Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
nachtmensch
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 08:06

Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon nachtmensch » Freitag 10. Februar 2017, 12:12

Hallo.

Ich habe seit Kindheit zwei völlig untersch. Sehstärken. Linkes Auge sieht 100% (nach wie vor) und Rechtes ist offenbar -2,5 dpt (inzw.).
Seit ca. 12 Jahren habe ich eine Brille - die ich allerdings aus Bequemlichtkeit, Eitelkeit und Gefühl, sie nicht zu brauchen, praktisch nie trug.

Seit letztem Jahr nimmt die Altersweitsichtigkeit zu (bin 46) und nun hab ich mich zähneknirschend damit abgefunden, zumind. zum Lesen eine Brille zu brauchen.
Ist auch ein Geldfaktor - die Preise für Gleitsicht kann ich mich schlicht nicht leisten.

Zuerst habe ich bei Fielmann einen Sehtest machen lassen und dort eine Brille bestellt. Diese paßte nicht - brachte praktisch keine Verbesserung.
Daher habe ich sie wieder zurückgehen lassen.

Vor drei Wochen bin ich dann zu einem kleinen Fachoptiker bei uns in der Gegend und hab nochmal einen Sehtest machen lassen. Die Dame nahm sich erheblich mehr Zeit und war viel gründlicher.
Die Werte waren nur marginal anders als bei Fielmann.
Die angefertigte Einstärken - Lesebrille habe ich vorgestern erhalten.

Ich war der Annahme, man könne die neue Brille so wählen, daß ich theoretisch damit auch mit abgedecktem "guten" Auge lesen können müßte - also die Brille rechts 100% ausgleicht.
Man sagte mir, dies sei nicht so - sie könne nur unterstützen aber nicht komplett ausgleichen. War für mich ziemlich ernüchternd die Aussage.

Problem:
- Ohne Brille kann ich lesen (linkes Auge unterstützt ja rechtes und links habe ich 100%)
- Mit der "alten" Brille (die ich noch habe und die damals sehr teuer war) kann ich sogar besser lesen.
- Mit der neuen Brille kann ich praktisch nicht lesen. Es ist extrem anstrengend und ich habe das Gefühl, daß beide Augen sich anstrengen müssen.
Kurz - es ist schlechter, als mit der alten und schlechter, als ganz ohne.

Die Frage ist, was tun...
Ich habe zwar 10 Tage Rückgaberecht, aber wenn mir jetzt einer sagt, ich müsse mich wochenlang dran gewöhnen und lasse diese Zeit verstreichen, hab ich die Brille und weiß nicht sicher, ob sie was bringt.

Momentan hab ich subjektiv den Eindruck, sie bringt nichts - im Gegenteil.

Ich hab die letzten Tage stundenlang versucht, damit klarzukommen und zu lesen und es war schlicht nichts. Habe ich die "alte" Brille aufgesetzt, war's sofort möglich und entspannt.

Natürlich hab ich den Test gemacht und mit zugedecktem "guten" Auge mal beide Brillen nacheinander getestet. Die neue vergrößert noch mehr - also die alte ist sicher schwächer.
Ich hab leider keinen Brillenpaß von der alten (mehr), so daß ich deren Werte nicht kenne. Aber ich hab fast den Eindruck, damit besser klar zu kommen.

Was ratet Ihr mir zu dem Ganzen?

Viele Grüße aus Oberfranken

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2274
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon Eberhard Luckas » Freitag 10. Februar 2017, 12:26

Moin,
bisher hat ohne Brille Dein rechtes Auge wohl nahgesehen und Dein linkes weit, ist das so richtig? Und bisher keine Probleme. ?

Wenn das so ist, dann darf die Nahbrille nur das rechte Auge korrigieren, das linke darf keine zusätzliche Nahkorrektion erhalten, sondern weiterhin keine Stärke. Allerdings würde ich das erstmal mit einer Messbrille ausprobieren.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

nachtmensch
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 08:06

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon nachtmensch » Freitag 10. Februar 2017, 12:29

Hallo.

Also ich bin generell weitsichtig.

Das Linke hat aber noch 100% Sehkraft - das Rechte wohl lt. Optiker so um die 33 - 35%.
Richtig ist, daß die Brille nur rechts korrigieren soll.

Aber mit der neuen Brille sehe ich wirklich nicht vernünftig. (bisher)

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2274
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon Eberhard Luckas » Freitag 10. Februar 2017, 12:51

Dann lasse es doch noch mal prüfen, denn hier zu spekulieren bringt einfach nichts. Der Fehler ist doch schon klargestellt.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

nachtmensch
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 08:06

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon nachtmensch » Freitag 10. Februar 2017, 13:04

Ich hab schon mit dem Optiker telefoniert.
Die Leut dort meinen, ich müsse mich - im Worst Case ein paar Wochen - dran gewöhnen.

Na toll. Und wenn's dann nichts ist, ist die Reklamationsfrist auch rum.

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2100
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon Onkel Bob » Freitag 10. Februar 2017, 13:58

jo - die 'ungleichsichtigen' stehen immer auf kriegsfuß mit der deutschen augenoptik... :wink:

moin männers,

vorab eine frage: wie sind denn die werte deiner alten brille die 'damals' mal sehr teuer war :?:

fragt sich der eure
onkel bob
...es ist nicht so wie du denkst...

nachtmensch
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 08:06

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon nachtmensch » Freitag 10. Februar 2017, 14:34

Das weiß ich leider nicht.

Ich weiß nicht, ob ich damals einen Brillenpaß erhielt. Aber wenn, dann hab ich ihn lange nicht mehr. Ich habe die in den Jahren praktisch nie verwendet. Lag nur in der Schublade.

Mit damals sehr teuer mein ich konkret 350,00 Euro - aber eben vor zig Jahren. Ist so ein Calvin Klein - Teil und die Gläser sind sehr dünn.

nachtmensch
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 08:06

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon nachtmensch » Freitag 10. Februar 2017, 15:45

Ist das echt so, daß "ungleichsichtige" so ein Problem darstellen für die Korrektur oder war das als Scherz gemeint?

Robin
Beiträge: 1712
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon Robin » Freitag 10. Februar 2017, 15:51

ein Problem...
Zuletzt geändert von Robin am Donnerstag 16. März 2017, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.

Kalle
Beiträge: 1859
Registriert: Freitag 23. April 2010, 16:31
Wohnort: 82377 Penzberg
Kontaktdaten:

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon Kalle » Freitag 10. Februar 2017, 16:07

Eine nie auskorrigierte einseitige Kurzsichtigkeit ist das Problem. Es entstehen unterschiedlich große Netzhautbilder. Das kann nicht zu einem Bild vereint werden. Dann beginnt ein alternierendes Sehen. Mal links mal rechts. Dann kommt die richtige Korrektion des Sehfehlers. Was passiert? Dem mehrfach am Sehen unbeteiligten Auge wird zwangsweise ein scharfer Seheindruck und damit ein gleichzeitige Sehen beiderAugen abverlangt.
Damit ist der bisher Vorgang außer Kraft gesetzt. Bisher war vermutlich das rechte Auge zum Nahsehen und das linke Auge zum Fernschauen aktiv.
Nun sind es beide die gleichzeitig und damit mit unterschiedlich großen Netzhautbilder zurecht kommen sollen. Das funktioniert so nicht. Als Lösung könnte eine Contactlinse rechts sein. Diese Kombi zum Fernshen eine Zeit (ca. 1 Jahr) probieren. Wenn das funktioniert dann über die Linse und das linke Auge eine Lesebrille probieren
Kalle
"Es ist schon alles gesagt! Nur noch nicht von allen!"
Karl Valentin 1882 - 1948

nachtmensch
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 08:06

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon nachtmensch » Freitag 10. Februar 2017, 16:33

Ich bin nicht kurzsichtig, sondern weitsichtig.

Kontaktlinsen sind ein absolutes No-Go für mich.

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2274
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon Eberhard Luckas » Freitag 10. Februar 2017, 17:04

bei -2,5 ist es eine Kurzsichtigkeit!
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

nachtmensch
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 08:06

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon nachtmensch » Freitag 10. Februar 2017, 17:09

Das würde ja theoretisch - nach meinem laienhaften Verstehen - bedeuten, daß ich rechts allein (also, wenn links "zu" ist) nah besser sehen müßte. Ist aber nicht der Fall. Auch dort sehe ich entfernt besser.

Warum ist aber die "alte" Brille jetzt eine - sofortige - Verbesserung nach dem Aufsetzen gegenüber "keine Brille"?
Hat der Optiker damals nur was besser gemacht oder woran liegt's?

Mal ernsthaft: Macht jetzt die oben genannte Brille sinn oder nicht?
Oder welche Alternative habe ich - außer Kontaktlinse.
Wie lang muß ich der Brille "geben"? Ich meine, wenn ich ihr jetzt drei Wo. geben muß und es nichts wird, sitze ich damit rum, hab viel Geld ausgegeben und keine Lösung und kann sie nicht zurückgeben.

Ich brauch demnächst eine Bildschirmarbeitsplatzbrille auch noch. Da stehe ich dann vor dem gleichen Problem...
Zuletzt geändert von nachtmensch am Freitag 10. Februar 2017, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1713
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon nixblicker » Freitag 10. Februar 2017, 17:12

lange rede, kurzer sinn...

du hast 10 tage rückgaberecht, dann solltest du davon gebrauch machen, so ist eine gewöhnung über wochen nicht möglich.

du kennst deine alten glaswerte nicht (nicht schlimm, würde ich auch nicht kennen), aber dann müssten wir raten, wo der Haken ist.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

nachtmensch
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 08:06

Re: Sehe mit meiner neuen Brille schlechter als ohne.

Beitragvon nachtmensch » Freitag 10. Februar 2017, 17:15

Kann man die alten Werte irgendwie rausfinden. Also Brille "ausmessen" oder sowas?


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste