Prismabrillen - Werte

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
wsunter
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 29. Dezember 2017, 18:01

Prismabrillen - Werte

Beitragvon wsunter » Samstag 13. Januar 2018, 17:45

Hallo,

ich habe jeweils bei einem Optiker und bei einem Orthoptisten einen Sehtest zur Prismenbestimmung gemacht; es kamen dabei folgende Werte raus:

Prisma Basis
Optiker:
R 6,00 0
L 3,00 90

Orthoptist:
R 2,50 0
L 1,00 90

Der Sehtest beim Orthoptisten (ich hatte da Kontaktlinsen getragen):
R 5 0
L 2 90

Und ich habe hier einen weiteren Aufschrieb von einem anderen Optiker, wobei ich nicht weiß, welcher Wert was bedeutet:
R 2,00 0° 2,75 270°
L 2,00 180°

Sind die unterschiedlichen Werte nun vernachlässigbar (möglicherweise sind diese im Endeffekt identisch?) oder sollte ich einen dritten Sehtest zur Prismenbestimmung machen und die Prismabrillen mit den o.g. Werten vergleichen?

Die Werte meiner Brille:
R -0,75 -1,50 155°
L -8,00 -1,25 57°
(ja, ich bin auf dem linken Auge viel kurzsichtiger und es treten bei der Brille mit den o.g. Werten keine Schwierigkeiten auf, meine Augen haben sich an die Brille gewöhnt, aber wie gesagt: wegen den Doppelbildern wird es anstrengend und diese treten mit Kontaktlinsen stärker auf...
deshalb wollte ich eine Brille mit sphärischer Korrektur und eine Brille ohne sphärischer Korrektur nur mit prisma kaufen...

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3504
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon optikgutachter » Samstag 13. Januar 2018, 19:20

Ich würde eine Reihenmessung an mehreren unterschiedlichen Tagen vorschlagen/angehen.
Die primatischen Wirkungen differieren doch sehr stark.
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

wsunter
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 29. Dezember 2017, 18:01

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon wsunter » Samstag 13. Januar 2018, 23:50

Ok Leute, ich werde wie folgt vorgehen:
Ich werde einen dritten Sehtest mit den Prismengläsern machen und die bisherigen Werte vergleichen (diese wurden in einem sehr kurzen Zeitraum gemacht). Die 'richtigsten' Werte werden wahrscheinlich die Werte sein, wo man beim Sehtest mit der waagerechten und senkrechten Linie einen Kreuz sieht (wenn man die Augen kein bisschen anstrengt).
Mir ist im Endeffekt wichtig, dass die Brille alltagtauglich ist, und die Doppelbilder in jeder Situation (Sehen in der Ferne/mittlere Ferne/Nähe/Lesen...) korrigiert werden.
Hier meine ich, wäre es ggf. sinnvoll, die o.g. Werte mit einer Messbrille und Gläsern vom Refraktionsset zusammenzubauen und in jeder der o.g. Situationen zu vergleichen (und zwar mit Kontaktlinse und ohne).
Deshalb werde ich den Optiker fragen, ob er mir einen entsprechenden Set für einen Tag ausleihen kann...
Meine Frage: Ist die Handhabung von Messbrillen und Refraktionsgläsern auch für den Laien ein Kinderspiel oder braucht man da eine intensive Ausbildung und lange Übung?

wörterseh
Beiträge: 6587
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon wörterseh » Sonntag 14. Januar 2018, 05:40

wsunter hat geschrieben:Ok ...
werde ich den Optiker fragen, ob er mir einen entsprechenden Set für einen Tag ausleihen kann...
Meine Frage: Ist die Handhabung von Messbrillen und Refraktionsgläsern auch für den Laien ein Kinderspiel oder braucht man da eine intensive Ausbildung und lange Übung?

Glaub nicht, daß das der richtige Weg ist. (Mal abgesehen davon, daß ich noch nieh davon gehört habe, daß ein Kollege den Gläserkasten mit nach Hause gibt) Hab Vertrauen in deinen Optiker, er wird ausgiebig prüfen ob du die richtigen Gläser bekommst.
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3504
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon optikgutachter » Sonntag 14. Januar 2018, 08:06

wsunter hat geschrieben:Mir ist im Endeffekt wichtig, dass die Brille alltagtauglich ist, und die Doppelbilder in jeder Situation (Sehen in der Ferne/mittlere Ferne/Nähe/Lesen...) korrigiert werden.
....

Um dieses Ziel auf Dauer zu erreichen ist keinesfalls "Heimarbeit" angesagt.
Schon geringe -zunächst für dich nicht bemerkbare Abweichungen-
können beim Dauertragen zu plötzlich auftretenden Doppelbildern führen.
2015 gab es deswegen einen schlimmen Verkehrsunfall.
Ausserdem sind gewisse Messanordnungen zwingend erforderlich,
welche du kaum Zuhause haben dürftest.

Und ja:
Es ist eine jahrelange Ausbildung/Studium bis zur Erlaubnis der Brillenglasbestimmung erforderlich.
Deswegen dürfen auch nur Meister messen (und niemals Gesellen oder Azubis)
und die auch nur mit der entsprechenden räumlichen und gerätetechnischen Ausstattung.

War aber eine interessante Idee. :wink:
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

wörterseh
Beiträge: 6587
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon wörterseh » Sonntag 14. Januar 2018, 15:03

Ich finde der Gesetzgeber sollte sogar noch weiter gehe und Messungen nur noch von Ärzten und Gutachtern erlauben!
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1369
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon GodEmperor » Sonntag 14. Januar 2018, 17:21

wörterseh hat geschrieben:Ich finde der Gesetzgeber sollte sogar noch weiter gehe und Messungen nur noch von Ärzten und Gutachtern erlauben!
Und von Göttern. Wobei...:
Bild
3,2,1...: :mrgreen:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

wörterseh
Beiträge: 6587
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon wörterseh » Sonntag 14. Januar 2018, 17:30

:mrgreen:


... ja stimmt! Entschuldigung, die Götter hatte ich vergessen
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1369
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon GodEmperor » Sonntag 14. Januar 2018, 18:18

wörterseh hat geschrieben:Entschuldigung, die Götter hatte ich vergessen

Das musst du mit den Göttern abklären. Odin, Manitu, Vishnu, Ernst-Günther, Hyperion, Ra, Kahless, das fliegende Spaghettimonster, Cthulhu... Viel Spaß! :lol:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3504
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon optikgutachter » Sonntag 14. Januar 2018, 18:58

wörterseh hat geschrieben:Ich finde der Gesetzgeber sollte sogar noch weiter gehe und Messungen nur noch von Ärzten und Gutachtern erlauben!

:lol: Was für ein Quatsch. :lol:
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

wsunter
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 29. Dezember 2017, 18:01

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon wsunter » Sonntag 14. Januar 2018, 20:46

Eine Frage habe ich noch bzgl. Prismakorrektur:

Wenn ich geradeaus schaue, sehe ich ein Doppelbild wie auf dem ersten Bild.
geradeausblick.jpg
geradeausblick.jpg (187.1 KiB) 976 mal betrachtet


Wenn ich dagegen nach links schaue, sehe ich ein Doppelbild wie auf dem zweiten Bild.
Blick_nach_links.jpg
Blick_nach_links.jpg (173.89 KiB) 976 mal betrachtet


Kann man dies mit einem einfachen Prisma korrigieren, oder müsste man da theoretisch ein Prismaglas mit Verlauf einsetzen (mehr/andere Prismadioptrien oder Basiswerte im linken Bereich als in der Mitte)

wörterseh
Beiträge: 6587
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon wörterseh » Sonntag 14. Januar 2018, 20:47

:mrgreen: ...wer hat denn angefangen? ;-)
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3504
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon optikgutachter » Montag 15. Januar 2018, 09:06

wörterseh hat geschrieben::mrgreen: ...wer hat denn angefangen? ;-)


Ist Dir nicht bekannt, dass Gesellen (oder Azubis) generell keine Refraktionen/Verordnungen durchführen dürfen ?
(Auch nicht mit "Refraktions-Assistenz-Kurs".)
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3504
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon optikgutachter » Montag 15. Januar 2018, 09:08

wsunter hat geschrieben:Kann man dies mit einem einfachen Prisma korrigieren,.....


Die Frage wie man das korrigieren kann/muss stellt sich dann, wenn die richtigen Werte festgestellt wurden. :)
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

wörterseh
Beiträge: 6587
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Prismabrillen - Werte

Beitragvon wörterseh » Montag 15. Januar 2018, 13:02

optikgutachter hat geschrieben:
wörterseh hat geschrieben::mrgreen: ...wer hat denn angefangen? ;-)


Ist Dir nicht bekannt, dass Gesellen (oder Azubis) generell keine Refraktionen/Verordnungen durchführen dürfen ?
(Auch nicht mit "Refraktions-Assistenz-Kurs".)

Doch, daß ist mir bewußt. Mir ist aber auch bekannt, das viele Gesellen bis zu diesem Verbot hervorragend gemessen haben! ;-)
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste