Die Suche ergab 5 Treffer

von hph_nrw
Dienstag 20. Juni 2017, 14:01
Forum: Allgemeines (öffentlich)
Thema: Urteile: Betrug durch Optiker-Schnellverordnungen
Antworten: 108
Zugriffe: 7962

Re: Urteile: Betrug durch Optiker-Schnellverordnungen

„S...e Optic“ eben. Inhaber „T.J.“ Stimmt. Man sollte auch mal sehen was bei S.O. verkauft wird. Wir hatten Kontakt zu dem Aussendienst des Gleitsichtglasherstellers. Die komplette Gleitsichbrille kostet insgesamt keine 10 €. Gleitsicht für einen normalen Einkaufspreis von 2,59 € das Stück ist da dr...
von hph_nrw
Freitag 9. Juni 2017, 14:59
Forum: Allgemeines (öffentlich)
Thema: Urteile: Betrug durch Optiker-Schnellverordnungen
Antworten: 108
Zugriffe: 7962

Re: Urteile: Betrug durch Optiker-Schnellverordnungen

Keinesfalls.
Aber sehr lehrreich wie man vom Chef verarscht werden kann.
von hph_nrw
Freitag 2. Juni 2017, 08:11
Forum: Allgemeines (öffentlich)
Thema: Urteile: Betrug durch Optiker-Schnellverordnungen
Antworten: 108
Zugriffe: 7962

Re: Urteile: Betrug durch Optiker-Schnellverordnungen

Ich kann nur allen Kollegen empfehlen diese Vorgabe grundsätzlich nicht zu befolgen:
Eine reine Autorefraktometermessung ist -wie ich in der Urteilsbegründung lesen kann-
nicht zulässig und ist Betrug. "Danke" für das Urteil.........
von hph_nrw
Freitag 28. April 2017, 13:11
Forum: Allgemeines (öffentlich)
Thema: Urteile: Betrug durch Optiker-Schnellverordnungen
Antworten: 108
Zugriffe: 7962

Re: Urteile: Betrug durch Optiker-Schnellverordnungen

Es heisst, es verschwinden immer mehr Kollegen weil einige von den Behörden mit strafrechtlichen Konsequenzen "bedroht" bzw. verurteilt wurden.
Also fragt man sich was stimmt.....die Aussagen der Geschäftsführung lautet: Kein Problem, nirgends !
von hph_nrw
Freitag 28. April 2017, 10:34
Forum: Allgemeines (öffentlich)
Thema: Urteile: Betrug durch Optiker-Schnellverordnungen
Antworten: 108
Zugriffe: 7962

Re: Urteile: Betrug durch Optiker-Schnellverordnungen

Der andere thread ist ja verschwunden, deswegen meine Frage hier:

Kann man schon bestraft werden, wenn man eine reine Autorefraktometer-Gerätemessung
zur Brillenanfertigung verwendet (obwohl die Stärken für den Kunden bis auf 0,75 dpt. richtig sind) ?

Was sind die Folgen für den Optiker ?

Zur erweiterten Suche