Titan Flex vorführen / wiegeln

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
MarroniJohny
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 01:48

Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon MarroniJohny » Montag 8. Februar 2016, 15:47

Hi

Ich hatte da vor gut einem Jahr eine neue Brille gekauft. Ich erkundigte mich nach einem Titan Gestell. Die Verkäuferin zeigte mir daraufhin ein Titan Flex Gestell. Sie führte dann gerade noch die super Material Eigenschaften vom Titan Flex vor, in dem sie mehrere Male heftigst (ich glaube, sie hatte mehrere Male die 90° im Visier) über die Brücke wiegelte.

Nun ist die Brille genau an der Stelle gebrochen, so wie ich das schon beim Kauf befürchtet hatte. Ich bin also zu dem Optiker (Kette), wo das Gestell kostenlos ersetzt wurde. Super Service nach der Zeit! Aber als ich der Optikerin meine Geschichte erzählte, meinte sie, das Material müsse das aushalten. Zu Hause liess mir das aber doch keine Ruhe, und ich schrieb denen noch eine Mail. Eine Woche darauf rief mich dann ein Herr der Kette an. Auch er meinte, dass das normal sei. Und versicherte sich noch zwei Mal, ob ich denn nun zufrieden sei. Eigentlich bin ich das ja, da ich ja eine neue Brille bekam.

Nur bin ich mit der Antwort der Optiker halt nicht zu frieden. Ich sagte das dann auch nochmal beim Abholen meiner neuen Brille, auch da bekam ich dieselbe Antwort.

Jetzt muss ich mich fragen, ob wirklich alle Optiker der Meinung sind, dass das massive deformieren dieses Material kann der Fassung tatsächlich nichts anhaben kann? Die führen das vor, wiegeln, wiegeln, üben massivste Gewalt auf eine Fassung aus, und verkaufen die Brille am Schluss einem Blöden?

Mir wurde durchs Band verklickert, dass das normal sei. Und dass es ein Materialfehler sei. Glaub ich nicht! Und mir wurde auch nicht geglaubt: sonst hätte man mir mal sagen können, dass ich vielleicht Recht habe, und das Vorgehen in Bezug auf Gestelle, die nachher dem Endkunden als neu verkauft werden, doch nochmals überdacht werden müssten.

Ausserdem habe ich nicht mehr dieselben Gläser drin. Bei meinen alten Gläser hatte es eine Gravur drin. Ich hatte die besten Gläser verbauen lassen, dies damals gab. Nun habe ich andere Gläser drin, offensichtlich. An was sehe ich, was für eine Qualität ich jetzt drin habe? Da ich eine gratis Brille bekommen habe, werde ich die Optiker da sicher nicht weiter belästigen. Nimmt mich nur wunder.

Gruss und Danke!

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2274
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon Eberhard Luckas » Montag 8. Februar 2016, 16:02

Moin,

Titanflex ist nicht unkaputtbar. Je häufiger gezeigt wird: "schau mal, was ich mit meiner Brille machen kann", umso schneller bricht etwas. Jeder Optiker, der Titanflex verkauft, sollte eigentlich etwas vorsichtiger mit der Vorführung des superflexiblen Materials sein.

Welche Gläser jetzt in der Ersatzbrille sind , lässt sich nur bei einem anderen Optiker feststellen.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1223
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon GodEmperor » Montag 8. Februar 2016, 16:04

Na, wir wissen doch alle, dass nichts unzerstörbar ist. Und Materialermüdung kann es beim hochwertigsten Material geben, genau so wie Materialfehler. Die Bezeichnung "Titan Flex" ist ein Markenname der Firma Eschenbach, nur die dürfen Fassungen aus diesem Material so nennen.
MarroniJohny hat geschrieben:Glaub ich nicht!
Du denkst, es ist aufgrund von dauernder Überbelastung beim Zeigen der Brille gebrochen? Kann sein, muss nicht.
Ich hab es immer vermieden, den Kunden das "vorzumachen", denn häufig machen sie selber es dann auch oder nehmen die Brille extrem schief ab ("mit der geht's ja!") oder zeigen es den Nachbarn, Verwandten, Bekannten, Kollegen usw und die wollen dann auch alle mal dran biegen und schon ist die Belastungsgrenze überschritten.
Naja, ein Jahr ist rum und 2-3 Jahre hast du Gewährleistung. Bin gespannt auf Februar 2017, ob sie dann wieder kaputt ist... :)
Das mit den Gläsern lässt sich nicht übers Internet sagen, mal mit Unterlagen (Brillenpass, Rechnung) zu nem anderen Optiker gehen und nett fragen.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1713
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon nixblicker » Montag 8. Februar 2016, 16:14

ich vergleiche gegenüber meinen kunden solche materialeigenschaften mit dem Airbag am auto.

Muss funktionieren, macht sinn zu haben, sollte man aber nciht auf teufel komm raus ausprobieren.

Innerhaslb der garantiezeit tauschten die hersteller sowas aus. Danach wird´s wie immer eine kulanzsache.

Hängt natürlich auch von der bauert der brille ab... Ich selber führe sowas eher an den bügeln vor, da hat die biegung mehr platz, um sich aufs material zu verteilen. die Brücke ist nun mal der am stärksten belastete teil einer solchen fassung, und wenn es bricht, dann da.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

MarroniJohny
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 01:48

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon MarroniJohny » Montag 8. Februar 2016, 16:23

Hi

Also, das nächste Mal kauf ich die Brille bei Euch!

Das kommt noch hinzu: die Bauart der Brille ist recht steif. Da ist viel Material, und nicht die Runden Bügel (Querschnitt). Ich trau mich da gar nicht zu biegen. Nicht Mal ein bisschen.

Aber bin echt froh, dass es tatsächlich Optiker gibt, die meine Bedenken ernst nehmen :)

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6277
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon Distel » Montag 8. Februar 2016, 16:29

MarroniJohny hat geschrieben:Das kommt noch hinzu: die Bauart der Brille ist recht steif. Da ist viel Material, und nicht die Runden Bügel (Querschnitt). Ich trau mich da gar nicht zu biegen. Nicht Mal ein bisschen.


Vorsicht !!!.....Titan-Flex hat einen Memory-Effekt.....
um es dauerhaft zu verändern, muss man wissen, wie es behandelt werden muss - für Laien absolut ungeeignet :!:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

MarroniJohny
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 01:48

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon MarroniJohny » Montag 8. Februar 2016, 17:18

Ich muss sie auch nicht biegen. Die habens super gerichtet geliefert. Die ist gerade, bequem, und alles :)

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon benkhoff » Dienstag 9. Februar 2016, 11:00

moin,

MarroniJohny hat geschrieben:Jetzt muss ich mich fragen, ob wirklich alle Optiker der Meinung sind, dass das massive deformieren dieses Material kann der Fassung tatsächlich nichts anhaben kann?

richtig vermutet! "Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht..."
Ich meine mal was von so 1000 Biegungen zu 90° würden garantiert ausgehalten gelesen zu haben, danach "ermüdet" sogar Titanflex, welches an sich das m.M. nach stabilste "Metall" überhaupt ist.
Nichts ist unkaputtbar, so wie der VfL Bochum leider doch nicht unabsteigbar war... :wink:

mfG
benkhoff
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Maria
Beiträge: 1136
Registriert: Montag 26. September 2005, 17:27

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon Maria » Dienstag 9. Februar 2016, 11:47

Ich versteh diese Show sowieso nicht. Mir (die ich meine Brille wie ein rohes Ei behandle) wird da fast schlecht, wenn ich sehe, wie der Optiker biegend die Fassungen anpreist. Sage ich dann auch gleich, dass er das bitte lassen soll, ich hätte doch eh keinen Bedarf an einer Brille so rumzubiegen, aber da wird begeistert weiter die Flexibilität gezeigt, weckt wohl den Spieltrieb :?
LG
Maria

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon benkhoff » Dienstag 9. Februar 2016, 11:57

es soll doch nur verdeutlicht werden, WIE stabil TitanFlex ist, denn nicht Jeder glaubt uns Optikern, hält es für Werbung, bzw muß es erst sehen.
Und die Gestelle werden auch nicht tausendmal vor Verkauf gebogen, sondern 3/4 mal, und dann ist der Käufer von der Robustheit überzeugt, und nimmt die Fassung. Es sind wirklich superstabile Brillen, wenn man Autos aus TitanFlex bauen würde, gäbe es auch wohl keine Unfalltoten mehr...
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1223
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon GodEmperor » Dienstag 9. Februar 2016, 12:19

Und man könnte es einfach fest zusammenschnüren und mit ins Haus nehmen. :lol:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

ronja
Beiträge: 1985
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon ronja » Dienstag 9. Februar 2016, 12:45

benkhoff hat geschrieben:es soll doch nur verdeutlicht werden, WIE stabil TitanFlex ist, denn nicht Jeder glaubt uns Optikern, hält es für Werbung, bzw muß es erst sehen.

Ich gehe mal davon aus, dass es hierfür dann "Showbrillen" gibt und nicht die verwendet werden, die dem Kunden dann noch verkauft werden?

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon benkhoff » Dienstag 9. Februar 2016, 13:34

da gehen Sie falsch aus. Auch Neuwagen wurden schon von mind. drei Menschen vor Ihnen gefahren. Und die Brillenfassungen, die Sie neu kaufen, wurden auch schon von mind. einem Menschen aufgesetzt. Natzürlich werden die immer desinfiziert. Ob das bei Neuwagen auch gemacht wird - wohl nicht! :wink:
Jetzt verstehen Sie vielleicht, warum wir Optiker es "nicht so gerne" sehen, wenn Kunden diese TitanFlex-Fassungen selbst "ausprobieren" und zig mal biegen, ebenso wie Kleinkinder auch.
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon prüflingsprüfer » Dienstag 9. Februar 2016, 13:56

Maria hat geschrieben:Ich versteh diese Show sowieso nicht. Mir (die ich meine Brille wie ein rohes Ei behandle) wird da fast schlecht, wenn ich sehe, wie der Optiker biegend die Fassungen anpreist. Sage ich dann auch gleich, dass er das bitte lassen soll, ich hätte doch eh keinen Bedarf an einer Brille so rumzubiegen, aber da wird begeistert weiter die Flexibilität gezeigt, weckt wohl den Spieltrieb :?
LG
Maria


tja, das Volk will aber bespasst werden...
(sagen die Werbefuzzi)
....
und "storytelling" sei wichtig
(sagen die Werbefuzzi)
...
und authentisch sein
(sagen die Werbefuzzi)
..
und "Mehrwert" bieten
(sagen die Werbefuzzi)
.
und den "USP" rausstellen
(sagen die Werbefuzzi)
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

brillenpeter
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2010, 12:26
Wohnort: Geversdorf

Re: Titan Flex vorführen / wiegeln

Beitragvon brillenpeter » Dienstag 9. Februar 2016, 14:00

Nachdem ich nun des öfteren, auch in anderen Threads vom "USP" gelesen habe, muß ich nun doch mal nachfragen was ist "USP"?


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 14 Gäste