Wandlung – Minderung?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Spezi
Beiträge: 2607
Registriert: Donnerstag 17. Juni 2010, 12:43

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon Spezi » Donnerstag 11. Februar 2016, 20:02

koala66 hat geschrieben:
Spezi hat geschrieben:Hallo,

um welche Marke handelt es sich?
Dann könnte ich mehr dazu sagen! :wink:

Grüße Spezi


Hi Spezi,
warum spielt die Marke der Brille eine Rolle?
Es geht mir doch um die Frage, ob ggf. eine Wandlung aufgrund des Verhaltens des Optikers möglich ist.
- Ich bin z.Zt. unterwegs und habe Brille und Brillenpass nicht dabei.


Servus,

du stellst hier eine Frage und dazu benötigen wir halt mal auch ein paar Infos! :wink:

Steckbügel sind eine Sache für sich, da gibt es sehr gute Hersteller wie z.B. Tag Heuer (Die richtige Einstellung sollte keine Probleme machen) und es gibt Fassungen von Herstellern, die einfach mal den Bügel gerade gebogen haben und da wird es halt schwieriger. Deshalb die Frage nach dem Hersteller. :wink:

Für rein rechtliche Auskünfte, ist das hier das falsche Forum!

Mit meiner obigen Frage wollte ich dir nur weiterhelfen!

LG Spezi
Zuletzt geändert von Spezi am Donnerstag 11. Februar 2016, 22:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon prüflingsprüfer » Donnerstag 11. Februar 2016, 20:04

koala66 hat geschrieben:Danke @ benkhoff

Eigentlich sehe ich das auch so, nur in dem Betrieb wird das wohl leider nichts mehr - kleiner Optiker und ein Mitarbeiter und Chef will nun nicht mehr. Sonst wäre ich auch nicht auf die Idee der Wandlung gekommen .....

Einen schönen Feierabend!


Bei einer Wandlung bleibst du dem Laden trotzdem treu - Kohle gibt es auch keine.....
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

koala66
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2016, 14:57

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon koala66 » Donnerstag 11. Februar 2016, 20:14

prüflingsprüfer hat geschrieben:
Bei einer Wandlung bleibst du dem Laden trotzdem treu - Kohle gibt es auch keine.....

:?: Wandlung bzw. Rücktritt = Brille zurück und Geld zurück

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1833
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon nixblicker » Donnerstag 11. Februar 2016, 21:00

Noch mal kurz und knapp: grundsätzlich kann hier keiner klären ob du einen Anspruch gegen den Kollegen hast. Das müsstest du ggf. Richterlich feststellen lassen.

Ob sich der Kollege kulant zeigt, und bereit ist deinen Kauf zu wandeln, musst du mit ihm besprechen.

Damit bin ich raus.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon prüflingsprüfer » Freitag 12. Februar 2016, 09:00

nur so als kleiner Hinweis (ohne jegliche rechtliche Aussage zu treffen - wir sind alle keine Juristen hier):

Sollte es ein unbillige Härte für den Händler sein, kann er die Rücknahme verweigern (gilt grundsätzlich - einfach mal BGB lesen) -
zusätzlich, da individualisiertes (personenbezogen gefertigt) Medizinprodukt gelten nochmals andere Vorschriften - wie schon geschrieben wurde -
kann man nur auf Kulanz hoffen.....

Mal von der Beweislast vor Gericht gans zu schweigen....
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon benkhoff » Freitag 12. Februar 2016, 10:08

oder, anderer Tip: viell. über die homepage des Fassungs-Herstellers einen anderen Kollegen in ihrer Nähe herausfinden, der diese Marke führt, und dort richten lassen. Die Fassungshersteller wollen ja auch, daß SIe mit deren Produkte zufrieden sind.
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Robin
Beiträge: 1838
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon Robin » Freitag 12. Februar 2016, 13:37

koala66 hat geschrieben:...
Gerade von Ihnen, Herr Robin, wäre doch eine sachliche und objektive Antwort zu erwarten - egal ob pro oder contra!!!
...


Lieber Koala-Bär, ich warte immer noch auf eine Erklärung für diesen Kommentar! Die Brille ist definitiv nicht von mir, aber anscheinend kennen wir uns (oder zumindest sie mich) - oder hab ich da auch etwas falsch verstanden?

Dann könnten Sie ja auch direkt bei mir vorbeikommen und fragen, was mit der Brille los ist.

Gabriele Umlauf
Beiträge: 52
Registriert: Montag 11. April 2011, 17:30

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon Gabriele Umlauf » Freitag 12. Februar 2016, 13:51

Die Frage stellt sich wohl, warum die Bekanntgabe der Marke bzw. des Herstellers verschwiegen wird!?
Es ist auch bei der Anpassung ein großer Unterschied welchen Qualitätsstandard die Fassung hat.
Also raus mit der Sprache. :shock: Kann doch nicht so schwierig sein.

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon prüflingsprüfer » Freitag 12. Februar 2016, 13:55

Gabriele Umlauf hat geschrieben:Die Frage stellt sich wohl, warum die Bekanntgabe der Marke bzw. des Herstellers verschwiegen wird!?
Es ist auch bei der Anpassung ein großer Unterschied welchen Qualitätsstandard die Fassung hat.
Also raus mit der Sprache. :shock: Kann doch nicht so schwierig sein.


dochdoch, koalabär is grad unterwegs und hat seinen Brillenpaß (wozu braucht man den dann ?) nicht dabei -
da steht drauf, wie diese ausgefallene -im weiten Umkreis von sonst niemand geführte Marke - heißt :roll: :roll:
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

Gabriele Umlauf
Beiträge: 52
Registriert: Montag 11. April 2011, 17:30

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon Gabriele Umlauf » Freitag 12. Februar 2016, 14:24

Ich glaube, der will uns etwas verschaukeln??? :mrgreen:

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8591
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon vidi » Freitag 12. Februar 2016, 15:01

prüflingsprüfer hat geschrieben:
Gabriele Umlauf hat geschrieben:Die Frage stellt sich wohl, warum die Bekanntgabe der Marke bzw. des Herstellers verschwiegen wird!?
Es ist auch bei der Anpassung ein großer Unterschied welchen Qualitätsstandard die Fassung hat.
Also raus mit der Sprache. :shock: Kann doch nicht so schwierig sein.


dochdoch, koalabär is grad unterwegs und hat seinen Brillenpaß (wozu braucht man den dann ?) nicht dabei -
da steht drauf, wie diese ausgefallene -im weiten Umkreis von sonst niemand geführte Marke - heißt :roll: :roll:

Die Brille hat er auch nicht mit. :shock:
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." (Francis Picaba)

koala66
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2016, 14:57

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon koala66 » Freitag 12. Februar 2016, 15:05

@ robin: Nein, die Brille ist nicht von Ihnen und wir kennen uns auch nicht!!! Aber man kann manches hier im Forum und auf den Seiten des ZVA lesen!

Ansonsten, da die Herrschaften hier sich verschauckelt fühlen und ich mich entsprechend teilweise etwas veralbert, :lol: lassen wir die Diskussion doch am Besten!
Es wurde wiederholt gesagt, die rechtliche Frage zur Wandlung / Rücktritt kann und wird hier nicht beantwortet werden. - Okay!
Somit ist der Name der Markenfassung auch nicht mehr relevant. Ich habe nicht die Qualität der Fassung angezweifelt!

.... und abschließend: :!: NEIN, die Brille ist nicht von fielmann, nicht von Apollo und auch nicht aus dem Internet :!:
Zuletzt geändert von koala66 am Freitag 12. Februar 2016, 17:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon prüflingsprüfer » Freitag 12. Februar 2016, 15:15

koala66 hat geschrieben:....
Somit ist der Name der Markenfassung auch nicht mehr relevant. Ich habe nicht die Qualität der Fassung angzweifelt.

.... und abschließend: :!: NEIN, die Brille ist nicht von fielmann, nicht von Apollo und auch nicht aus dem Internet :!:


Das hattest du schon im Eingangspost geschrieben und wir haben das sehr wohl verstanden....
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

Robin
Beiträge: 1838
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon Robin » Freitag 12. Februar 2016, 15:44

Da wollte uns wohl jemand mit Desinformationen wenig sinnvoll beschäftigen!?!
Keine Ahnung, welches Ziel da wirklich verfolgt wurde.

Glaszauber
Beiträge: 744
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 21:47

Re: Wandlung – Minderung?

Beitragvon Glaszauber » Freitag 12. Februar 2016, 15:48

Moinsen,

zum einen kann ich die Launenhaftigkeit einiger hier anwesenden Kollegen nicht verstehen,
zum Anderen würde ich dir die Brille entweder umtauschen oder zurücknehemen. Ich gebe meinen Kunden die
Garantie, Ihre Brille bequem tragen zu können. Ist dieses Mal nicht der Fall reagiere ich grundsätzlich kulant.
Bedenke aber bitte, dass ich auch nur ein Optiker und kein Jurist bin - und ich spreche nur für mich!

LG GZ
It's nice to be important,
but it's more important to be nice!


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Misye und 18 Gäste