Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
piiaugenweide
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 30. August 2015, 15:37

Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon piiaugenweide » Montag 31. August 2015, 15:39

Hi,

kann mir jemand sagen, wie ich diese Bügelenden unbeschadet heruntermachen kann, damit sie nach einer Galvanisierung der Bügel wieder draufgemacht werden können? Sind die geklebt? Habe schon vorsichtig mit der Ventilette erwärmt, aber da tut sich nix, wenn man dann sachte daran zieht. Gibt es da einen Trick?

Danke für Hilfe,
Dateianhänge
IMAG4621_low.jpg
IMAG4621_low.jpg (124.36 KiB) 4919 mal betrachtet
IMAG4620_low.jpg
IMAG4620_low.jpg (143.85 KiB) 4919 mal betrachtet
IMAG4618_low.jpg
IMAG4618_low.jpg (178.54 KiB) 4919 mal betrachtet

Robin
Beiträge: 1728
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon Robin » Montag 31. August 2015, 16:37

dürfte Spritzguss sein - da ist dann nichts mit unbeschädigt demontieren. Neue raussuchen, die passen könnten, die alten runterreißen und wegschmeißen und dann hinterher die neuen montieren.

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon benkhoff » Montag 31. August 2015, 16:51

die sind nicht zum demontieren gedacht
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7646
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon DI Michael Ponstein » Montag 31. August 2015, 17:03

mach mal viel wärme, aber sehr vorsichtig und gleichmässig und vorher den kunden aufklären, dass es passieren kann, dass er da neue braucht.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

wörterseh
Beiträge: 6442
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon wörterseh » Montag 31. August 2015, 17:06

Wenn Du sie runterschneidest, bleibst eventuell wenigstens Du unbeschadet!
Einziger Versuch - langsam richtig heiß machen und vorsichtig abziehen....aber ob die dabei unbeschadet bleiben??? nixweissss
Alle Menschen sind klug -
die einen vorher, die anderen hinterher.

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon prüflingsprüfer » Montag 31. August 2015, 17:26

galvanisierst du selber ?

dann wirst du um neue Bügelenden nicht rumkommen
(außer das äußerst vorsichtige Erwärmen funzt)

wenn du die Teile einschickst, macht das der Galvaniseur
(wenn es ein augenoptischer Zulieferer ist)
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

wörterseh
Beiträge: 6442
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon wörterseh » Montag 31. August 2015, 17:32

Im Grunde müsste man den Hersteller verklagen für so ein Produkt... 8) :wink:
Alle Menschen sind klug -
die einen vorher, die anderen hinterher.

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon prüflingsprüfer » Montag 31. August 2015, 20:09

:D
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

piiaugenweide
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 30. August 2015, 15:37

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon piiaugenweide » Mittwoch 2. September 2015, 16:26

Hi all,

Danke für die Tipps und Antworten. Ich lasse galvanisieren, es ist aber kein Optikzulieferer. Ich werde das mit dem sehr warm machen noch probieren. Wenn das nicht geht habe ich mir auch schon gedacht, die Enden eventuell mit einem Skalpell an der schmalen Oberkante aufzuschneiden und dann mit Aceton wieder nach der Galvani draufzukleben?

Spritzguss ist eine Erklärung dafür, dass bisher nix ging.

Neue Enden sind dann der Plan B. Ich muss keinen Kunden informieren, denn es ist meine private Brille. Fast ein Unikat glaube ich. Deshalb wäre es mir irgendwie wichtig, dass ich keine neuen Enden brauche.

Danke so far,
ich berichte, wie es gelaufen ist.

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon prüflingsprüfer » Mittwoch 2. September 2015, 16:29

viel Glück
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon benkhoff » Mittwoch 2. September 2015, 17:53

es gibt aber Firmen, die sich auf das galvanisieren und "überholen" von Brillenfassungen spezialisiert haben. Zum Beispiel die Firma von Bogen in Fürstenzell oder die Firma Hostegs in Geldern. Ob die allerdings auch Endverbaucher beliefern, müssten Sie nachfragen.
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4301
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon Smutje » Mittwoch 2. September 2015, 17:59

piiaugenweide hat geschrieben:Hi all,

Danke für die Tipps und Antworten. Ich lasse galvanisieren, es ist aber kein Optikzulieferer. Ich werde das mit dem sehr warm machen noch probieren. Wenn das nicht geht habe ich mir auch schon gedacht, die Enden eventuell mit einem Skalpell an der schmalen Oberkante aufzuschneiden und dann mit Aceton wieder nach der Galvani draufzukleben?

Spritzguss ist eine Erklärung dafür, dass bisher nix ging.

Neue Enden sind dann der Plan B. Ich muss keinen Kunden informieren, denn es ist meine private Brille. Fast ein Unikat glaube ich. Deshalb wäre es mir irgendwie wichtig, dass ich keine neuen Enden brauche.

Danke so far,
ich berichte, wie es gelaufen ist.


Stell mal ein Bild der gesamten Brille ein, ich glaube, Sowas hab ich noch hier (us-amerikanische Fassung).
- Fassungen und Sonnenbrillen aus den 50ern-/60ern-/70ern-/80ern-/90ern
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti/Augustiner-Bräu
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016)
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2011/2012
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2013/2014

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3312
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon optikgutachter » Mittwoch 2. September 2015, 18:29

Braucht "mann" nicht. Ist eine Randolph Concord älteren Datums.
97 und Du hast ´ne Neue.

MfG OG
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern immer auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4301
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon Smutje » Mittwoch 2. September 2015, 19:28

'ne Concorde (also die mit dem "e" hintendran) ??

97 ??

Für 'ne neue .... sofort zuschlagen !!
- Fassungen und Sonnenbrillen aus den 50ern-/60ern-/70ern-/80ern-/90ern
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti/Augustiner-Bräu
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016)
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2011/2012
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2013/2014

piiaugenweide
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 30. August 2015, 15:37

Re: Wie entfernt man solche Bügelenden unbeschadet?

Beitragvon piiaugenweide » Donnerstag 3. September 2015, 10:22

Hi,

Randolph ist schon ganz gut (http://www.manufactum.at/randolph-sonne ... &s=randolf). Aber meine ist eine Lozza "U.S. Browning", dazu findet man im Internet gar nix mehr. Ich habe die 1989 als Lehrling direkt vom Lozza Vertreter gekauft. Jetzt scheint es eine exotische Seltenheit zu sein. Die Vergoldung hat gelitten und ich musste mal einen Nasensteg anlöten, deshalb will ich sie galvanisieren lassen.

Hier die Bilder der ganzen Brille. Benicio del Toro trägt die im Film Traffic.

Danke,
ich habe noch nicht Zeit gehabt, mit Erwärmen zu probieren,
berichte sofort, wenn ich was gemacht habe.
Dateianhänge
IMAG4160_low.jpg
IMAG4160_low.jpg (85.49 KiB) 4617 mal betrachtet
IMAG3802_LOW.jpg
IMAG3802_LOW.jpg (97.1 KiB) 4617 mal betrachtet


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 18 Gäste