Lübeck [war Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläsern]

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläsern

Beitragvon benkhoff » Mittwoch 17. August 2016, 09:59

sirin hat geschrieben:
vidi hat geschrieben:Eine Messung mit dem Autorefraktometer ist nicht ausreichend, weil nur objektiv gemessen wird.
Es ist immer noch anschließend eine subjektive Refraktion nötig und sogar auch vorgeschrieben.
Wenn der Optiker bei der subjektiven Refraktion auf ein anderes Ergebnis kommt, solltest du darauf vertrauen.


Das glaube ich aber nicht.


oha 8) na denn, nich
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6448
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Lübeck [war Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläs

Beitragvon Distel » Mittwoch 17. August 2016, 12:00

@ Robin
Solche wunderlichen Reaktionen der Ratsuchenden kommen hier im Forum immer wieder mal vor. :?
....mal trifft es den einen, mal den anderen Kollegen.

Ich bin ganz sicher, hättest Du nur einen Vorschlag gemacht, hätte es auch nicht gepasst.
Solche Zeitgenossen laufen einem immer mal wieder über den Weg....ist so!
Wenn ich dann an den Ausspruch vom Albert denke, relativiert sich ganz schnell Vieles wieder. :wink:

Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurechtfinden.
Albert Einstein
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Anisotrop
Beiträge: 102
Registriert: Montag 3. August 2015, 15:08

Re: Lübeck [war Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläs

Beitragvon Anisotrop » Mittwoch 17. August 2016, 14:41

Ich weiß ob der vielen Ansatzpunkte gar nicht wen alles ich zitieren soll - daher:
weil es so schön zu den 'Doppelbildern verschwinden bei...' passt als kleinen Exkurs vorab:
Warum begnügen sich Polizei und Amtsartz... eigentlich mit der rein 'objektiven' Messung des Alkoholspiegels und berücksichtigen so ganz und gar nicht eine via Befragung... ermittelte 'subjektive' Wechsel(aus)wirkung mit bzw. auf Körper und vor allem Gehirn? -
siehe auch - weil auch das Stichwort so frappant passt : 'Gewöhnung...'

Zur eigentlichen Frage vorab:
Augenarzt - ruck-zuck Fern-Refraktion.........: -7,00 zyl +0,25 A 90
Optiker 1 doktert herum..........................: -6,75 zyl +0,5 A 90
Optiker 2 wundert sich beim Zylinderabgleich: -7,0
Optiker 3 (einzige Phoropter Refraktion).......: -7,25 zyl +0,5 A 105
Optiker 4.............................................: -7,25 zyl +0,5 A 97
Optiker 5 [i Scription Gläser].....................: -7,13 zyl +0,5 A 75

Die eigentliche Frage:
Wer oder was hat letztendlich bei den iScription Gläsern die Achslage 75 - als größten 'Ausreisser' festgelegt? -

insbesonders da mir dIe iProfiler Autorefraktorwerte wie folgt übermittelt wurden:
Pupille 3,0 -6,69 cyl -0,85 A 2°
Pupille 5,0 -6,83 cyl -1,02 A 180°
Zuletzt geändert von Anisotrop am Mittwoch 17. August 2016, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Michel B.
Beiträge: 2358
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 17:26

Re: Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläsern

Beitragvon Michel B. » Mittwoch 17. August 2016, 15:15

sirin hat geschrieben:
Telefon? Da schaue ich auf deren Webseite oder schreib eine Mail. WF habe ich auf keiner Seite gefunden. Laut Mail hat Heisler nicht mal ein normales Autorefraktometer. Klingt sehr murksig.


:shock:

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2469
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Lübeck [war Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläs

Beitragvon Eberhard Luckas » Mittwoch 17. August 2016, 15:16

Umgerechnete Iprofilerwerte:

R -7,54 +0,85 92
L -7,85 +1,02 90

zum besseren Verständnis.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Anisotrop
Beiträge: 102
Registriert: Montag 3. August 2015, 15:08

Re: Lübeck [war Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläs

Beitragvon Anisotrop » Mittwoch 17. August 2016, 15:28

Umgerechnete Iprofilerwerte:

Pupille 3,0mm -7,54 +0,85 92
Pupille 5,0mm -7,85 +1,02 90

zur Klarstellung: alle Werte beziehen sich (relativ zeitnah...) auf das selbe Auge.

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2469
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Lübeck [war Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläs

Beitragvon Eberhard Luckas » Mittwoch 17. August 2016, 15:39

ok, danke, auch normal.

Dazu kommt, dass niemals die reinen Iprofilerwerte verwendet werden, sondern immer nur zusätzlich mit der subjektiven Brillenglasbestimmung, also Messbrille oder Phoropter im Prüfraum. Mit diesen beiden Werten errechnet Zeiss dann das endgültige Glas.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
sachsenmeisterin
Beiträge: 3955
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 18:50
Wohnort: Sachsen

Re: Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläsern

Beitragvon sachsenmeisterin » Mittwoch 17. August 2016, 16:07

Traumtänzerin hat geschrieben:
sirin hat geschrieben:Wobei zur Ratzeburger Allee muss ich sowieso, um im Bauhaus eine Lampe zu reklamieren.
...

Drei Optiker zur Wahl, drei Würfelsysteme zur Wahl, das macht es nicht unbedingt einfacher


Falls nicht der Wink des Schicksals (defekte Lampe) den Ausschlag gibt, würde ich dir folgende Alternative empfehlen: Die Namen der Optiker auf drei gleiche (!) Zettel schreiben, diese auf gleiche Weise zusammenfalten, wie Lose in einen Topf packen und "blind" einen Zettel ziehen...

Eine Bemerkung noch, die ich mir nicht verkneifen kann, bitte nicht übel nehmen: Vielleicht hätte Robin dir anstatt fähiger Kollegen lieber die schwarzen Schafe seiner Branche nennen sollen, die entgegen aller Regeln und Vorschriften Brillen allein auf Grund einer Autorefraktometermessung fertigen. (Das war natürlich Ironie! :wink: )

Ein Autorefraktometer gehört übrigens nicht zur zwingend notwendigen Grundausstattung eines Augenoptikers. Jemanden, der nicht damit arbeitet, ohne Anwendung irgendwelcher weiterer Beurteilungskriterien mit "Murks" in Verbindung zu bringen, empfinde ich als grenzwertig.


Danke liebe Traumtänzerin, dafür. ich hätte die Wortwahl als Unverschämtheit empfunden, kann mich aber des Gefühls nicht erwehren, dass hier nur gestänkert werden soll.
Wenn man so sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zuläßt, hat man das Gefühl, daß er immer noch experimentiert.
Peter Ustinov (1921-2004), engl. Schriftsteller u. Schauspieler

LöweNRW
Beiträge: 2450
Registriert: Dienstag 12. März 2013, 21:31
Wohnort: Dorsten

Re: Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläsern

Beitragvon LöweNRW » Mittwoch 17. August 2016, 16:56

sachsenmeisterin hat geschrieben: kann mich aber des Gefühls nicht erwehren, dass hier nur gestänkert werden soll.


Der Gedanke kam mir gestern auch... vielleicht eines der schwarzen Schafe, die nur mit dem Automat gearbeitet haben... ;)

LG
Alle sagen: 'das geht nicht!' Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht... ;)

sirin
Beiträge: 29
Registriert: Montag 2. September 2013, 13:51

Re: Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläsern

Beitragvon sirin » Mittwoch 17. August 2016, 18:51

Traumtänzerin hat geschrieben:Falls nicht der Wink des Schicksals (defekte Lampe) den Ausschlag gibt, würde ich dir folgende Alternative empfehlen: Die Namen der Optiker auf drei gleiche (!) Zettel schreiben, diese auf gleiche Weise zusammenfalten, wie Lose in einen Topf packen und "blind" einen Zettel ziehen...


Oder vielleicht sollte ich zu allen drei gehen.

Traumtänzerin hat geschrieben:Eine Bemerkung noch, die ich mir nicht verkneifen kann, bitte nicht übel nehmen: Vielleicht hätte Robin dir anstatt fähiger Kollegen lieber die schwarzen Schafe seiner Branche nennen sollen, die entgegen aller Regeln und Vorschriften Brillen allein auf Grund einer Autorefraktometermessung fertigen. (Das war natürlich Ironie! :wink: )


Vermutlich

Aber die haben dann keine Wellenfrontgeräte. Den normalen Geräten traue ich nicht über den Weg.

Sonst würde dem Optiker einfach die Werte vom Augenarzt hinlegen.
Aber da hat der Assistent bloß das Gerät vor meine Augen gehalten. In der Hand gehalten ist das bestimmt schief und verwackelt.

Anisotrop hat geschrieben:Augenarzt - ruck-zuck Fern-Refraktion.........: -7,00 zyl +0,25 A 90
Optiker 1 doktert herum..........................: -6,75 zyl +0,5 A 90
Optiker 2 wundert sich beim Zylinderabgleich: -7,0
Optiker 3 (einzige Phoropter Refraktion).......: -7,25 zyl +0,5 A 105
Optiker 4.............................................: -7,25 zyl +0,5 A 97
Optiker 5 [i Scription Gläser].....................: -7,13 zyl +0,5 A 75


Und da kann man dann nie entscheiden, welche Werte in die Brille gehören


LöweNRW hat geschrieben:
sachsenmeisterin hat geschrieben: kann mich aber des Gefühls nicht erwehren, dass hier nur gestänkert werden soll.


Der Gedanke kam mir gestern auch... vielleicht eines der schwarzen Schafe, die nur mit dem Automat gearbeitet haben... ;)


Ich habe ja eine Brille. Mit 100% Sehstärke laut Augenarzt, obwohl das Autorefraktometer andere Werte zeigte.

Ich ziehe sie nur nicht an, wenn ich auch ohne lesen kann.
Dann ist es zwar unscharf und ich sehe auf jedem Auge Doppelbilder, aber so sehr stören die ja nicht.

Seit 15 Jahren brauche ich eine Brille, aber lese ohne sie. Vermutlich ziehe ich eine neue auch nie an.
Der Kettenoptiker meinte, eine bessere Brille geht nicht. Auch wenn ich mit der jetztigen nur in einer Achse wirklich scharf sehe.

Traumtänzerin
Beiträge: 3773
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläsern

Beitragvon Traumtänzerin » Mittwoch 17. August 2016, 19:47

sirin hat geschrieben:Ich habe ja eine Brille. Mit 100% Sehstärke laut Augenarzt, obwohl das Autorefraktometer andere Werte zeigte.

Ich ziehe sie nur nicht an, wenn ich auch ohne lesen kann.
Dann ist es zwar unscharf und ich sehe auf jedem Auge Doppelbilder, aber so sehr stören die ja nicht.

Komisch, mich würde so etwas enorm stören! :shock:

Kannst du denn Leute erkennen? Oder hast du eh Probleme mit Gesichtern (ist ja z.B. bei Asperger häufig der Fall) ?
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1455
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläsern

Beitragvon GodEmperor » Mittwoch 17. August 2016, 20:07

sirin hat geschrieben:Laut Mail hat Heisler nicht mal ein normales Autorefraktometer. Klingt sehr murksig.

Also echt jetzt?! Wenn es beim Autohändler keinen Autoscooter gibt, kauf ich da auch nicht.
Was.
Soll.
An.
Einer.
Maschinellen.
Messung.
Denn.
So.
Toll.
Sein?
!
?
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Glaszauber
Beiträge: 743
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 21:47

Re: Lübeck [war Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläs

Beitragvon Glaszauber » Mittwoch 17. August 2016, 21:39

Troll
It's nice to be important,
but it's more important to be nice!

sirin
Beiträge: 29
Registriert: Montag 2. September 2013, 13:51

Re: Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläsern

Beitragvon sirin » Mittwoch 17. August 2016, 22:31

Traumtänzerin hat geschrieben:
sirin hat geschrieben:Ich habe ja eine Brille. Mit 100% Sehstärke laut Augenarzt, obwohl das Autorefraktometer andere Werte zeigte.

Ich ziehe sie nur nicht an, wenn ich auch ohne lesen kann.
Dann ist es zwar unscharf und ich sehe auf jedem Auge Doppelbilder, aber so sehr stören die ja nicht.

Komisch, mich würde so etwas enorm stören! :shock:

Kannst du denn Leute erkennen? Oder hast du eh Probleme mit Gesichtern


Für Leute ziehe ich die Brille an, das habe ich beim Führerschein gelernt.

Ansonsten arbeite ich > 12 Stunden täglich am Computer, da sind dann keine Leute da

Traumtänzerin hat geschrieben:(ist ja z.B. bei Asperger häufig der Fall) ?


Bei sowas ist es auch typisch einen höheren Visus zu erreichen als normale Leute

GodEmperor hat geschrieben:
sirin hat geschrieben:Laut Mail hat Heisler nicht mal ein normales Autorefraktometer. Klingt sehr murksig.

Also echt jetzt?! Wenn es beim Autohändler keinen Autoscooter gibt, kauf ich da auch nicht.
Was.
Soll.
An.
Einer.
Maschinellen.
Messung.
Denn.
So.
Toll.
Sein?
!
?
[/quote]
Das man nicht in einer falschen Ecke stecken bleibt. Da sind anfangs falsche Werte in der Meßbrille und dann gewöhnt sich das Auge dran, und wenn sie dann besser werden, denkt man es wird schlechter, weil man sie ungewohnt sind.

Weil mir immer wieder erzählt wird, die Werte wären gut, weil ich so viele Zeilen auf der Buchstabentafel erkennen könne, selbst wenn die nur auf einer Achse scharf sind (vor allem von Augenärzten oder nach dem Brillenkauf).

Das sie auf 0.01 D präzise sind.

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1380
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Doppelbilder verschwinden bei gekippten Gläsern

Beitragvon Karoshi » Donnerstag 18. August 2016, 01:45

sirin hat geschrieben:Das man nicht in einer falschen Ecke stecken bleibt. Da sind anfangs falsche Werte in der Meßbrille und dann gewöhnt sich das Auge dran, und wenn sie dann besser werden, denkt man es wird schlechter, weil man sie ungewohnt sind.

Ein großer Teil der Augenglasbestimmung besteht darin genau das zu vermeiden. Es gibt eine Vorgehensweise, ein "Kochrezept" sozusagen, dass die Akkommodation ausschalten soll.

sirin hat geschrieben:Weil mir immer wieder erzählt wird, die Werte wären gut, weil ich so viele Zeilen auf der Buchstabentafel erkennen könne, selbst wenn die nur auf einer Achse scharf sind (vor allem von Augenärzten oder nach dem Brillenkauf).

Das sie auf 0.01 D präzise sind.

0,01 DPT bringt GARNICHTS, weder Ihr Auge noch das von jemand anderem auf diesem Planeten kann das auflösen. Wollen Sie eine Brille auf 0,01DPT genau muss die auf auf 0,01mm genau immer gleich vor den Auge sitzen. Wir reden hier schließlich von Brennweiten.

Aber Sie wissen es besser und zweifeln Fachwissen an. Kann ich akzeptieren. Schönes Leben noch.
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste