Erste Brille und etwas überfordert.

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
verkruemmte_Hornhaut
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Mai 2016, 10:13

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon verkruemmte_Hornhaut » Mittwoch 4. Januar 2017, 18:07

Hallo,

Disclaimer: ich bin nicht vom Fach, sondern war nur vor etwa 2 Jahren in einer ähnlichen Situation wie Du gewesen mit einer ersten Brillenverordnung mit hohem Zylinder (2.0 und 0.75 dptr) im Alter von über 40.

Dass eine Sehhilfe nötig ist, sollte Dir der erste Optiker anhand der Testbrille vermittelt haben. Eine Verbesserung um 2-3 Reihen der Sehtafel ist wohl deutlich genug. Das Bestehen eines Führerscheinsehtests scheint bei deinen Werten eigentlich ausgeschlossen.

Was in den Beiträgen bisher nicht oder nur am Rande erwähnt wurde, ist dass so hohe Zylinderwerte ziemlich gewöhnungsbedürftig sein können. Ich würde in jedem Fall die Werte bei einem oder mehreren Optikern überprüfen lassen, ob sie stabil sind. Wenn Du sicher bist, die richtigen Werte gefunden zu haben, stellt sich die Frage ob Du die hohen Zylinder spontan verträgst oder ob Du mit niedrigeren Werten einsteigen solltest und erst später die volle Korrektur bekommst. Du solltest nicht davon ausgehen, dass Du mit der neuen Brille und voller Korrektur spontan Autofahren kannst. Bei mir ist es so, dass die Verbesserung gerade beim Lesen am Bildschirm am deutlichsten spürbar ist, allerdings war der Bildschirm zuerst extrem verzerrt.

Trotzdem ist die Sehhilfe natürlich notwendig und ich kann Dir nur raten mit positiver Einstellung an die Sache ranzugehen und auch eine längere Eingewöhnung zu akzeptieren, denn für das scharfe Sehen lohnt es sich!

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1242
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon GodEmperor » Donnerstag 5. Januar 2017, 10:00

Anisotrop hat geschrieben:Bezugnehment an das Ausgangsposting in diesem thread als Gewissensfrage an die diversen Optikermeister u. Optikgutachter -
was mich interresieren würde ist:
Was würde wohl wer einem 'Gh0st' antworten, wenn dieser nach dem aufsetzen seiner ersten Brille spontan fragen würde ob er damit verkehrstauglich sei?

Bin zwar "nur" Geselle (Also nur Teilsupermensch :mrgreen: ), aber einen Visus hab ich nirgends niedergeschrieben gesehen. Vielleicht ist es nur 0.3 oder vielleicht auch 0.7, also wäre meine Antwort: Kann ich aufgrund dieser Informationen nichts zu sagen, Teile meiner Antwort könnten Sie verunsichern.
Öhm, Moment! Was ist denn das grüne, leuchtende Kristallding hier? Kryptoptonit! Oh nein!
Muss. Auf. Absenden. Klicken.
Darf. Nicht... Muss. Durchhalten...
AAAARRRGHH!!!
*klick*
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3312
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon optikgutachter » Donnerstag 5. Januar 2017, 10:27

Es flacht hier deutlich ab.... :(
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern immer auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Robin
Beiträge: 1726
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon Robin » Donnerstag 5. Januar 2017, 10:38

[menschenverachtend!
Zuletzt geändert von Robin am Donnerstag 16. März 2017, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sachsenmeisterin
Beiträge: 3848
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 18:50
Wohnort: Sachsen

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon sachsenmeisterin » Donnerstag 5. Januar 2017, 10:53

@robin....Däumchen!
Wenn man so sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zuläßt, hat man das Gefühl, daß er immer noch experimentiert.
Peter Ustinov (1921-2004), engl. Schriftsteller u. Schauspieler

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon benkhoff » Donnerstag 5. Januar 2017, 13:03

@anisoMEtrop(?): sind Sie verwirrt?? :lol: was wollen Sie mit Ihrem "Beitrag" aussagen?
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Anisotrop
Beiträge: 95
Registriert: Montag 3. August 2015, 15:08

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon Anisotrop » Donnerstag 5. Januar 2017, 14:01

benkhoff hat geschrieben:@anisoMEtrop(?): sind Sie verwirrt?? :lol: was wollen Sie mit Ihrem "Beitrag" aussagen?


Wie wär‘s damit -
dass es z.B. frappierend ist, wie viele Optiker sich und ihre Argumente partout nicht wiedererkennen wenn man Ihnen einen Spiegel vorhält?

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2287
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon Eberhard Luckas » Donnerstag 5. Januar 2017, 15:02

:?:
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1242
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon GodEmperor » Donnerstag 5. Januar 2017, 15:26

Anisotrop hat geschrieben:wie viele Optiker sich und ihre Argumente partout nicht wiedererkennen wenn man Ihnen einen Spiegel vorhält?

Öhm, hä? Ach, ich weiß!!
Die Antwort ist: zwei.
Oder ist weltweit gemeint? Dann, öhmm, *nachzähl* zwei.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
Gopal
Beiträge: 3865
Registriert: Freitag 11. Dezember 2009, 12:26
Wohnort: NRW

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon Gopal » Donnerstag 5. Januar 2017, 15:31

Nein, nicht zwei.
Ist doch ganz einfach: 42! :lol:
Ich bin wieder hier....in meinem Revier....war nie wirklich weg....hab mich nur versteckt....

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1242
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon GodEmperor » Donnerstag 5. Januar 2017, 15:35

Gopal hat geschrieben:42!
:lol:
Wie konnte ich das nur vergessen! Zum Glück hab ich immer ein Handtuch dabei, man kann ja nie wissen!
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
Gopal
Beiträge: 3865
Registriert: Freitag 11. Dezember 2009, 12:26
Wohnort: NRW

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon Gopal » Donnerstag 5. Januar 2017, 15:44

Siehste..... :lol:
Ich bin wieder hier....in meinem Revier....war nie wirklich weg....hab mich nur versteckt....

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon benkhoff » Donnerstag 5. Januar 2017, 16:30

hui hui ui... ?!? :roll: schuss nich gehört?
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

User1
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 12:42

Re: Erste Brille und etwas überfordert.

Beitragvon User1 » Sonntag 8. Januar 2017, 02:19

benkhoff hat geschrieben:Sie meinen also, schlechte Sicht sei keine Unfallursache?? ernsthaft?

Gesehen habe ich ihn wohl, naja, zumindest kurz vor dem Knall, aber ..
Wäre der Andere nicht dagewesen, wär auch kein Unfall passiert !


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste