nur in einem stationären augenoptischen Fachgeschäft mit gut ausgebildetem Personal geprüft werden.
Weitere Überlegungen mit diversen Vermutungen hier im Forum werden das Problem nicht lösen.
:arrow: ....also den Augenoptiker aufsuchen, der die Brille verkauft hat.
Der sollte eigentlich interessiert sein, dass seine Kunden zufrieden sind. :wink:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Benutzeravatar
Qwerty
Beiträge: 336
Registriert: Mittwoch 21. September 2016, 18:20

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon Qwerty » Mittwoch 25. April 2018, 21:00

Distel hat alles gesagt 8)
Der Satz von Minkwitz, ob man‘s glaubt oder nicht, ist kein Witz :mrgreen:

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3645
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon optikgutachter » Donnerstag 26. April 2018, 05:56

Es gibt seit geraumer Zeit auch individualisierte Gleitsichtgläser in Mineral.
Ob die in Index 1.8 auch schon lieferbar sind wäre anzufragen. Wenn es denn Mineral sein MUSS.

Nachtrag
Bevor die Frage kommt "Wer macht die denn?":
Das kann ich als neutraler Sachverständiger nicht einstellen. Grund: Unzulässige Werbung.
Wenn ich nur einen vergesse..... :oops:
Aber die Kollegen werden das schon beantworten.
Verzeihung "Mädels"... die Kolleginnen und Kollegen natürlich ... :roll:
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 1069
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon Roland A. Frank » Donnerstag 26. April 2018, 08:53

optikgutachter hat geschrieben:Es gibt seit geraumer Zeit auch individualisierte Gleitsichtgläser in Mineral.
Ob die in Index 1.8 auch schon lieferbar sind wäre anzufragen. Wenn es denn Mineral sein MUSS.

Nachtrag
Bevor die Frage kommt "Wer macht die denn?":
Das kann ich als neutraler Sachverständiger nicht einstellen. Grund: Unzulässige Werbung.
Wenn ich nur einen vergesse..... :oops:
Aber die Kollegen werden das schon beantworten.
Verzeihung "Mädels"... die Kolleginnen und Kollegen natürlich ... :roll:



z.B. sagte mir ein guter Bekannter, die Fa. Optik Glas Aschaffenburg macht sowas hervorragend :mrgreen:
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 2803
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon Lutz » Donnerstag 26. April 2018, 08:55

optikgutachter hat geschrieben:Es gibt seit geraumer Zeit auch individualisierte Gleitsichtgläser in Mineral.
Ob die in Index 1.8 auch schon lieferbar sind wäre anzufragen. Wenn es denn Mineral sein MUSS.

Zum Beispiel erhältlich bei:
- Optiswiss
- Deutsche Augenoptik AG
- NIKA
- ...

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6501
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon Distel » Donnerstag 26. April 2018, 09:02

optikgutachter hat geschrieben:Aber die Kollegen werden das schon beantworten.
Verzeihung "Mädels"... die Kolleginnen und Kollegen natürlich ... :roll:

Alles gut! ....mit Kollege fühle ich mich angesprochen. :lol:

Der Humbug zu den Geschlechtern nervt, treibt zuweilen seltsame Blüten, verschwendet Lebenszeit, trennt mehr, als er verbindet....
In meinem Umfeld begegne ich primär anderen MENSCHEN.
....die können sympathisch, interessant, freundlich, kompetent oder doof, arrogant, selbstherrlich ....was auch immer sein!

Mein Focus liegt auf den menschlichen, fachlichen Eigenschaften, das Geschlecht ist mir so was von unwichtig! ...mein Mann gefällt mir! :wink:
Wenn viele Mitmenschen diese Ansicht teilen würden, könnte viel Energie für wichtige Weiterentwicklungen einsetzt werden.
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 2803
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon Lutz » Donnerstag 26. April 2018, 09:22

@Distel:
Daß wir aus vermeintlich "männlichen" Gattungsbegriffen jetzt auch vermeintlich "weibliche" Bezeichnungen ableiten sollen, daran hat man sich ja gewöhnt ("Rentner" und "Rentnerinnen" - und wie lautet dann eigentlich die Bezeichnung für ein verrentetes heterosexuelles Ehepaar? "Rentnerehepaar" ist es nicht und "Rentnerinnenehepaar" auch nicht... :wink: ), aber was ist im umgekehrten Fall? Was ist das männliche Gegenstück zu "DIE Hebamme", "DIE Schönheit", "DIE Tretmine"? Ich fühl' mich grammatikalisch gerade total diskriminiert... :(

(Sorry für die inhaltliche Abschweifung...)

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3645
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon optikgutachter » Donnerstag 26. April 2018, 09:31

Oder wie meine Söhne einst sagten:
"Wir haben zwei Hunde. Einen Rüden und eine Rüdin....." :mrgreen:

Der Rüde sieht seit einigen Wochen sehr entspannt aus. Jetzt wissen wir auch wieso: Die Welpen kommen in den nächsten Tagen...so 4-5.


hyaenen_0001.gif
hyaenen_0001.gif (7.25 KiB) 558 mal betrachtet


Ich glaube wir schweifen vom Thema ab. :roll:
Zuletzt geändert von optikgutachter am Donnerstag 26. April 2018, 09:45, insgesamt 1-mal geändert.
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 1069
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon Roland A. Frank » Donnerstag 26. April 2018, 09:44

Lutz hat geschrieben:@Distel:
Daß wir aus vermeintlich "männlichen" Gattungsbegriffen jetzt auch vermeintlich "weibliche" Bezeichnungen ableiten sollen, daran hat man sich ja gewöhnt ("Rentner" und "Rentnerinnen" - und wie lautet dann eigentlich die Bezeichnung für ein verrentetes heterosexuelles Ehepaar? "Rentnerehepaar" ist es nicht und "Rentnerinnenehepaar" auch nicht... :wink: ), aber was ist im umgekehrten Fall? Was ist das männliche Gegenstück zu "DIE Hebamme" = der Geburtshelfer, "DIE Schönheit" = der Adonis, "DIE Tretmine" = der Hochgeher ? Ich fühl' mich grammatikalisch gerade total diskriminiert... :(

(Sorry für die inhaltliche Abschweifung...)- bassd scho
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 2803
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Gleitsichbrille - Fernbereich

Beitragvon Lutz » Donnerstag 26. April 2018, 09:48

:D


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste