Form (Dicke) von Brillengläsern berechnen

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Benutzeravatar
Qwerty
Beiträge: 396
Registriert: Mittwoch 21. September 2016, 18:20

Re: Form (Dicke) von Brillengläsern berechnen

Beitragvon Qwerty » Freitag 21. September 2018, 20:22

Bei Gleitsichtgläsern spielt man sich hier mit dem DRO (Dickenreduktionsprisma). Aber du hast vollkommen Recht komplexe Sache sowas.
Der Satz von Minkwitz, ob man‘s glaubt oder nicht, ist kein Witz :mrgreen:

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1619
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Form (Dicke) von Brillengläsern berechnen

Beitragvon GodEmperor » Freitag 21. September 2018, 20:24

Irgendwie wurde Peter R.s Thread gehijackt.

@anisotrop, könntest du bitte Satzzeichen verwenden?
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3702
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Form (Dicke) von Brillengläsern berechnen

Beitragvon optikgutachter » Freitag 21. September 2018, 20:36

Anisotrop hat geschrieben:
was könnte man als Kunde nun bitte sonst noch tun um Kommunikationsprobleme mit Herrn und Frau Meisteroptikerin zu vermeiden!?


Mit einander reden?!
Hilft enorm. :D
Aber das ist nur meine Meinung. :wink:
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

Robin
Beiträge: 1866
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Form (Dicke) von Brillengläsern berechnen

Beitragvon Robin » Samstag 22. September 2018, 09:28

GodEmperor hat geschrieben:Irgendwie wurde Peter R.s Thread gehijackt.

@anisotrop, könntest du bitte Satzzeichen verwenden?


vor allem wurde da (zumindest wenn ich mich richtig erinnere) schon lang und breit, rauf und runter, in einem anderen Thread drüber diskutiert. Mit dem Thema dieses Threads hat eine Anisometropie wirklich nur teilweise etwas zu tun und sorgt beim Thread-Ersteller bestenfalls für Verwirrung und Unverständnis.

Lieber Anisotrop,
Sie können sicherlich gerne mich oder einen anderen der qualifizierten Kollegen aus diesem Forum mit Ihren Brillen aufzusuchen und wir sind durchaus in der Lage, Ihnen vorab auszurechnen, wie dick Ihre Brillengläser am Rand sind bzw werden, je nach dem, wie man sie fertigt. Wir werden definitiv nicht an allen Stellen des Glasrandes die gleiche Dicke hinbekommen und Sie könnten sich dann aussuchen, wo die Überreinstimmungen am größten sein sollen. Das ist alles machbar und keine Hexerei - man muß seine Wünsche nur genau artikulieren und dann dem Augenoptiker auch zuhören, wenn er zu erklären versucht, was geht und was eben nicht. Dann wird das schon was. Dabei werden Sie dann sicherlich auch merken, ob der Kollege Sie und Ihre Wünsche verstanden hat und das auch wirklich ernsthaft hinbekommen will und kann. Nur bitte nicht in unpassenden und fremden Threads. Danke

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1619
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Form (Dicke) von Brillengläsern berechnen

Beitragvon GodEmperor » Samstag 22. September 2018, 16:25

Robin hat geschrieben:Nur bitte nicht in unpassenden und fremden Threads. Danke

vtZuAbZ.gif
vtZuAbZ.gif (187.8 KiB) 181 mal betrachtet
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste